Förster: Israel-Reise ist eine große Ehre8. Juni 2005

Ganz wichtiger Test auf dem Weg zur EM
Wenn sich die deutsche U18-Nationalmannschaft männlich am kommenden Sonntag, 12. Juni 2005, auf die Länderspielreise nach Israel begibt, weiß Bundestrainer Heimo Förster sehrwohl, dass es sich nicht um eine normale Reise handelt. „Es ist eine große Ehre für uns, im Rahmen des Jubiläums ´40 Jahre diplomatische Beziehungen zwischen Deutschland und Israel´ in Israel Trainingslager und Spiele bestreiten zu dürfen. Wir werden unsere Spieler gut vorbereiten und Deutschland und den deutschen Basketball würdig vertreten“, so der Coach. Schließlich werde man in Israel „auf uns schauen“.


Fährt mit der U18-Nationalmannschaft nach Israel: Tim Ohlbrecht vom TSV Bayer 04 Leverkusen.
Foto: DBB

Während der fünftägigen Reise werden drei Länderspiele gegen die Gastgeber in Tel Aviv absolviert (13. Juni, 19.00 Uhr; 14. Juni, 17.00 Uhr, 15. Juni, 19.00 Uhr, jeweils im Wingate-Institut). Zum weiteren Programm zählt u.a. auch ein Besuch der Gedenkstätte Yad Vashem. „Bisher macht die Mannschaft einen sehr ordentlichen Eindruck, auch wenn ein Leistungsträger wie Lucca Staiger aus schulischen Gründen bisher kaum dabei sein konnte. Die Reise nach Israel ist ein ganz wichtiger Test für die EM in Serbien und Montenegro (15.-24. Juli, Anm. d. Red.). Die Israelis sind für gute Jugendarbeit bekannt und werden uns zeigen, wo wir international stehen“, meint Heimo Förster weiter.

Weitere News

25. Juli 2017

Erster Sieg der U16w beim EYOF

Das Team von Stefan Mienack schlägt Litauen 75:50

25. Juli 2017

Zwei U18-Jungs für Basketball without Borders ausgewählt

Drescher und Mattisseck in Tel Aviv dabei

25. Juli 2017

DBB-Herren vor dem Auftaktlehrgang

Isaiah Hartenstein, Bogdan Radosavljevic und Moritz Wagner stoßen dazu