U18-Mädchen: Einbruch nach dem 1. Viertel17. Juni 2007

57:88 gegen Estland in Ludwigsburg
Die deutschen U18-Mädchen haben ein Länderspiel gegen Estland in Ludwigsburg mit 57:88 (17:16, 9:30, 17:21, 14:21) verloren. Dabei knüpften die Spielerinnen von Bundestrainer Reiner Chromik nur im 1. Viertel an die gute Leistung vom Sieg am Vortag in Speyer an. Der Einbuch folgte im 2. Viertel, da man den Estinnen eine sehr starke Dreierquote gestattete (10/18) und selber aus der Distanz kaum traf (1/15). Außerdem gingen die Rebounds mit 33:48 verloren. Nun geht es zum internationalen Turnier nach Slowenien.

Für Deutschland spielten:
Stina Barnert (TV Saarlouis, 9), Nelli Dietrich (TV Langen, 10), Hannah Eitel (BSG Ludwigsburg, 6), Vanessa Höhne (BG Zehlendorf/TuS Lichterfelde, 8), Julia Kleen (Osnabrücker SC, 6), Leonie Prudent (BBZ Leverkusen/SVU Opladen, 2), Anna-Lisa Rexroth (TV Hofheim, 9), Nele Schmidt (SC Alstertal-Langenhorn/SC Rist Wedel), Sophie Witte (SC Alstertal-Langenhorn/SC Rist Wedel), Francis Pieczynski (TV Langen, 5), Nadja Prötzig (SV Halle), Stephanie Wagner (Foto, TV Langen, 2).


Weitere Länderspieltermine

Mo., 18. Juni, 18.00 Uhr: Deutschland – Kroatien (Ljubljana/Slowenien)
Di., 19. Juni, 18.00 Uhr: Deutschland – Slowenien (Ljubljana/Slowenien)
Mi. 20. Juni, 21.00 Uhr: Deutschland – Türkei (Ljubljana/Slowenien)

Weitere News

28. Juli 2017

U18-Mädchen: EM-Kader nominiert

Auf nach Dublin!

27. Juli 2017

U18-Mädels gewinnen erneut

81:72-Sieg vor heimischer Kulisse

27. Juli 2017

DBB-TV trifft Chris Fleming

Sommer-Interview mit dem Bundestrainer