U18-Mädchen mit zwei Testspielniederlagen gegen die Tschechische Republik26. Juni 2006

Großes Verletzungspech im deutschen Kader

Die deutsche U18-Nationalmannschaft weiblich von Bundestrainer Reiner Chromik hat zwei Testspiele gegen die Tschechische Republik in Mikulov verloren. Viel schmerzhafter war jedoch das große Verletzungspech der deutschen Mädchen, die zum 2. Spiel nur noch mit acht Spielerinnen antreten konnten.

Spiel 1: U18w – Tschechien 57:73 (42:20)

Die gastgebende Mannschaft legte von Beginn an ein extrem hohes Tempo aufs Parkett. Nur mühsam konnte das DBB-Team einen eigenen Rhythmus finden. Schwächen in der Transition und eine hohe Ballverlustrate gestatteten der tschechischen Mannschaft eine hohe Pausenführung. In der zweiten Halbzeit zeigte die U18 dann ein anderes Gesicht. Deutlich selbstbewusster und mutiger im Abschluß konnten die beiden anstehenden Viertel ausgeglichen gestaltet werden. Leider verletzten sich Charlotte Höre (Sprunggelenk) und Jenny Sommer (Schulter) so schwer, dass ein EM-Einsatz fraglich ist.

Spiel 2: U18w – Tschechien 37:74 (18:31)

Das deutsche Team kam im zweiten Auseinandertreffen deutlich verbessert ins Rennen. Die Probleme des Vortages hatte die Gastmannschaft gut aufgearbeitet und zeigte eine stabilere Teamleistung. Leider griff das Verletzungpech vor und während des Spiels drastisch zu. Nur acht Spielerinnen konnten eingesetzt werden. Davon gingen drei zudem angeschlagen in die Partie, so dass Tschechien mit zunehmenden Spielverlauf den Vorsprung ausbauen konnte. Beide Teams nutzten die Gelegenhiet auf hohem spielerischem Niveau viel zu testen.

Für Deutschland spielten:
Charlotte Höre (USC Freiburg, 0 Punkte im 1. Spiel/ nich eingesetzt im 2. Spiel/ 0 Punkte gesamt), Stina Barnert (SC Alstertal-Langenhorn, 4/8/12), Lina Schiffer (SV Union Opladen / BBZ Leverkusen, 10/7/17), Tanja Schäffner (BG Zehlendorf / TuS Lichterfelde, 2/7/9), Franziska Wenzel (Foto, BG Zehlendorf / TuS Lichterfelde, 14/1/15), Janina Thurau (TuS Lichterfelde, 10/3/13),  Janina Wellers (Osnabrücker SC, 7/5/12), Sophie Witte (SC Alstertal-Langenhorn, 2/1/3), Maria Neufurth (ASC Theresianum Mainz, 2/n.e./2), Julia Kleen (Osnabrücker SC, 1/2/3), Nadja Prötzig (SV Halle, 4/3/7).

Für den Lehrgang mit Länderspielen gegen Schweden vom 27.6.-1.7. in Wyk auf Föhr nominierte Bundestrainer Reiner Chromik folgende Spielerinnen:
Stina Barnert (SC Alstertal-Langenhorn), Nicole Dietz (SV Halle), Charlotte Höre (USC Freiburg), Julia Kleen (Osnabrücker SC), Tina Menz (TuS Jena / SV Halle), Maria Neufurth (ASC Theresianum Mainz), Nadja Prötzig (SV Halle), Tanja Schäffner (BG Zehlendorf / TuS Lichterfelde), Lina Schiffer (SVU Opladen / BBZ Leverkusen), Jenny Sommer (BG Zehlendorf / TuS Lichterfelde), Janina Thurau (BG Zehlendorf / TuS Lichterfelde), Franziska Wenzel (BG Zehlendorf / TuS Lichterfelde), Janina Wellers (Osnabrücker SC), Sophie Witte (SC Alstertal-Langenhorn).
auf Abruf:
Stefanie Grigoleit (SV Halle), Friederike Kröger (TSG Bergedorf), Sibylle Wessels (BC Wolfenbüttel)

Weitere News

23. März 2017

Nationalspieler-Check | März

Monatlicher Rundblick auf die DBB-Nationalspieler bei Facebook

Natio-Check_März_500

23. März 2017

WNBL-Vorschau: Noch drei Spieltage

Spannung in den Play-Downs Nord

WNBL217KaprolatLillyMetropol-500

23. März 2017

WNBL-Ausschreibung 17/18 liegt vor

Unterlagen für die Ausschreibung sind online

wnbl_molten

DBB auf Flickr

Bitte anklicken, um die Slideshow zu öffnen.