U18-Mädchen besiegen auch die Schweiz24. Juli 2014

Die U18-Mädchen des Deutschen Basketball Bundes haben bei der B-Europameisterschaft in Rumänien den nächsten Sieg eingefahren. Das Team von Bundestrainer Stefan Mienack besiegte die Schweiz mit 68:47 (6:15, 24:10, 16:11, 22:11) und kämpft nun gegen Bosnien und Herzegowina und die Ukraine um die Plätze 9 bis 11. Lisa Janko war heute die beste Scorerin auf deutscher Seite mit 12 Punkten.

Die deutsche Mannschaft, die mit Luana Rodefeld, Paulina Körner (Foto), Maj vom Hofe, Patricia Broßmann und Laura Zdravevska begann, agierte zu Beginn der Partie sehr nervös. Viele Ballverluste und dadurch kaum eigene Abschlüsse spielten den Schweitzerinnen, denen nach der Niederlage gegen Luxemburg nur ein hoher Sieg helfen würde, in die Karten. Nach vier Minuten hatten sich schon fünf Ballverluste angesammelt und erst zwei eigene Angriffe wurden zum Abschluss gebracht, einer davon erfolgreich. Folgerichtig führte die Schweiz zu diesem frühen Zeitpunkt bereits mit 10:2. Zwar minimierte die DBB-Auswahl in der Folge die Fehler im Spielaufbau und kam häufig zu Abschlüssen, aber die Quote stimmte nun nicht. Eine Feldwurfquote von 20 Prozent zu diesem frühen Zeitpunkt führte dazu, dass die Lücke nicht kleiner wurde – im Gegenteil. Schnell ist der Rückstand auf 4:15 angewachsen. Mit der Schlusssirene des ersten Viertels verkürzte Paulina Körner zum 6:15.

Der zweite Abschnitt sollte die Wende in diesem Spiel bringen. Urplötzlich präsentierte sich die Mannschaft so, wie es sich Bundestrainer Stefan Mienack zuvor vorgestellt hatte. Patricia Broßmann verkürzte zunächst durch zwei Freiwürfe auf 8:15. Insbesondere Lisa Jank drehte nun auf und holte den Rückstand innerhalb von Minuten beinahe im Alleingang auf (17:19, 15. Minute). Knapp drei Minuten vor der Halbzeitpause glich Paulina Körner die Partie aus, eine weitere halbe Minute später brachte Sarah Stock die ING-DiBa-Korbjägerinnen erstmals in Führung. Stock war es auch, die den Schlusspunkt unter diese turbulente erste Halbzeit setzte – per Dreipunkt-Spiel zur 30:25-Führung.

Die DBB-Auswahl legte nach der Pause einen Blitzstart auf das Parkett. Luana Rodefeld schraubte die Führung mit fünf Punkten direkt nach Wiederbeginn auf zehn Punkte in die Höhe (25:35. 22. Minute). Diese Führung hatte über das gesamte Viertel Bestand, zwischenzeitlich wuchs sie sogar noch an. Lediglich eine schwache Phase an der Freiwurflinie mit fünf Fehlversuchen in Folge verhinderte eine noch höherer Führung und damit die Vorentscheidung. Zehn Minuten vor dem Ende lagen die deutschen Mädchen weiterhin mit 46:36 in Führung.

Luana Rodefeld und Maj vom Hofe sorgten zu Beginn des Schlussabschnittes mit ihren Punkten zur 53:38-Führung für die Vorentscheidung. Die deutsche Mannschaft war nun nicht mehr aufzuhalten und feierte nach dem Sieg gegen Luxemburg den zweiten Erfolg nach dem Verpassen der Zwischenrunde. “Wir sind katastrophal ins Spiel gestartet, uns fehlte nach dem Tag Pause jegliche Spannung. Dann haben wir uns aber vorgenommen, intensiver zu spielen und konnten unsere individuellen Vorteile ausspielen und schon im zweiten Viertel in Führung gehen. Die haben wir durch ein gutes Spiel immer weiter ausbauen können. Jetzt gilt es, uns weiter zu verbessern und uns zu regenerieren, denn auf uns wartet ein hächst intensives Spiel gegen den Sieger der Partie Bosnien und Herzegowina gegen Rumänien. Da werden wir physisch sehr stark gefordert sein”, sagte Bundestrainer Stefan Mienack.

 

Für Deutschland spielten:

Lucy Reuß (BSG Basket Ludwigsburg), Luana Rodefeld (Bender Baskets Grünberg / Team Mittelhessen, 9), Paulina Körner (RheinStars Köln, 11), Jennifer Crowder (BG 74 Veilchen Ladies Göttingen), Sarah Stock (TG Neuss, 10), Lena Wenke (BG 74 Veilchen Ladies Göttingen, 4), Maj Vom Hofe (BG 74 Veilchen Ladies Göttingen, 7), Flavia Behrendt (Wolfpack Wolfenbüttel, 2), Patricia Broßmann (TuS Lichterfelde, 9), Lisa Janko (Rhein-Main Baskets, 12), Laura Zdravevska (Bender Baskets Grünberg / Team Mittelhessen), Franziska Riedmann (Main Sharks Würzburg, 2).

Die EM-Termine und aktuelle Ergebnisse gibt es hier.

Weitere News

30. August 2016

DBB-TV mit Robin Benzing

Außerdem: Video von der Teampräsentation

DBB-TV-Benzing-500

30. August 2016

DBB-Journal Nr. 52 ist erschienen

"Silber-Mädels" werden gewürdigt

TitelDBB-Journal52-500

29. August 2016

EM-Qualifikation: Alle Spiele im Livestream

sportdeutschland.tv mit Kommentator Michael Körner

HeckmannZipser2016vsPOR-500

DBB auf Flickr

Bitte anklicken, um die Slideshow zu öffnen.