AST-PK und Kadernominierung20. März 2014

Die Veranstalter des 27. Albert Schweitzer Turnieres (AST, 19.-26. April 2014 in Mannheim und Viernheim) haben das Basketball-Event heute im Mannheimer Rathaus den Medien präsentiert. Dazu waren die beiden Bürgermeister Lothar Quast (2. v. li., Mannheim) und Matthias Baaß (3. v. li., Viernheim) ebenso erschienen wie DBB-Vizepräsident Stefan Raid (re.) und U18-Bundestrainer Alan Ibrahimagic (li.).

Quast sprach eingangs von einem “wunderbaren Turnier”, dass eine langjährige Tradition besitze. Die Stadt Mannheim sei stolz darauf Austragungsort zu sein. “Die Ziele der Stadt sind Toleranz, Integration und Förderung von Talenten. Dies gelingt mit dem Albert Schweitzer Turnier hervorragend. Junge Menschen aus der ganzen Welt kommen zusammen, das ist unvergleichlich. Neben den Spielstätten stellt die Stadt Mannheim auch einen nicht unerheblichen Betrag in Höhe von 60-70.000 € für den Turnieretat zur Verfügung, bis mindestens 2022 läuft die Partnerschaft mit dem DBB”, so der Bürgermeister weiter.

Gerne erinnere man sich noch an die Teilnahme eines Dirk Nowitzki und erwarte wieder viele Scouts bei der Beobachtung der vielversprechenden Talente. Quast dankte insbesonders den Mannheimer Basketballvereinen für deren Unterstützung und äußerte sich auch “sehr froh” über die Partnerschaft mit der Stadt Viernheim. Man drücke allen Teams die Daumen, vielleicht der deutschen Mannschaft “ein wenig mehr”.

“Der Viernheimer als solcher benötigt oft die zweite Auflage einer Veranstaltung, ehe er kommt. Daher hoffe ich auf noch mehr Zuschauer in der Waldsporthalle, als es schon 2012 waren. Die Vorbereitungen sind in vollem Gange, fünf von sieben Spieltagen werden wir in Viernheim für tolle Spiele in einer sehr guten Atmosphäre sorgen”, versprach Matthias Baaß. Das AST sei auch für die Metropolregion Rhein-Neckar eine tolle Sache. Sein besonderer Dank galt dem TSV Viernheim als unverzichtbarem Partner.

“Bald geht es wieder los, zwei Jahre Wartezeit sind fast vorbei”, begann Stefan Raid sein Statement. “Wir haben mit den Städten Mannheim und Viernheim tolle und verlässliche Partner, die unsere leichten Bedenken um die Zukunft des Turnieres, die wir vor drei Jahren hatten, komplett zerstreut haben. In 30 Tagen geht ein hochkarätiges Teilnehmerfeld an den Start, auf das man gespannt sein darf. Auch unser Rahmenprogramm mit Minifestival, FIBA-Schiedsrichter-Clinic, Jugendspitzensportlehrgang und internationaler Coach Clinic kann sich wieder sehen lassen. Die Vorfreude ist riesengroß”, so der DBB-Vize weiter.

Bundestrainer Alan Ibrahimagic wusste von der große Aufgeregtheit seiner Jungs zu erzählen: “Alle sind ganz gespannt und können es kaum erwarten. Nervös und sehr motiviert sind die Spieler. Der Vergleich mit den besten Mannschaft aus Europa und der Welt ist ganz wichtig für uns. Von der U16-EM dieses Jahrgangs sind sechs der besten sieben Teams am Start, u. a. Sieger Türkei und der Zweite Frankreich. Wir haben eine gute, talentierte Mannschaft, die vor eigenem Publikum natürlich überzeugen möchte. Ich denke, dass Jan-Niklas Wimberg (Oldenburg), Lars Kamp (Paderborn) und Mahir Agva (Ehingen) in  erster Linie für tragende Rollen in Frage kommen.”

