DBB U18-Jungen mit erfolgreichem AST-Test31. März 2010

Ohne drei wird Australien mit 65:50 besiegt

Deutschland – Australien 65:50 (19:15, 29:26, 53:45)

Einen nicht unbedingt erwarteten Sieg erkämpfte sich die deutsche U18-Nationalmannschaft auf ihrem Weg der Vorbereitung auf das 25. Albert Schweitzer Turnier, das am kommenden Samstag startet. Mit 65:50 behielt man gegen Australien die Oberhand, obwohl Bundestrainer Kay Blümel mit Philipp Neumann, Patrick Heckmann und Kevin Bright auf gleich drei Starter verzichtete, die nach Verletzungen noch ein wenig für das Turnier geschont wurden.

Ins Auge stach vor allem die sehr robuste Spielweise der Spieler von „down under“, durch die sich gleich mehrere Akteure der deutschen Mannschaft blutige Lippen holten. Die Spieler um den sehr starken Bill Borekambi (Foto) ließen sich davon aber nur bedingt beeindrucken und hielten das ganze Spiel sehr ordentlich dagegen. Nach acht Minuten leuchtete das erste Mal eine größere Führung von der Anzeigentafel (17:10), die Borekambi am Brett markierte. Danach schlugen die Kängurus zurück und gingen mit einer 8:0 Serie erstmals mit 25:23 (18.) in Führung, als sich Falko Theilig dumm sein viertes Foul abholte, bevor Kay Blümel ihn auswechseln konnte.

Bis zur Pause war es dann Mario Blessing, der ein sehr ordentliches Spiel machte, der das DBB-Team mit seinen vier Punkte wieder in Führung brachte. Mit einer Dreierserie von fünf erfolgreichen Würfen jenseits der Linie sorgten Moritz Nägele, Mathis Mönninghoff und Lars Wendt (3 Dreier) dafür, dass die Zonenverteidigung Australiens fast wirkungslos verpuffte und es mit einem 53:45 in das letzte Viertel ging. Auch hier ließen die Junioren nichts mehr anbrennen, hielten die „Gelben“ auf fünf Punkten und erzielten einen zumindest in der Höhe überraschenden Sieg.

Bundestrainer Kay Blümel war dann auch mit dem ersten Auftritt seiner Mannschaft ganz zufrieden. „Nach nur vier Trainingseinheiten trotz der sehr hohen Intensität Australiens diese Leistung abzurufen verdient Respekt. Es gibt zwar noch einiges zu tun, aber meine Spieler haben diese Herausforderung angenommen und phasenweise schon vieles von dem gezeigt, was wir in der nächsten Woche auch beim AST zeigen wollen. Vor allem der Einsatz hat gestimmt und lässt hoffen.“

Für Deutschland spielten:
Falko Theilig (LTi Giessen 46ers) 2 Punkte, Mario Blessing (SG Urspringschule) 4, Sebastian Fülle (ALBA Berlin) 2, Mathis Mönninghoff (TSV Bayer 04 Leverkusen) 10/2 Dreier, Lars Wendt (Paderborn Baskets) 12/4, Joey Ney (ALBA Berlin) 4, Bill Borekambi (BSG Bremerhaven) 17, Florian Koch (Telekom Baskets Bonn) 4, Martin Breunig (TSV Bayer 04 Leverkusen) 5, Daniel Theis (SG Braunschweig), Thomas Reuter (BBV Hagen) 2, Maurice Pluskota (BSG Bremerhaven), Moritz Nägele (KuSG Leimen) 3/1.

Weitere News

18. Oktober 2017

DBB-Damen im Ausland 2017/18 – Update 1

Romy Bär führt Montpellier in die Euroleague

17. Oktober 2017

DBB-Herren im Ausland 2017/18 – Update 1

NBA-Profis starten in die Saison - Pleiß kommt in Fahrt

16. Oktober 2017

WNBL-Rückblick: Meister startet mit Sieg

TuS Lichterfelde Basketball mit Blowout-Sieg