Deutschland schlägt USA nach Overtime-Krimi1. April 2010

Deutschland und USA begeistern die Zuschauer in der US Sports Arena – AST beginnt am Ostersamstag

Zwei Tage vor Beginn des Albert Schweitzer Turnier hat die U18-Nationalmannschaft von Kay Blümel einen weiteren Sieg im Testspiel verbuchen können. Gegen die US-Auswahl setzte sich Deutschland nach einem unterhaltsamen Spiel nach Verlängerung mit 76:66 (20:16, 8:18, 16:12, 17:15, 15:5) durch. Das DBB-Team zeigte eine überzeugende Leistung und geht gestärkt in das AST-Auftaktspiel gegen Japan (3.4.2010, 20.30 Uhr, MWS Halle). 

Bundestrainer Kay Blümel berief Mario Blessing, Lars Wendt, Kevin Bright, Bill Borekambi und Philipp Neumann in die Starting Five. Die ersten Angriffe des deutschen Teams waren allerdings nicht von Erfolg gekrönt, sodass die USA die ersten Punkte dieser Partie markierte. Kevin Brights Punkte sorgten für den zwischenzeitlichen Ausglich, aber Royce Woodridge zeigte starke Aktionen im der Bewegung zum Korb und sorgte für die 9:2-Führung für die USA. Spektakuläre Aktionen waren allerdings auch vom DBB-Team zu sehen: Ein Dreier von Blessing, ein Tip-In Dunk von Borekambi und ein weiterer Dreier von Neumann sorgten für das 10:11 (6. Min.) in einer sehr unterhaltsamen Partie. Es entwickelte sich ein offenes und temporeiches Spiel, in dem Deutschland vor allem nach gut herausgespielten Drei-Punkte-Würfen glänzen konnte (18:15, 8. Min.). Die 450 Zuschauer in der US Sports Arena, unter ihnen die deutsche U17-Nationalmannschaft, sahen im ersten Viertel ein spannendes und ausgeglichenes Spiel (20:16).

Auch in den zweiten zehn Minuten blieb die Begegnung temporeich, war jedoch auch von kleinen Fehlern auf beiden Seiten geprägt. Nach zwei Ballverlusten in Folge konnte die US-Auswahl von Head Coach Kryskowiak ausgleichen (24:24, 15. Min.). Sein Gegenüber Blümel rief seine Spieler direkt, doch die USA, die in der Verteidigung auf Zone umstellten, hatten das Momentum nun auf ihrer Seite. Das DBB-Team agierte in dieser Phase zu unsicher im Angriff und musste zwölf Punkte in Serie hinnehmen. Neumann und Bright fassten sich in der gegnerischen Zone ein Herz und brachten Deutschland zurück ins Spiel (27:32, 18. Min.). Zur Halbzeit lag die Mannschaft von Blümel knapp zurück (28:34).

Mit fünf Punkten in Folge starteten die ING-DiBa-Korbjäger in das dritte Viertel und kontrollierten die Bretter nun wieder. Die USA wusste sich in dieser Phase nur mit Fouls zu helfen, um die stark penetrierenden DBB-Jungen zu stoppen. Vor allem Neumann agierte stark und war kaum zu stoppen. Einen der schönsten Angriffe des Spiels vollendete Bill Borekambi nach no-look Pass von Falko Theilig zum umjubelten 39:39 (25. Min.). Vor den letzten zehn Minuten war die Partie völlig offen (44:46) und ein spannender Schlussabschnitt stand bevor.

In diesem lieferten sich die beiden Mannschaften auch weiterhin ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Das deutsche Team stellte in der Verteidigung auf Zone um und hatte damit Erfolg: Daniel Theis und Thomas Reuter dominierten die Bretter und im Angriff sorgte Lars Wendt und Kevin Bright mit wichtigen Dreiern für das 56:50 (37. Min.). Das DBB-Team konnte sich jedoch nicht entscheidend absetzen, so dass es in den letzten Minuten zu einem echten Showdown kam. Zunächst traf Bright aus der Distanz, Boatright konterte jedoch im direkten Gegenzug zum 61:61-Ausgleich. Keiner Mannschaft gelang danach ein Korb und so konnten sich die Zuschauer über eine Fortsetzung dieser tollen Partie freuen.

Mit fünf Punkten in Serie setzte sich Philipp Neumann in der Verlängerung gekonnt in Szene. Auch in der Verteidigung agierte das DBB-Team extrem stark, zwang die USA zu schlechten Würfen und ließ in den ersten drei Minuten der Verlängerung keinen Korb zu. Brights Punkte von der Freiwurflinie sicherten den Sieg nach einem begeisternden Basketball-Spiel. Den Schlusspunkt setzte Thomas Reuter mit seinen Punkten zum 76:66-Sieg der deutschen Mannschaft.

Für Deutschland spielten:
Falko Theilig (LTi Gießen 46ers, 10), Mario Blessing (SG Ursprinschule, 4), Lars Wendt (Paderborn Baskets, 8), Joey Ney (ALBA Berlin), Bill Borekambi (BSG Bremerhaven, 4), Kevin Bright (SG Urspringschule, 14), Martin Breunig (TSV Bayer 04 Leverkusen, 6), Daniel Theis (SG Braunschweig, 5), Thomas Reuter (BBV Hagen, 10), Maurice Pluskota (BSG Bremerhaven), Nico Barth (TV Langen, 2) und Philipp Neumann (Brose Baskets Bamberg/TSV Breitengüßbach, 14).

Weitere News

25. März 2017

Manfred Ströher: Herzlichen Glückwunsch zum 80.!

Über 50 Jahre zum Wohle des Basketballs

StroeherManfredKopf2016-500

24. März 2017

Hermann Paar ist neuer Damen-Bundestrainer

Headcoach der Saarlouis Royals bringt viel Erfahrung mit

ParrHermann-500

24. März 2017

Hier schauen wir in die Röhre

Basketball mit deutscher Beteiligung im TV

Basketball-im-TV

DBB auf Flickr

Bitte anklicken, um die Slideshow zu öffnen.