U18-Herren haarscharf am EM-Erfolg gegen Italien vorbei18. Juli 2006

Überragende Aufholjagd nach verpatztem Auftakt

Das erste Gruppenspiel war gleichzeitig das schwerste Spiel in der Gruppenphase. Gegen die favorisierten Italiener setzte es schon eine Niederlage in der Vorbereitung, und auch heute musste sich die DBB-Auswahl knapp mit 58:62 geschlagen geben (10:22, 10:14, 24:11, 14:15). Dennoch überwiegen die positiven Erkenntnisse.

Im 1. Viertel vermochten sich anfangs weder Deutschland noch Italien einen klaren Vorteil zu erkämpfen. Das Spiel war von vielen Fehlwürfen und Defensiv-Rebounds auf beiden Seiten geprägt. Ab der 5. Minute gewann Italien langsam die Oberhand und bewies Sicherheit an der Freiwurflinie. Mit einem 9:0-Run übernahmen die „Azzurri“ das Ruder und beendeten das Viertel 22:10.

Im nächsten Spielabschnitt konnte Deutschland den Rückstand zwar zunächst auf 16:22 verkürzen, dann nahmen jedoch die Turnovers auf deutscher Seite zu (6 im 2. Viertel). Außerdem sank die Trefferquote auf deutscher Seite tief in den Keller (36% aus dem Feld, 13% Dreier, 33% von der Linie), so dass sich Italien zur Halbzeit auf 36:20 absetzen konnte, ohne dass die U18-Herren entscheidend dagegen halten konnten.

Die DBB-Auswahl musste den Druck erhöhen, tat sich jedoch speziell in der Offensive weiterhin schwer. Sobald Deutschland begann den Rückstand zu verkürzen, konterten die Italiener. Ein krachender Dunking von Elias Harris (26. Minute) setzte den lang ersehnten Impuls. Die U18-Herren begannen sicherer zu werden, verkürzten stetig und fanden Anschluss durch einen Dreier von Kevin Schaffartzik in der letzten Sekunde (44:47).

Das Spiel war jetzt hart umkämpft. Deutschland witterte seine Chance den knappen Rückstand zu egalisieren, doch Italien blieb standhaft. Vier Minuten vor Ende des letzten Spielabschnitts war es dann endlich soweit, durch zwei Punkte von Tim Ohlbrecht übernahm Deutschland die Führung (52:51). Kurz darauf musste Ohlbrecht mit seinem fünften Foul das Spielfeld verlassen, und Italien eroberte die Führung zurück. Zwei erfolgreiche Dreier durch Per Günther und Schaffartzik zum 58:61 ließen noch einmal Hoffnung aufkommen, Italien behielt jedoch die Nerven und gewann schließlich mit 58:62.

Bundestrainer Heimo Förster nach dem Spiel: “Italien ist mit viel mehr Feuer in die Partie gestartet. Wir haben die 1. Hälfte verschlafen. In der 2. Halbzeit waren wir sehr gut, darauf wollen wir in den nächsten beiden Spielen aufbauen.”

Deutschland:
Robin Benzing (TV Langen, 2), Ziyed Chennoufi (Foto BBV Hagen, 14), Fabian Franke (TuS Jena), Per Günther (BBV Hagen, 8), Elias Harris (SG TVD / BB Internat Speyer,4), Sajmen Hauer (GHP Bamberg / TSV Breitengüßbach, 8), Philipp Heyden (SV Marbach / BSG Ludwigsburg,2), Benjamin Lischka (VfB Gießen(BBLZ Mittelhessen), Philip Noch (SG Braunschweig, 2), Tim Ohlbrecht (TSV Bayer 04 Leverkusen, 10), Kevin Schaffartzik (TuS Lichterfelde, 8), Ben Spöler (TSV Bayer 04 Leverkusen).

Die nächsten Spiele der U18-Herren
Mittwoch, 19.07.2006, 13.30 Uhr: Deutschland – Bulgarien
Donnerstag, 20.07.2006, 15.45 Uhr: Deutschland – Israel

Weitere News

16. Januar 2017

WNBL-Rückblick: Girls Baskets, Bamberg und Osnabrück die “Serientäter”

Karabatova einen Block am "triple double" vorbei

WNBL2017OSCStrozykJennyvsMetropol-500

14. Januar 2017

Allstars: Knapper Sieg für die Internationals

MVP Philipp Schwethelm - Ryan Thompson bester 3er-Schütze - Brian Butler gewinnt Dunking Contest

KleberMaxi2017Allstar2-500

14. Januar 2017

NBBL Allstar Game 2017 – Süden siegt

MVP Arnoldas Kulboka

NBBL ALLSTAR2017-2-500

DBB auf Flickr

Bitte anklicken, um die Slideshow zu öffnen.