U18-Mädchen unterliegen Weißrussland5. August 2011

DBB-Auswahl verschenkt möglichen Sieg an Dreier- und Freiwurflinie
Die deutsche U18-Nationalmannschaft der Mädchen hat ihr zweites Spiel bei der B-Europameisterschaft in Miskolc/Ungarn verloren. Gegen Weißrussland unterlag das Team von Bundestrainierin Alex Maerz mit 50:53 (10:10, 8:14, 19:16, 13:13). Sophie Eder (Foto, 13) traf auf deutscher Seite am besten.

Über weite Strecken lief die Partie völlig ausgeglichen. Da beide Teams ihr jeweils erstes Spiel gewonnen hatten, ging es schon um die vorzeitige Qualifikation für die Zwischenrunde der oberen Hälfte. Dementsprechend nervös agierten beide Teams. Als Caroline van der Velde nach zwölf Minuten zum 14:10 traf, schien die Partie einen guten Verlauf für die Deutschen zu nehmen. Doch in den folgenden Minuten verlor die DBB-Auswahl jeglichen Rhythmus, baute durch viele Ballverluste den Gegner auf und geriet über 18:24 sehr deutlich mit 20:32 in Rückstand (24. Min.).

Das Spiel schien gelaufen, aber wieder waren es die deutschen Mädchen, die dem erwarteten Spielverlauf einen Strich durch die Rechnung machten. Mit unbändigem Kampfgeist und toller Moral kämpften sich die ING-DiBa-Korbjägerinnen nach einem Dreier von Eder auf 31:32 heran (27. Min.) und schafften wenig später ebenfalls durch Eder der 35:35-Ausgleich. Dann ließ die Konzentration wieder etwas nach und die Weißrussinnen konnten erneut in Führung gehen (37:44, 31. Min.). Die deutsche Mannschaft schaffte ein weiteres Comeback, das sogar zu einem Vorsprung führte (50:48, van der Velde, 38. Min.). Dies waren aber die letzten Punkte für Deutschland, Weißrussland sicherte sich in den beiden Schlussminuten den glücklichen Sieg.

Alex Maerz: “So, wie die Mannschaft sich in das Spiel zurück gekämpft hat, hätte sie den Sieg verdient. Auch die Reboundbilanz von 48:34 zeigt, dass wir sehr gut eingestellt waren. Mit einer Freiwurfquote von nur 44 % und nur einem erfolgreichen Dreier lässt sich auf diesem Niveau aber kein Spiel gewinnen.” Außerdem waren 25 Ballverluste eindeutig zu viel. So steht das Team morgen gegen Bulgarien gehörig unter Druck und muss gewinnen, soll nicht frühzeitig das heimliche Ziel, der Wiederaufstieg in die A-Gruppe, außer Reichweite geraten. 

Für Deutschland spielten:
Elisabeth Dzirma (TSV Grünberg, 9), Mary Ann Mihalyi (Basketball 4 Girls Chemnitz), Pia Dietrich (Rhein-Main Baskets), Fanny Szittya (TSV Nördlingen/HELI Donau-Ries, 5), Keisha Carthäuser (TSV Grünberg, 7), Lena Gohlisch (Berlin Baskets, 2), Kristin Annawald (Rhein-Main Baskets, 3), Sophie Eder (TSV Nördlingen/HELI Donau-Ries, 13), Laura Hebecker (SV Halle, 1), Caroline van der Velde (SG Köln 99ers, 6), Marie Gülich (Rhöndorfer TV, 2), Anna Heise (SV Halle, 2)

Weiteres Vorrundenspiel
Samstag, 6. August 2011, 18.15 Uhr: Deutschland – Bulgarien

Weitere Infos und detaillierte Statistiken unter www.fibaeurope.com 

Weitere News

22. September 2016

Bundesjugendlager 2016

Alle Teams mit Kader und Foto

BessoirHukporti2016-500

21. September 2016

“Mädels”-Tag im Saarland

Bundestrainer Stefan Mienack dabei

MaedelsdaySaar20016-500

21. September 2016

BIG zum Start der Bundesligen

196 Seiten voller spannender Infos - Auch ProA, ProB und DBBL

BIG-Cover-Saisonheft2016-500

DBB auf Flickr

Bitte anklicken, um die Slideshow zu öffnen.