U18-Mädchen reisen nach Ungarn und Estland25. Juni 2008

DBB-Bundestrainer Reiner Chromik nominiert 14 Spielerinnen

DBB-Bundestrainer Reiner Chromik hat für die Länderspielreise der U18-Mädchen vom 06.07.08 – 09.07.08 nach Sopron/Ungarn sowie vom 09.07.08 – 13.07.08 nach Tallinn/Estland einen festen Stamm von elf Spielerinnen nominiert. Zu beiden Reisen werden die ING-DiBa-Korbjägerinnen von drei weiteren Spielerinnen begleitet. In Ungarn absolvieren die Nachwuchsspielerinnen des Deutschen Basketball Bundes zwei Spiele gegen die Gastgeberinnen, in der Hauptstadt Estlands, Tallinn, finden drei Begegnungen statt.

Folgende Spielerinnen sind für die Länderspielreisen nach Sopron/Ungarn und Tallinn/Estland nominiert:

Leonie Bleker (RC Borken/NB Oberhausen), Svenja Brunckhorst (TSV Wasserburg), Stephanie Eitel (BSG Ludwigsburg), Sarah-Marie Frankenberger (ASC Theresianum Mainz), Emina Karic (Herner TC), Pia Mankertz (SC Alstertal-Langenhorn/SC Rist Wedel), Jenny Menz (TuS Jena), Danina Skrobek (ETB SW Essen), Franziska Steiner (TS Jahn München), Stephanie Wagner (TV Langen) und Kathrin Wischnitzki (ETB SW Essen). 

In Ungarn werden zudem Naomi Houedjissin (Basketballverein Berlin Süd), Mara Greunke (TV Langen, Foto) und Carolin Riehle (USC Freiburg) die Mannschaft verstärken.

Für die Länderspielreise nach Estland nominierte DBB-Bundestrainer Reiner Chromik zudem Carlina Haas (TS Jahn München), Nathalie Ebertz (TSV Wasserburg) sowie Elina Stahmeyer (Lehrter SV).

Entschuldigt sind Lisa Köble (SG Towers Speyer Schifferstadt) und Jana Meyer (BBZ Leverkusen/SV Union Opladen).

Die Mannschaft wird von U18-Bundestrainer Reiner Chromik, Co-Trainer Patrick Bär, Physiotherapeutin Anke Nau sowie Delegationsleiter Hartmut Großmann begleitet.

Weitere News

20. Oktober 2017

Wende-Trikotsätze für 20 Mädchenteams

"Come on girls - Let's play Basketball" fördert Mädchenbasketball

20. Oktober 2017

Meldung für Nominierungslehrgänge

Lehrgäng kurz vor Weihnachten in Heidelberg und Bad Blankenburg

19. Oktober 2017

Gleim und Eichberger erhalten Trainer-Diplom

Erfolgreicher Abschluss des dreijährigen Studiengangs