U18-Mädchen mit Niederlage gegen Tschechien24. Juni 2015

Die deutschen U18-Mädchen haben das erste von drei Spielen gegen Tschechien verloren. In Decin unterlag das DBB-Team nach 40 umkämpften Minuten mit 51:62 (7:20, 17:14, 12:14, 15:14). An den kommenden beiden Tagen heißt der Gegner erneut Tschechien. Beste Punktesammlerin auf deutscher Seite war Satou Sabally mit insgesamt 17 Zählern.

Bundestrainer Stefan Mienack startete das Spiel mit Patricia Broßmann, Satou Sabally, Luana Rodefeld, Johanna Klug und Fine Böhmke (Foto). Nach einem relativ ausgeglichenen Beginn und einem 4:7 nach fünf Minuten übernahm das tschechische Team im weiteren Verlauf des ersten Viertels klar die Kontrolle und ging mit einer 20:7-Führung in den zweiten Spielabschnitt. Diesen konnten die deutschen U18-Mädchen deutlich positiver gestalten. Vor allem offensiv zeigten sich die ING-DiBa-Korbjägerinnen deutlich verbessert. Durch gute 17 Punkte im zweiten Viertel wurde der Rückstand zur Pause auf zehn Punkte verkürzt (24:34).

Der zweite Durchgang erinnerte zu Beginn wieder stark an das erste Viertel. Gerade in der Verteidigung fanden die deutschen Mädchen kein Mittel gegen den tschechischen Angriff. Der Gastgeber zog nach einem 11:5-Lauf auf 45:29 davon (25. Min.). Doch das DBB-Team erholte sich schnell und konnte bis zum Viertelende auf 36:48 verkürzen. Und auch im letzten Viertel leistete die deutsche Mannschaft tolle Gegenwehr und entschied den Schlussabschnitt mit 15:14 sogar für sich. Nach einer ansprechenden Mannschaftsleistung mussten sich die U18-Mädchen Tschechien am Ende dennoch mit 51:62 geschlagen geben.

“Das war eine geschlossene Mannschaftsleistung meines Teams. Zu Beginn steckte uns der lange Anreisetag sowie ein Athletiktest in den Knochen. Doch gerade in der zweiten Hälfte haben wir uns teuer verkauft und konnten diese auch ausgeglichen gestalten. Nun werden wir unsere Kräfte mobilisieren und uns bestmöglich auf das morgige Spiel gegen die sehr starken Tschechinnen vorbereiten”, so Bundestrainer Stefan Mienack im Anschluss an das Spiel.

Für Deutschland spielten:
Kira Barra (Team Mittelhessen/TSV Grünberg/Bender Baskets Grünberg, 2 Punkte), Fine Böhmke (ChemCats Chemnitz), Patricia Broßmann (BG Zehlendorf, 5), Ramona Hesselbarth (SC Kemmern/DJK Brose Bamberg, 2), Johanna Klug (TSV 1861 Nördlingen, 2), Franziska Riedmann (TV Marktheidenfeld/Take-Off Würzburg, 2), Luana Rodefeld (TSV Grünberg/Bender Baskets Grünberg, 9), Satou Sabally (TuS Lichterfelde, 17), Linn Schüler (BSG Basket Ludwigsburg), Leonie Schütter (TSV Hagen 1860, 5), Laura Zdravevska (TSV Grünberg/Bender Baskets Grünberg, 2), Anne Zipser (Basket-Girls Rhein-Neckar/USC Heidelberg, 5).

Foto: FIBA Europe

Weitere News

25. Juli 2016

Erneuter Sieg der U16-Jungen gegen Griechenland

Starkes Schlussviertel bringt den Sieg

MeredithMatthew2016vsTUR-500

25. Juli 2016

3×3-Highlight in Berlin

ING-DiBa #SHUTUPANDPLAY mit German Final und FIBA Challenger

Final Herren Fab 4 mit Logo

25. Juli 2016

B-EM: U18-Mädchen ohne Chance gegen Schweden

Mittwoch gegen Bulgarien um den Viertelfinal-Einzug

KohlPaula2016vsBEL-500

DBB auf Flickr

Bitte anklicken, um die Slideshow zu öffnen.