U18 weiblich verpasst EM-Viertelfinale14. Juli 2004

Klare Niederlage gegen Serbien & Montenegro

Die deutsche U18-Nationalmannschaft der Damen hat bei der Europameisteschaft in Bratislava/Slowakische Republik gegen Serbien & Montenegro verloren und damit vorzeitig das Viertelfinale verpasst, da die Ungarinnen sensationell gegen Russland gewannen. Gegen Serbien & Montenegro musste das Team von Bundestrainer Olaf Stolz in eine 62:76 (17:14, 13:20, 16:24, 16:20)-Niederlage einwilligen.

Besonders im ersten Viertel zeigten die deutschen Korbjägerinnen die notwendige Intensität und dominierten die Partie. Doch diese Intensität konnte nicht gehalten werden. Im Gegenteil, Serbien & Montengro erhöhte den Verteidigungsdruck. Dagegen attackierte die DBB-Auswahl viel zu wenig, was die Ausbeute von 2 Freiwürfen gegenüber 28 beim Gegner dokumentiert. Genau dieses eklatante Manko erklärt das Resultat, denn Serbien & Montenegro erzielte 18 Punkte aus den 28 Freiwürfen, während Deutschland lediglich einen Zähler verbuchte.

Für Deutschland spielten:
Romy Bär (Chemnitzer Basketgirls, 14), Jessica Feike (NB Oberhausen, 5), Katharina Fikiel (USC Freiburg, 10), Mandy Hänel (BG Rentrop Bonn, 4), Jana Heinrich (Chemnitzer Basketgirls), Katrin Hübner (SV Halle, 4), Magdalena Jedrkowiak (TuS Lichterfelde/BG Zehlendorf, 13), Lea Mersch (SV Brackwede, 6), Laura Mussgnug (TSV Nördlingen), Pia Schiffer (NB Oberhausen), Katharina Schnitzler (ASC Theresianum Mainz), Claudia Scholz (USC Magdeburg, 6).

Detaillierte Statistiken, weitere Ergebnisse und Tabellen auf www.fibaeurope.com.

Weitere News

20. Oktober 2017

Wende-Trikotsätze für 20 Mädchenteams

"Come on girls - Let's play Basketball" fördert Mädchenbasketball

20. Oktober 2017

Meldung für Nominierungslehrgänge

Lehrgäng kurz vor Weihnachten in Heidelberg und Bad Blankenburg

19. Oktober 2017

Gleim und Eichberger erhalten Trainer-Diplom

Erfolgreicher Abschluss des dreijährigen Studiengangs