U18 weiblich verliert erstes EM-Spiel9. Juli 2004

Keine Chance gegen Titelfavorit Russland

Die deutsche U18-Nationalmannschaft weiblich hat ihr erstes Spiel bei der Europameisterschaft in Bratislava/Slowakische Republik verloren. Gegen den Mitfavoriten auf den Titel, Russland, setzte es eine deutliche 50:91 (26:44)-Niederlage. Nach gutem ersten Viertel (16:19) konnten die jungen deutschen Korbjägerinnen nicht mehr mithalten. Sie gestatteten den Rusinnen 19 Offensiv-Rebounds und kamen lediglich auf eine Wurfquote von 30 Prozent aus dem Feld.

Für Deutschland spielten:
Romy Bär (Chemnitzer Basketgirls, 10), Jessica Feike (NB Oberhausen, 4), Katharina Fikiel (USC Freiburg, 12), Mandy Hänel (BG Rentrop Bonn, 3), Jana Heinrich (Chemnitzer Basketgirls, 4), Katrin Hübner (SV Halle, 2), Magdalena Jedrkowiak (TuS Lichterfelde/BG Zehlendorf, 3), Lea Mersch (SV Brackwede, 6), Laura Mussgnug (TSV Nördlingen, 1), Pia Schiffer (NB Oberhausen), Katharina Schnitzler (ASC Theresianum Mainz, 1), Claudia Scholz (USC Magdeburg, 4).

Detaillierte Statistiken, weitere Ergebnisse und Tabellen auf www.fibaeurope.com.

Weitere News

19. August 2017

Supercup 2017: Serbien bezwingt Russland

Morgen "Endspiel" gegen Deutschland

19. August 2017

Supercup 2017: Deutschland verliert gegen Polen

Morgen gegen Serbien um den Turniersieg

19. August 2017

EM: U16-Jungen gerettet

Starker 77:44-Erfolg gegen Schweden