U18 enttäuscht auch gegen Italien7. Juli 2008

Erneut viel zu hohe Zahl an Ballverlusten

Italien – Deutschland 90:61 (24:17; 47:24; 70:40)

Eine weitere Enttäuschung erlebte das U18-Trainergespann Kay Blümel/Horst Schmitz zum Abschluss des Turniers gegen Italien. Mit 90:61 wurden die DBB-Junioren regelrecht „verprügelt“. Dabei hatte man sehr überzeugend angefangen. Nach vier Minuten leuchtete ein 11:2 für Deutschland von der Anzeigentafel, und Italiens Coach Allessandro Ramagli sah sich zu einer Auszeit genötigt, die das DBB-Team dazu „nutzte“, das bis dato gute Mannschaftsspiel auf der Bank sitzen zu lassen.

Einige Spieler glaubten jetzt, den Gastgebern alleine den Garaus machen zu müssen und brachten die „Azzurri“ mit schlechten Einzelaktionen und daraus resultierenden fünf schnellen Punkten zurück ins Spiel. Mit einer Umstellung auf eine Zonenverteidigung wollte Bundestrainer Kay Blümel dieses Momentum stoppen, musste aber mit ansehen, wie die Italiener zwei Dreier in Folge zur ersten Führung 13:12 (6.) einnetzten. Die schnell genommene Auszeit und Rückbesinnung auf Mann-Mann-Verteidigung brachte aber ebenfalls nichts. Italien war nun „heiß“.

Weiterhin schlechte Entscheidungen im Angriff, ein bisschen Hilfe der Schiedsrichter und zwölf Ballverluste alleine im zweiten Viertel sorgten für einen deprimierenden 24:47-Pausenrückstand aus deutscher Sicht. Im dritten Viertel bemühte sich die DBB-Zwölf zwar, konnte sich aber nicht an die Gastgeber heran kämpfen. Als nach dem 70:40 nach 30 Minuten klar war, dass man dieses Spiel nicht mehr würde gewinnen können, nutzte die Mannschaft das letzte Viertel als Trainingseinheit für ihre Zonenverteidigung, ohne am Punkteabstand etwas verändern zu können.

Ab Freitag nimmt die U18 an einem Turnier in San Juan de Alcazar (Spanien) teil. Dort trifft man auf Spanien, Frankreich und Kroatien. Wenn man dort nicht den letzten Platz belegen will, muss man sich schon deutlich steigern. Tempo- und Ballkontrolle werden sicherlich eines der zentralen Themen für die ING-DiBa-Korbjäger bei diesem Turnier sein.

Für Deutschland spielten:
Nico Adamczak (VfB Hermsdorf) 1 Pkt., Simon Schmitz (BIS Baskets Speyer/TV Bad Bergzabern) 4 Pkte., Melvin Gyau (Foto, BIS Baskets Speyer) 8 Pkte., Jusuf ElDomiaty (SUM Braunschweig) 2 Pkte., Maurice Stuckey (SG Urspringschule/Schelklingen) 13 Pkte., Erik Land (TSV Breitengüßbach) 6 Pkte., Akeem Vargas (SG Urspringschule/Schelklingen) 5 Pkte., Alexander Schrempf (Bellevue High School) 2 Pkte., Steven Monse (ALBA Berlin) 4 Pkte., Bastian Winterhalter (Rhöndorfer TV) 4 Pkte., Maik Zirbes (TVG Trier/TBB Trier Junior Team) 9 Pkte., Jonas Wohlfahrt-Bottermann (Telekom Baskets Bonn) 3 Pkte.

Weitere News

24. März 2017

Hier schauen wir in die Röhre

Basketball mit deutscher Beteiligung im TV

Basketball-im-TV

23. März 2017

Nationalspieler-Check | März

Monatlicher Rundblick auf die DBB-Nationalspieler bei Facebook

Natio-Check_März_500

23. März 2017

WNBL-Vorschau: Noch drei Spieltage

Spannung in den Play-Downs Nord

WNBL217KaprolatLillyMetropol-500

DBB auf Flickr

Bitte anklicken, um die Slideshow zu öffnen.