U18-Mädchen besiegen die Schweiz6. August 2010

Zweiter Erfolg in der Platzierungsrunde nach Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit – Deutschland morgen gegen Portugal um Platz 9
Die U18-Nationalmannschaft des Deutschen Basketball Bundes hat auch ihr zweites Spiel in der Platzierungsrunde der B-Europameisterschaft gewonnen. Gegen die Schweiz setzte sich das Team von DBB-Bundestrainerin Alexandra Maerz nach einer Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit mit 61:47 (18:14, 11:10, 21:6, 11:17) durch. Im morgigen Spiel spielt Deutschland gegen Portugal.

Mit sechs schnellen Punkten hatten die ING-DiBa-Korbjägerinnen einen perfekten Start in die Partie. Im Angriff lief der Ball in der deutschen Mannschaft gut, und die freien Werferinnen wurden zunächst gefunden (Laura Hebecker, Foto). Zum Ende des ersten Spielabschnitts wurden die Schweizerinnen dann stärker und konnten den Abstand verkürzen. Das DBB-Team war nach zehn Minuten nur noch knapp in Front (18:14).

Mit viel Krampf begann das zweite Viertel, in dem offensiv beide Mannschaften nach ihrer Form suchten. Julia Gaudermann traf für Deutschland nach drei Minuten zum 20:16 in einer höhepunktarmen Partie. Auch im weiteren Verlauf des zweiten Spielabschnitts konnte sich Deutschland nur minimal absetzen und führte somit vor dem Seitenwechsel knapp mit 29:24.

Die Halbzeitansprache von Bundestrainerin Alexandra Maerz zeigte Wirkung, denn ihre Mannschaft präsentierte sich in der zweiten Hälfte wesentlich engagierter und erspielte sich prompt einen zweistelligen Vorsprung (40:28, Dreipunktewurf Kohlmann, 27. Min.). Auch defensiv hielt das Maerz-Team die Auswahl der Schweiz nun sehr gut in Schach und erlaubte ihnen lediglich sechs Punkte im dritten Viertel. Nach einem überzeugenden dritten Viertel führten die DBB-Mädchen vor dem Schlußviertel standesgemäß mit 50:30.

Die deutsche Mannschaft dominierte die letzten zehn Minuten, konnte den klaren Vorsprung allerdings nicht verteidigen. Bedingt durch ein gutes drittes Viertel setzten sich die DBB-Mädchen am Ende mit 61:47 gegen die Schweiz durch und sicherten sich somit den zweiten Sieg in der Platzierungsrunde. Morgen kommt es zum Aufeinandertreffen mit der Auswahl Portugals.

Für Deutschland spielten:
Sophie Eder (TSV Nördlingen, dnp), Julia Gaudermann (TSV Grünberg/BC Marburg, 9), Sonja Greinacher (New Basket 92 Oberhausen, 14), Laura Hebecker (SV Halle, 8), Anna Heise (SV Halle, 2), Julia Kohlmann (SV Halle, 11), Laura Masek (TuS Jena), Mary Ann Mihalyi (Basketball4Girls Chemnitz), Sabrina Ochs (SC Alstertal Langenhorn, dnp), Finja Schaake (TSV Grünberg/BC Marburg, 9), Judith Schmidt (Basketball4Girls Chemnitz, dnp), Christina Schnorr (Basketball4Girls Chemnitz, 8).

Weitere News

3. Dezember 2016

Supercup für zwei Jahre in Hamburg

Weltklasse-Teams testen DBB-Herren –Tickets ab sofort erhältlich

SchroederDennis2015vsCRO-500

3. Dezember 2016

Ingo Weiss ist DOSB-Ehrenmitglied

Laudatio von Alfons Hörmann

Ingo_DOSB_Ehrenmitglied_500

1. Dezember 2016

ING-DiBa und DBB setzen „Talente mit Perspektive“ fort

Nachwuchsförderung feiert 2017 zehnjähriges Jubiläum!

TmP2016Bremerhaven-500

DBB auf Flickr

Bitte anklicken, um die Slideshow zu öffnen.