U18-Mädchen gewinnen auch gegen die Schweiz18. Juli 2012

Die deutschen U18-Mädchen bleiben beim Turnier in Fribourg/Schweiz auch nach dem zweiten Spieltag ungeschlagen. Nach dem Vortages-Erfolg gegen Norwegen setzten sich die ING-DiBa-Korbjägerinnen auch gegen Gastgeber Schweiz klar mit 79:37 (24:17, 23:10, 13:7, 19:3) durch. Morgen stehen für das Team von Bundestrainer Patrick Bär (Foto) gleich zwei Spiele gegen die beiden anderen Teams auf dem Programm.

Gegen die Schweiz waren die deutschen Mädchen von Beginn an die hochüberlegene Mannschaft, auch wenn sich das zunächst nicht so im Spielstand widerspiegelte. Die Gastgeberinnen, die am Vortag gegen Norwegen siegreich geblieben waren, agierten in den Anfangsminuten sehr aggressiv und das DBB-Team benötigte eine Anlaufzeit, um sich darauf einzustellen. Spätestens Mitte des zweiten Viertels allerdings herrschte kein Zweifel mehr daran, wer das Spiel gewinnen würde. In der gesamten zweiten Hälfte wurden der Schweiz nur noch zehn Punkte gestattet, das fulminante Schlussviertel der DBB-Mädchen machte den überdeutlichen Sieg perfekt.

„Wir kommen langsam dahin, was uns in diesem Sommer ausmachen soll. Tempo, Tempo, Tempo, laufen, laufen, laufen … so stelle ich mir die Mannschaft vor. Heute hatten wir sehr viele Ballgewinne, sind sehr gut ins Laufen gekommen und hatten dementsprechend viele einfache Punkte. Als Team haben wir  gut funktioniert, ich konnte meinen Spielerinnen wieder annähernd gleiche Spielanteile geben“, so ein zufriedener Bundestrainer nach der Partie.

Für Deutschland spielten:
Levke Brodersen (TV Saarlouis, 14), Ama Degbeon (TSV Grünberg, 10), Elisabeth Dzirma (TSV Grünberg, 11), Marie Gülich (BBZ Opladen, 2), Isabelle Judtka (TSV Hagen 1860, 4), Mary-Ann Mihaly (Chemcats Chemnitz, 7), Mareike Müller (SV Halle, 4), Chantal Neuwald (TSV Hagen 1860, 14), Hannah Pakulat (BG 89 Rotenburg, 4), Anneke Schlüter (USC Freiburg, 4), Fanny Szittya (Heli Donau Ries, 5) und Hannah Wischnitzki (NB Oberhausen, 2).

Weitere Spieltermine beim Turnier in der Schweiz:
Donnerstag, 19. Juli, 14:00 Uhr: Deutschland – Norwegen und 20:00 Uhr: Schweiz – Deutschland


Weitere News

22. September 2017

Erklärung der FIBA:

"Weltweiter Wettkampf-Kalender wird sich nicht für zwei Euroleague-Spieltage ändern" - Gemeinsames Statement von Deutschland, Griechenland, Italien, Russland, Spanien und der Türkei

21. September 2017

Der EM-Sommer in der 360° Ansicht

Das DBB-Team zum Anfassen nah

20. September 2017

Bundesjugendlager 2017: Leistungsschau der Talente

Rund 200 Spielerinnen und Spieler präsentieren sich