Tolle Leistung: U18-Mädchen auf EM-Platz 9!14. August 2005

Umkämpfter Erfolg gegen die Türkei
Die deutsche U18-Nationalmannschaft der Mädchen hat es geschafft: mit einem 70:67 (16:17, 22:15, 18:15, 14:20)-Erfolg gegen die Türkei sicherten sich die Spielerinnen von Bundestrainer Reiner Chromik den 9. Platz bei der Europameisterschaft in Budapest und avancierten damit neben den U20-„Kolleginnen“ zur erfolgreichsten deutschen Nachwuchsmannschaft in diesem Sommer. Bedenkt man die Tatsache, dass zwei der deutschen Vorrundengegner das Halbfinale erreichten, wäre bei einer günstigeren Auslosung sicher noch mehr drin gewesen.

So machten die deutschen Mädchen nach dem Ende der Vorrunde das Beste aus ihrer Situation. Im abschließenden Spiel gegen die Türkei musste allerdings noch ein hartes Stück Arbeit verrichtet werden, bevor der Sieg feststand. Völlig ausgeglichen mit wechselnden Führungen verlief das erste Viertel. In der 13. Minute warf dann Centerin Anna Görg ihr Team erstmals etwas deutlicher in Front (23:17). Doch schon sechs Minuten später war alles wieder offen (32:32), ehe die deutschen Mädchen bis zum Seitenwechsel noch sechs Punkte erzielten.

Über 47:40 (26. Minute, Tina Eggert) zogen die ING-DiBa-Korbjägerinnen bis zur 32. Minute auf 58:47 davon, lagen noch in der 35. Minute mit 65:57 vorne. Doch die Türkinnen gaben nicht auf und brachten die DBB-Auswahl noch einmal in Bedrängnis. Das bessere Ende hatten dann aber die DBB-Mädchen für sich. 50 Prozent der Zweipunktewürfe hatten das Ziel getroffen (24/48), immerhin 43 Prozent der Dreier (6/14), aber lediglich 44 Prozent der Freiwürfe. Auch bei den Ballverlusten waren die Türkinnen weniger anfällig (Deutschland 24, Türkei 16), die Reboundbilanz gewann das DBB-Team mit 35:34.

Deutschland:
Romy Bär (Chemnitzer Basketgirls, 20), Julia Busalt (KuSG Leimen), Nicole Dietz (SV Halle), Tina Eggert (Foto, SV Halle/TuS Jena, 4), Katharina Ryska (TSV Nördlingen), Anna Görg (BG Dorsten, 8), Lina Schiffer (BBZ Leverkusen, 4), Katharina Schnitzler (ASC Theresianum Mainz, 2), Claudia Scholz (SV Halle/USC Magdeburg, 16), Margret Skuballa (BG Dorsten, 16), Birte Thimm (BBZ Leverkusen/SVU Opladen), Mirijam Unger (TSV Nördlingen).

Aktuelle Ergebnisse und Statistiken unter www.fibaeurope.com 

Weitere News

26. Mai 2017

DBB trauert um Andreas Dienst

NBV-Präsident plötzlich verstorben

26. Mai 2017

Der Nachwuchs sucht seine Meister

NBBL/JBBL-TOP4 am Wochenende in Frankfurt

26. Mai 2017

Alles auf dem Schirm

Halbfinale in der easycreditBBL