U18-Mädchen in Rezé auf dem 5. Platz11. Juni 2007

Siege gegen Litauen und Weißrussland machen Hoffnung
Die deutschen U18-Mädchen haben ein internationales Turnier in Rezé / Frankreich als 5. unter acht Mannschaften abgeschlossen. Die beiden Auftaktspiele gegen Russland (58:75, 19:18, 13:17, 8:21, 18:19) und gegen die Tschechische Republik (82:86, 21:18, 18:23, 24:24, 19:21) wurden verloren. Dann aber wurden die deutschen Mädchen von Bundestrainer Reiner Chromik für ihren unermüdlichen Kampfgeist belohnt. Das DBB-Team entschied die abschließenden Begegnungen gegen Litauen (77:59, 28:16, 15:13, 20:13, 14:17) und gegen Weißrussland (69:65 n.Verl., 10:14, 18:19, 22:15, 11:13, 8:4) für sich und sammelte damit weiter Selbstvertrauen für die kommenden Aufgaben. Als Endmaßnahme steht in diesem Sommer die Europameisterschaft vom 29. Juni – 8. Juli 2007 in Novi Sad/Serbien auf dem Programm.

Für Deutschland spielten:
Stina Barnert (TV Saarlouis, 10 Punkte gegen Russland/7 Punkte gegen Tschechien/14 Punkte gegen Litauen/7 Punkte gegen Weißrussland/38 Punkte gesamt), Nelli Dietrich (TV Langen, 5/0/2/0/7), Hannah Eitel (Foto, BSG Ludwigsburg, 4/3/4/5/16), Svenja Greunke (TV Langen, 11/16/20/17/64), Vanessa Höhne (BG Zehlendorf/TuS Lichterfelde, 0/8/2/2/12), Julia Kleen (Osnabrücker SC, 0/0/5/5/10), Francis Pieczynski (TV Langen, 10/13/13/3/39), Nadja Prötzig (SV Halle, 7/11/6/9/33), Leonie Prudent (BBZ Leverkusen/SVU Opladen, 2/1/2/5/10), Anna-Lisa Rexroth (TV Hofheim, 5/21/9/10/45), Stephanie Wagner (TV Langen, 2/0/n.e./0/2),  Sophie Witte (SC Alstertal-Langenhorn/SC Rist Wedel, 2/2/0/6/10).

Für einen Lehrgang mit Länderspielen gegen Estland vom 13.-17. Juni 2007 in Heidelberg und ein anschließendes internationales Turnier vom 17.-21. Juni 2007 in Slowenien hat Bundestrainer Reiner Chromik folgende Spielerinnen eingeladen:

Stina Barnert (TV Saarlouis), Nelli Dietrich (TV Langen), Hannah Eitel (BSG Ludwigsburg), Svenja Greunke (TV Langen), Vanessa Höhne (BG Zehlendorf/TuS Lichterfelde), Mona Kehlenbach (TSG Königsbrunn), Julia Kleen (Osnabrücker SC), Francis Pieczynski (TV Langen), Nadja Prötzig (SV Halle), Leonie Prudent (BBZ Leverkusen/SVU Opladen), Anna-Lisa Rexroth (TV Hofheim), Nele Schmidt (SC Alstertal-Langenhorn/SC Rist Wedel), Stephanie Wagner (TV Langen), Sophie Witte (SC Alstertal-Langenhorn/SC Rist Wedel).
Auf Abruf: Jacqeline Ciompala (BBZ Leverkusen/SVU Opladen), Katharina Schulte to Bühne (Hagener SV/Osnabrücker SC), Marie Schwaab (SG Towers Speyer), Jana Thiedke (Basketball Berlin Süd/TuS Lichterfelde).

Nach dem Lehrgang in Heidelberg werden am 16. Juni zwölf Spielerinnen für das Turnier in Slowenien benannt.

Länderspieltermine

Fr., 15. Juni, 19.30 Uhr: Deutschland – Estland (Nordhalle Speyer)
Sa., 16. Juni, 16.00 Uhr: Deutschland – Estland (Innenstadtsporthalle Ludwigsburg)
Mo., 18. Juni, 18.00 Uhr: Deutschland – Kroatien (Ljubljana/Slowenien)
Di., 19. Juni, 18.00 Uhr: Deutschland – Slowenien (Ljubljana/Slowenien)
Mi. 20. Juni, 21.00 Uhr: Deutschland – Türkei (Ljubljana/Slowenien)

Weitere News

27. Mai 2017

NBBL/JBBL TOP4: Finalpaarungen stehen fest

Frankfurt, ALBA, FC Bayern München und IBAM im Finale

26. Mai 2017

DBB trauert um Andreas Dienst

NBV-Präsident plötzlich verstorben

26. Mai 2017

Der Nachwuchs sucht seine Meister

NBBL/JBBL-TOP4 am Wochenende in Frankfurt