U18-Mädchen gewinnen ersten Test gegen England mit 58:5327. Mai 2011

Bundestrainerin Alex Maerz musste auf drei Leistungsträgerinnen verletzungsbedingt verzichten

Der erste Test für die U18-Mädchen ging mit 58:53 erfolgreich an die deutsche Nationalmannschaft. Bundestrainerin Alex Maerz stand vor der Partie vor keiner leichten Aufgabe, denn mit Katharina „Kitty“ Müller (WNBL MVP), Lena Bradaric und Aline Stiller fielen gleich drei wichtige Stammspielerinnen verletzungsbedingt aus. Umso erfreulicher ist da der Sieg im ersten Testspiel gegen England, das mit 58:53 (18:10, 17:20, 12:14, 11:9) in Bad Aibling geschlagen werden konnte. Beste Korbjägerin für Deutschland war Laura Hebecker mit 13 Punkten.

Nach gutem Beginn musste sich das deutsche Team zusehends dem aufkommenden Druck der Engländerinnen erwehren. Bundestrainerin Alex Maerz lobte nach dem Spiel die Moral und den Kampfgeist ihrer Schützlinge: „Wir haben nach gutem Beginn über weite Strecken Basketball arbeiten müssen. Uns fehlt unter Druck noch die Sicherheit, unsere Vorgaben mit hoher Qualität umzusetzen. Sehr positiv ist, dass wir in der engen Schlussphase engagiert verteidigt und endlich auch reboundet haben und in der Offensive keine Angst vor Verantwortung hatten.“

Für Deutschland spielten:
Kristin Annawald (Rhein-Main Baskets, 4), Carla Bellscheidt (TSV Grünberg, 7), Pia Dietrich (Rhein-Main Baskets, 4), Sophie Eder (TSV Nördlingen/HELI Donau-Ries, 2), Lena Gohlisch (Berlin Baskets, 2), Marie Gülich (Rhöndorfer TV, 6), Laura Hebecker (Foto, SV Halle, 13), Anna Heise (SV Halle, 8), Fanny Szittya (TSV Nördlingen/HELI Donau-Ries, 5), Elisabeth Dzirma (TSV Grünberg, 3) und Keisha Carthäuser (TSV Grünberg, 4).

 

Weitere News

22. September 2017

Erklärung der FIBA:

"Weltweiter Wettkampf-Kalender wird sich nicht für zwei Euroleague-Spieltage ändern" - Gemeinsames Statement von Deutschland, Griechenland, Italien, Russland, Spanien und der Türkei

21. September 2017

Der EM-Sommer in der 360° Ansicht

Das DBB-Team zum Anfassen nah

20. September 2017

Bundesjugendlager 2017: Leistungsschau der Talente

Rund 200 Spielerinnen und Spieler präsentieren sich