U18-Mädchen starten B-EM mit Sieg30. Juli 2015

Die deutschen U18-Mädchen haben ihr erstes Vorrundenspiel bei der B-Europameisterschaft gewonnen. In Rumänien/Bukarest besiegte das Team von Bundestrainer Stefan Mienack die Ukraine mit 70:42 (23:6, 8:12, 18:11, 21:13). Morgen steht mit dem Spiel gegen Finnland bereits das nächste Spiel auf dem Programm. Beste Werferinnen auf deutscher Seite waren Satou Sabally und Leonie Schütter mit jeweils zwölf Zählern.

Deutschland startete das Spiel mit folgender Starting Five: Fine Böhmke, Franziska Riedmann, Luana Rodefeld, Leonie Schütter und Johanna Klug. Die DBB-Mädchen legten los wie die Feuerwehr. Zwei Dreier von Böhmke sowie Punkte von Rodefeld und Klug sorgten für eine schnelle 10:2-Führung und eine ukrainische Auszeit. Doch auch diese sollte den Lauf den der deutschen Mannschaft nicht unterbrechen. In diesen ersten Minunten schien auf Seiten der deutschen U18-Mädchen alles zu gelingen. Das Spiel wurde auf beiden Seiten des Feldes dominiert und die Führung weiter ausgebaut. Die ING-DiBa-Korbjägerinnen setzten sich über 18:4 (8. Min.) auf 23:6 bis zur ersten Viertelpause ab.

Auch zu Beginn des zweiten Viertels machten die DBB-Damen da weiter wo sie aufgehört hatten. Sie spielten konzentriert weiter und erhöhten die Führung auf 27:9 (13. Min.). Doch anschließend riss der Faden im deutschen Offensivspiel. Zwar konnten sich die Spielerinnen von Stefan Mienack weiterhin auf ihre solide Verteidigungsleistung verlassen, allerdings verloren sie in der Offense ihren Rhthymus. In den letzten sieben Minuten des ersten Durchgangs erzielte Deutschland nur noch vier Punkte und verpasste so einen noch deutlicheren Spielstand. Die Ukraine kämpfte sich bis zur Halbzeit auf 18:31 heran und hatte wieder Hoffnung.

SaballySatou2013vsNEDAktion-500Bundestrainer Stefan Mienack schien in der Halbzeit die richtigen Worte gefunden zu haben. Die ersten Minuten der zweiten Hälfte erinnerten stark an den Beginn des Spiels. Das DBB-Team verteidigte konsequent und punktete im Angriff effektiv. Schütter, Rodefeld und Klug scorten und legten den Grundstein für einen frühen 7:2-Run zu Beginn der zweiten Halbzeit (38:20). Durch sieben Punkte in Folge kämpfte sich die Ukraine zwischeneitlich wieder etwas heran und verkürzte auf 27:38 (25. Min.). Jedoch antwortete die deutsche Mannschaft in Person von Satou Sabally (Foto rechts) ruhig und routiniert. Nach sechs Punkten von Sabally in Folge und weiteren vier Zählern von Klug und Rodefeld gingen die DBB-Damen vor dem Abschlussviertel erstmals mit 20 Punkten in Führung (49:29).

Auch in den letzten zehn Minuten bestimmte Deutschland das Spiel und ließ sich den Sieg nicht mehr nehmen. Besonders auffällig zeigten sich im letzten Viertel Leonie Schütter, die zwei schöne Dreier verwandelte, sowie Sabally und Riedmann, welche effektiv punkteten. Am Ende siegten die deutschen U18-Mädchen souverän und auch in der Höhe verdient mit 70:42 gegen die Ukraine. Äußest positiv zu vermerken ist das gewonnene Rebound-Duell (48:35) und die generell sehr gute Verteidigung am heutigen Tag. Morgen geht es im zweiten EM-Spiel gegen Finnland um 14.45 Uhr deutscher Zeit um den zweiten Vorrundensieg.

“Das war heute eine sehr gute Mannschaftsleistung meines Teams. Wir haben einen perfekten Start erwischt und haben toll reagiert, als die Ukraine ein wenig aufkam. In der zweiten Halbzeit haben wir den Sieg souverän nach Hause gebracht. Besonders die Verteidigung war heute klasse. Wir haben die Leistungsträger der Ukraine unter zehn Punkten gehalten. Mit dem heutigen Erfolg ist uns eine echte Überraschung gelungen. Morgen gegen Finnland müssen wir genauso weitermachen. Wenn wir mit der gleichen Einstellung wie heute in das Spiel gehen, haben wir eine Chance gegen die sehr physischen und druckvollen Finninnen”, so ein sehr zufriedener Bundestrainer Stefan Mienack nach dem Spiel.

Für Deutschland spielten:
Kira Barra (Team Mittelhessen/TSV Grünberg/Bender Baskets Grünberg), Fine Böhmke (ChemCats Chemnitz, 6 Punkte), Patricia Broßmann (BG Zehlendorf, 9), Ramona Hesselbarth (SC Kemmern/DJK Brose Bamberg), Franziska Kirchhoff (TG 48 Würzburg, 4), Johanna Klug (TSV 1861 Nördlingen, 9), Lucile Peroche (ChemCats Chemnitz, 4, Foto links), Franziska Riedmann (TV Marktheidenfeld/Take-Off Würzburg, 3), Luana Rodefeld (TSV Grünberg/Bender Baskets Grünberg, 10), Satou Sabally (TuS Lichterfelde, 12), Leonie Schütter (TSV Hagen 1860, 12), Anne Zipser (Basket-Girls Rhein-Neckar/USC Heidelberg, 1).

weitere Spiele B-EM Vorrunde (dt. Zeit):
Do., 30.07.2015, 14.45 Uhr: Deutschland – Ukraine
Fr., 31.07.2015, 14.45 Uhr: Deutschland – Finnland
Sa., 1.08.2015, 12.30 Uhr: Deutschland – Slowakische Republik
Mo., 3.08.2015, 12.30 Uhr: Deutschland – Zypern

Alle Ergebnisse, Statistiken und Tabellen gibt es hier

Weitere News

25. Juli 2016

Erneuter Sieg der U16-Jungen gegen Griechenland

Starkes Schlussviertel bringt den Sieg

MeredithMatthew2016vsTUR-500

25. Juli 2016

3×3-Highlight in Berlin

ING-DiBa #SHUTUPANDPLAY mit German Final und FIBA Challenger

Final Herren Fab 4 mit Logo

25. Juli 2016

B-EM: U18-Mädchen ohne Chance gegen Schweden

Mittwoch gegen Bulgarien um den Viertelfinal-Einzug

KohlPaula2016vsBEL-500

DBB auf Flickr

Bitte anklicken, um die Slideshow zu öffnen.