U18-Mädchen: Niederlage gegen die Slowakische Republik20. Juli 2015

Niederlage für die deutschen U18-Mädchen: Beim 4-Nationen-Turnier im polnischen Żyrardów unterlag das Team von Bundestrainer Stefan Mienack im ersten Spiel gegen die Slowakische Republik mit 52:55 (20:20, 8:10, 16:12, 8:13). Gut zwei Wochen vor der B-Europameisterschaft in Bukarest/RUM war Johanna Klug (16) auf Seiten der DBB-Auswahl die beste Werferin. Morgen geht es mit der Partie gegen Litauen weiter.

Gegen die Slowakinnen – bei der B-EM deutscher Vorrundengegner – begann die Starting Five mit Luana Rodefeld, Leonie Schütter, Johanna Klug, Fine Böhmke und Franziska Riedmann ordentlich. Nach fünf Minuten lagen die ING-DiBa-Korbjägerinnen mit 12:9 vorne, doch am Ende des ersten Viertels hatte der Gegner aufgeschlossen (20:20). Es folgte eine schwächere Phase der DBB-Mädchen, die mit 20:26 ins Hintertreffen gerieten (15. Min.), zum Seitenwechsel aber schon wieder “dran” waren (28:30).

Nach der Pause blieb es zunächst beim positiven Trend für die DBB-Auswahl, die über 38:36 (25. Min.) und 44:42 (30. Min.) ganz knapp in Führung blieb. Doch die Slowakische Republik bewies den längeren Atem und hielt die deutsche Mannschaft, die in der 35. Minute noch mit 52:50 geführt hatte, in den abschließenden fünf Minuten punktlos.

“Das war eine konditionelle Geschichte heute. Am Ende haben wir offensiv nicht mehr die Power gehabt, um konsequent am gegnerischen Brett abzuschließen. Das haben wir die 35 Minuten davor sehr gut gemacht und unsere Innenspielerinnen immer wieder gefunden. Leider hatten wir mit nur einem getroffenen Dreier bei 16 Versuchen einen rabenschwarzen Tag von außen. Beim Fastbreak waren wir aber viel besser als zuletzt. Beide Teams haben heute nicht alle Karten aufgedeckt. Bei der B-EM müssen wir die Slowakinnen schlagen”, lautete das Fazit von Stefan Mienack.

Für Deutschland spielten:
Kira Barra (Team Mittelhessen/TSV Grünberg/Bender Baskets Grünberg, 4), Fine Böhmke (Foto, ChemCats Chemnitz), Ramona Hesselbarth (SC Kemmern/DJK Brose Bamberg, 2), Franziska Kirchhoff (TG 48 Würzburg), Johanna Klug (TSV 1861 Nördlingen, 16), Lucile Peroche (ChemCats Chemnitz,2), Franziska Riedmann (TV Marktheidenfeld/Take-Off Würzburg, 4), Luana Rodefeld (TSV Grünberg/Bender Baskets Grünberg, 4), Leonie Schütter (TSV Hagen 1860, 10), Anne Zipser (Basket-Girls Rhein-Neckar/USC Heidelberg, 10).

Weitere Turnierspiele:
Di, 21.07.2015, 16:00 Uhr Litauen – Deutschland
Mi, 22.07.2015, 18:00 Uhr Polen – Deutschland

Weitere News

25. Mai 2016

Logo der FIBA EuroBasket 2017 enthüllt

Bunt ist Trumpf

LogoEuroBasket2017_500x500

25. Mai 2016

DBB-Herren: Tickets, Tickets, Tickets

Achtmal vor eigenem Publikum

DBB-Herren2015-500

25. Mai 2016

Auch U15-Jungen reisen nach Litauen

Gegen Russland, Litauen und Kroatien

AumannBruhnkeSaigge-500

DBB auf Flickr

Bitte anklicken, um die Slideshow zu öffnen.