U18-Mädchen kehren gegen Luxemburg in die Erfolgsspur zurück5. August 2010

Trotzdem über weite Strecken blamable Vorstellung der DBB-Mädchen

Im ersten Spiel der Runde um die Plätze 9-18 bei der B-Europameisterschaft in Timisoara/Rumänien ist die arg gebeutelte deutsche U18-Nationalmannschaft der Mädchen nach großen Schwierigkeiten in die Erfolgsspur zurückgekehrt. Gegen Luxemburg kam die Mannschaft von Bundestrainerin Alex Maerz, die in der Vorrunde überraschend aus dem Rennen um den Aufstieg in die A-Gruppe ausgeschieden war, zu einem 65:55 (13:10, 19:22, 15:10, 18:13)-Erfolg. Morgen geht es mit der Partie gegen die Schweiz weiter.

Gegen die nur mit neun Spielerinnen angetretenen Luxemburgerinnen, die man in der Vorbereitung noch mit fast 60 Punkten Differenz deklassiert hatte, zeigte das deutsche Team eine blamable erste Hälfte. Außer Sonja Greinacher, die überall auf dem Feld rackerte und punktete, zeigte kaum jemand die nötige Einstellung, um gegen den absoluten Underdog zu bestehen. So verwunderte der enttäuschende Halbzeitstand von 32:32 nicht.

Auch im dritten Viertel kann man nicht wirklich von Besserung reden, mehrfach geriet die DBB-Auswahl sogar in Rückstand. Erst gegen Ende des Spielabschnitts konnten die deutschen Korbjägerinnen sich leicht absetzen (47:42). Nachdem sich die März-Truppe dann Mitte des Schlussabschnitts bis auf 15 Punkte in Führung gespielt hatte, wurden die Zügel wieder schleifen gelassen (64:55, 38. Min.).

Deutschland
Sophie Eder (TSV Nördlingen, dnp), Julia Gaudermann (TSV Grünberg/BC Marburg, 7), Sonja Greinacher (New Basket 92 Oberhausen, 23/12 Rebounds), Laura Hebecker (SV Halle, 3), Anna Heise (SV Halle, 7), Julia Kohlmann (SV Halle, 2), Laura Masek (TuS Jena), Mary Ann Mihalyi (Basketball4Girls Chemnitz), Sabrina Ochs (SC Alstertal Langenhorn, dnp), Finja Schaake (TSV Grünberg/BC Marburg, 16), Judith Schmidt (Basketball4Girls Chemnitz, dnp), Christina Schnorr (Basketball4Girls Chemnitz, 7).

Weitere News

21. Februar 2017

DBB-Herren im Ausland 2016/17 – Update 16

Dreimal Aus im Pokal-Halbfinale

NowitzkiDirkl2017vsDetroit-500

19. Februar 2017

Brose Bamberg ist neuer Pokalsieger

74:71 gegen den FC Bayern München im Endspiel des TOP FOUR in Berlin

TheisDaniel2017PokalDunk-500

16. Februar 2017

DBB-Schiedsrichter-Newsletter Nr. 91 / 16. Februar 2017

Aus- und Fortbildungsprogramm 2017 steht fest - Förderung von Kampfrichter-Schulungen

DBB auf Flickr

Bitte anklicken, um die Slideshow zu öffnen.