B-EM: Erfolgreicher Auftakt für U18-Jungen24. Juli 2014

So kann es weiter gehen! Mit einem beeindruckenden 81:45 (22:12, 21:9, 20:10, 18:14)-Erfolg gegen Israel ist die deutsche U18-Jungen-Nationalmannschaft in die B-Europameisterschaft im bulgarischen Sofia gestartet. Damit konnte das Team von Bundestrainer Alan Ibrahimagic einen der vorher am stärksten eingeschätzten Vorrundengegner bezwingen. Andreas Obst trug in einer sehr ausgeglichenen deutschen Mannschaft mit den meisten Punkten dazu bei (16). Morgen geht es gegen Island, das heute zumindest in der Höhe überraschend mit 72:45 gegen Estland gewann.

Jakob Merz, Andreas Obst (Foto), Jan-Niklas Wimberg, Niklas Kiel und Mahir Agva standen in der Ersten Fünf. Nach vier Punkten von Wimberg und einem Obst-Dreier lag die DBB-Auswahl mit 7:4 vorne (3. Min.). Der starke Obst hielt seine Mannschaft mit einem weiteren Dreier in Front (14:10, 6. Min.) und kurz später rauschte sein dritter Dreier durch die israelische Reuse (17:12, 8. Min.). Tim Hasbargen machte einen wirklich guten deutschen Start perfekt: 19:12, Auszeit Israel. Schmitt versenkte fünf Sekunden vor dem Viertelende einen weiteren Wurf von weit draußen zum Viertelendstand von 22:12.

In allen wichtigen Belangen überlegen und bestens vorbereitet auf die unorthodoxe Spielweise der eher kleinen Israelis präsentierten sich die ING-DiBa-Korbjäger bis dahin. Und es ging hervorragend weiter (28:12, 13. Min., Dunking Kiel, 2. Auszeit Israel). Die Israelis fanden kein Mittel gegen das DBB-Team, das auch in der Folge nicht nachließ und beim 33:12 (Dreier Wimberg) einen 19:0-Lauf verzeichnete, ehe Israel wieder punkten konnte (14. Min.). Auch nach 16 Minuten hatte der Gegner noch keinen Dreier im deutschen Korb untergebracht, eigentlich eine Stärke des israelischen Teams. Auf beiden Seiten folgten ein paar eher “ruhigere” Minuten, zumindest, was die Punkteausbeute angeht (35:17). Agva brachte den deutschen Vorsprung auf 20 Punkte (18. Min.) und beim Seitenwechsel sah alles nach einem ungefährdeten Sieg der Deutschen aus (43:21).

Obst eröffnete das dritte Viertel – na,  wie schon? – per Dreier. Es gab keinerlei Anzeichen dafür, dass die DBB-Auswahl noch einmal in Schwierigkeiten kommen könnte (55:27, 25. Min., Dreier Hasbargen). Im Gegenteil, das Ibrahimagic-Team behielt die Konzentration und dominierte die Begegnung nach Belieben. Das war auch die Forderung vom Bundestrainer, der vor dem Turnier gesagt hatte, dass jeder einzelne Punkt entscheidend sein kann. Insofern war es nur konsequent, dass die deutsche Mannschaft weiter Gas gab (61:31 nach drei Vierteln).

Am deutlichen und damit sehr erfreulichen Sieg des Aufstiegskommandos änderte sich auch im Schlussabschnitt nichts mehr. “Wir waren heute von Anfang an bereit, haben die Transition der Israelis gestoppt und die Rebounds attackiert. Die gute Wurfquote am Anfang hat uns zusätzlichen Aufwind gegeben. Am Spiel ist aber schon ein Haken dran, der Sieg wird uns morgen nichts mehr helfen. Gegen Island mit Einheitsgröße und fünf Außenspielern wird es eine ganz andere Partie. Es wird sich zeigen, welcher Spielstil sich durchsetzt”, ging der Blick von Ibrahimagic schnell wieder nach vorne.

Für Deutschland spielten:
Constantin Ebert (TG 48 Würzburg/s.Oliver Baskets Akademie, 2), Andreas Obst (Bike-Cafe Messingschlager Baunach/TSV Tröster Breitengüßbach, 16), Sebastian Schmitt (FC Bayern München, 5), Joschka Ferner (ratiopharm akademie Ulm/Weißenhorn Youngstars, 2), Jan-Niklas Wimberg (Baskets Akademie Weser Ems/Oldenburger TB, 13), Tim van der Velde (RheinStars Köln), Jakob Merz (Schoder Junior-Giraffen Langen/FRAPORT SKYLINERS, 2), Luis Figge (finke baskets Paderborn), Tim Hasbargen (FC Bayern München, 15), Mahir Agva (Erdgas Ehingen/CYBEX Urspring, 12),  Niklas Kiel (BBG Herford/finke baskets Paderborn, 12), Moritz Wagner (ALBA Berlin, 2).

Spieltermine Vorrunde (dt. Zeit)
Fr., 25. Juli 2014, 17.15 Uhr: Deutschland – Island
Sa., 26. Juli 2014, 15.00 Uhr: Deutschland – Estland
So., 27. Juli 2014, 15.00 Uhr: Deutschland – Österreich
Mo., 28. Juli 2014, 19.30 Uhr: Deutschland – Georgien

Weitere Informationen, aktuelle Ergebnisse und Statistiken finden Sie unter diesem Link.

Weitere News

27. April 2017

Nationalspieler-Check | April

Monatlicher Rundblick auf die DBB-Nationalspieler bei Facebook

Basketball Bamberg 14.09.2016
EM Qualifikation Eurobasket Qualifier
Länderspiel Nationalmannschaft
Deutschland (GER) - Österreich (AUT)
Jubel Deutschland
Bastian Doreth (Deutschland, No.13)
Daniel Theis (Deutschland, No.10)
Makai Mason(Deutschland, No.01)
Nils Giffey (Deutschland, No.05)
vlnr.
Foto: Camera4

Jede Nutzung des Fotos ist honorarpflichtig gemaess derzeit gueltiger MFM Liste zzgl. Mehrwertsteuer. Urhebervermerk wird nach Paragraph 13 UrhG ausdruecklich verlangt. Belegexemplar erforderlich! Bei Verwendung des Fotos ausserhalb journalistischer Zwecke bitte Ruecksprache mit dem Fotografen halten. - Each usage of the photo requires a royalty fee in accordance to MFM. No model release. For any usage other than editorial purposes please contact the author.

26. April 2017

WNBL TOP4 2017: München der Favorit, aber ….

Bisher kein Heimsieg und keine Titelverteidigung - TuSLi ersatzgeschwächt

RosemeyerFoernerFiebichKleine-Beek-500

25. April 2017

Double-Jubel in Paris

Schaffartzik gewinnt mit Nanterre 92 auch den FIBA Europe Cup

Double-Jubel_500

DBB auf Flickr

Bitte anklicken, um die Slideshow zu öffnen.