Sprach´s und nominierte kurz später der Kader der deutschen U18-Jungen für den Lehrgang vom 13.-17. April in Heidelberg und für das anschließende AST. Die endgültige AST-Mannschaft wird am 18. April benannt. Folgende Spieler wurden eingeladen:

Mahir Agva (Erdgas Ehingen/Cybex Urspring), Constantin Ebert (TG 4 Würzburg/s.Oliver Baskets Akademie), Joschka Ferner (ratiopharm akademie Ulm/Weißenhorn Youngstars), Luis Figge (finke baskets Paderborn), Tim Hasbargen (FC Bayern München), Lars Kamp (finke baskets Paderborn), Marcel Keßen (Iserlohn Kangaroos/Phoenix Hagen Juniors), Niklas Kiel (BBG Herford/finke baskets Paderborn), Leon Kratzer (TSV Tröster Breitengüßbach), Jakob Merz (Schoder Junior-Giraffen Langen/FRAPORT SKYLINERS), Andreas Obst (Bike-Cafe Messingschlager Baunach/TSV Tröster Breitengüßbach), Sebastian Schmitt (FC Bayern München), Jan-Niklas Wimberg (Baskets Akademie Weser Ems/Oldenburger TB), Daniel Woltering (UBC Münster/SG Young Dragons/UBC Münster).

Auf Abruf: Lucien Schmikale (Baskets Akademie Weser Ems/Oldenburger TB), Tim van der Velde (Rheinstars Köln).

Die Mannschaft wird betreut von Delegationsleiter Bernd Röder, Bundestrainer Alan Ibrahimagic, Co-Trainer Stephen Arigbabu, den Physiotherapeuten David Arnold (nur Lehrgang) und Simon Iden (nur Turnier) sowie Teambetreuer Heikel Ben-Meftah.

 

 

AST press conference – German roster named

The organizers of this year´s Albert Schweitzer Tournament (AST, 19th – 26th April, Mannheim and Viernheim) have presented the basketball event today in front of the media in Mannheim. For that reason both majors Lothar Quast (Mannheim) and Matthias Baaß (Viernheim) as Stefan Raid, vice president of the German Basketball Federation (DBB), and head coach Alan Ibrahimagic of the German team were present at the press conference.

All four are looking forward to the tournament starting in just 30 days. “Wonderful atmosphere”, “great come together of some of the best junior players of the world”, “tolerance, integration and support of talents” … these were only some of the statements made. Everybody was very happy about the great partnership between the two cities, the DBB and the acommpanying clubs. Ibrahimagic was sure to present a competetive German team with a lot of talent.

After that he names the following players for the German roster:

Mahir Agva (Erdgas Ehingen/Cybex Urspring), Constantin Ebert (TG 4 Würzburg/s.Oliver Baskets Akademie), Joschka Ferner (ratiopharm akademie Ulm/Weißenhorn Youngstars), Luis Figge (finke baskets Paderborn), Tim Hasbargen (FC Bayern München), Lars Kamp (finke baskets Paderborn), Marcel Keßen (Iserlohn Kangaroos/Phoenix Hagen Juniors), Niklas Kiel (BBG Herford/finke baskets Paderborn), Leon Kratzer (TSV Tröster Breitengüßbach), Jakob Merz (Schoder Junior-Giraffen Langen/FRAPORT SKYLINERS), Andreas Obst (Bike-Cafe Messingschlager Baunach/TSV Tröster Breitengüßbach), Sebastian Schmitt (FC Bayern München), Jan-Niklas Wimberg (Baskets Akademie Weser Ems/Oldenburger TB), Daniel Woltering (UBC Münster).

On demand: Lucien Schmikale (Baskets Akademie Weser Ems/Oldenburger TB), Tim van der Velde (Rheinstars Köln).

Weitere News

30. Juli 2016

U16-Jungen verlieren gegen Spanien

Letztes Viertel führt zur Niederlage - Morgen gegen Griechenland

DrescherHendrik_500

30. Juli 2016

DBB-Herren unterliegen der Ukraine

999. offizielles Länderspiel - 2.800 Zuschauer in Würzburg

MasonMakai2016vsUKR-500

30. Juli 2016

B-EM: U18-Mädchen unterliegen Weißrussland

Jetzt um Platz 7

SimonTheresa2016-500

DBB auf Flickr

Bitte anklicken, um die Slideshow zu öffnen.