Zweite Niederlage für U18-Mädchen7. Januar 2011

Deutschland verliert gegen die Niederlande – Laura Hebecker beste deutsche Werferin
Nachdem sie am ersten Spieltag gegen Polen noch unter ihren Möglichkeiten agierten und nur knapp mit 65:62 gewinnen konnten, wurden die Niederländerinnen ihrer Favoritenrolle am Freitag eindrucksvoll gerecht und besiegten in Tamm vor über 300 Zuschauern die deutsche Mannschaft deutlich mit 90:51 (48:24). Zuvor hatte sich Polen bereits mit 70:47 (34:28) gegen Rumänien durchgesetzt.

In der zweiten Begegnung in der Realschulhalle in Tamm empfing die deutsche Auswahl das Team der Niederlande. Die vor dem Turnier als Favorit gehandelten Holländerinnen waren am Vortag nur knapp einer Niederlage gegen Polen entgangen und gingen nach der eher schwächeren Leistung zum Auftakt hoch motiviert in die Partie gegen den Gastgeber. Die DBB-Auswahl hatte in Marbach gegen Rumänien den Kürzeren gezogen und zu Beginn des Spiels scheinbar gehörigen Respekt vor dem Oranje-Team, sodass die Gäste nach fünf Minuten mit 11:0 in Führung gingen. Laura Hebecker (Foto) erzielte schließlich die ersten deutschen Punkte und legte wenig später mit zwei Treffern von der Dreierlinie nach, sodass Deutschland die Partie im weiteren Verlauf des ersten Viertels ausgeglichen gestalten konnte und es beim Stand von 25:13 in die zweiten zehn Minuten ging. Hier spielten die Niederländerinnen jedoch ihre physische und athletische Überlegenheit ein ums andere Mal aus, während das DBB-Team erhebliche Probleme hatte, gegen die starke holländische Verteidigung zu guten Wurfversuchen zu kommen. Das Ergebnis war ein weiterer 11-0 Lauf zum Start des zweiten Spielabschnitts, sodass sich die Gäste bis zur Halbzeitpause auf 48:24 absetzen konnten.

Auch im zweiten Durchgang blieb es dabei. Die Niederlande dominierte das Spielgeschehen und konnte immer weiter davonziehen. Deutschland und das Tammer Publikum wurden zwar nicht müde, dagegen zu halten, Holland war jedoch deutlich überlegen und siegte am Ende mit 90:51.

Nach zwei Spieltagen steht Holland mit zwei Siegen alleine an der Tabellenspitze und hat den Turniersieg morgen selbst in der Hand. Die Niederländerinnen treffen in der Ludwigsburger Innenstadtsporthalle um 16.00 Uhr auf die Mannschaft aus Rumänien, ehe das deutsche Team das dritte Girls-4-Nations Turnier um 18.30 Uhr gegen Polen beschließen wird.

Für Deutschland spielten:
Kristin Annawald (Rhein-Main Baskets, 5), Lena Bradaric (TuS Bad Aibling, 2), Keisha Carthäuser (TSV Grünberg, 2), Pia Dietrich (Rhein-Main Baskets, 4), Sophie Eder (TSV Nördlingen/BG Donau-Ries, 7), Marie Gülich (Rhöndorfer TV, 8), Laura Hebecker (SV Halle, 19), Teresa Kucera (BG Donau Ries/TSV Nördlingen), Mary Ann Mihalyi (Basketball4Girls Chemnitz), Katharina Müller (TV Saarlouis, 4), Aline Stiller (TSV Grünberg) und Caroline von der Velde (SG Köln 99ers). 

Weitere News

22. September 2016

Bundesjugendlager 2016

Alle Teams mit Kader und Foto

BessoirHukporti2016-500

21. September 2016

“Mädels”-Tag im Saarland

Bundestrainer Stefan Mienack dabei

MaedelsdaySaar20016-500

21. September 2016

BIG zum Start der Bundesligen

196 Seiten voller spannender Infos - Auch ProA, ProB und DBBL

BIG-Cover-Saisonheft2016-500

DBB auf Flickr

Bitte anklicken, um die Slideshow zu öffnen.