Reiner Chromik wird hauptamtlicher Bundestrainer21. Dezember 2004

37-jähriger Coach übernimmt die U18 weiblich

Zum 1. Januar 2005 wird Reiner Chromik neuer hauptamtlicher Bundestrainer im Nachwuchsbereich. Er übernimmt dann die weibliche U18-Nationalmannschaft, die vom 5.-14. August bei der Europameisterschaft in Sopron/Ungarn antreten wird. Schon im fast abgelaufenen Jahr war Reiner Chromik als Honorar-Bundestrainer für die weibliche U16 zuständig.

Als Spieler erreichte der 37-Jährige (26.2.1967) Oberliga-Niveau, begann allerdings früh mit seiner Trainerkarriere. Schon 1986 erwarb er die Trainer-C-Lizenz in Kaiserau, 1989 dann die B-Lizenz in Paderborn, ehe 1993 die erfolgreiche Prüfung zur Trainer-A-Lizenz in Heidelberg folgte. Mit dem Trainerdiplom des Deutschen Sportbundes an der Trainerakademie Köln legte Reiner Chromik 1997 noch „einen drauf“. Außerdem ist er noch im Besitz der Organisationsleiter-A-Lizenz, die er 1997 in Berlin erhielt.

Seit fast 20 Jahren hat Reiner Chromik zahlreiche Trainerstationen durchlaufen. Als kleine Auswahl seien genannt: 1991/92: Assistenztrainer Agon Düsseldorf 1, Bundesliga Damen; 1993/94: Headcoach TSV Speyer 2. Bundesliga Herren; 1994-96: Headcoach TV 1860 Lich 2. Bundesliga Herren; ab März 1994: Vorsitzender Basketball-Internat Speyer; seit 1998: Landestrainer in Baden-Württemberg. Darüber hinaus Auswahltrainer im WBV und in Rheinland-Pfalz und Headcoach diverser Hoop-Camps.

Weitere News

18. Oktober 2017

DBB-Damen im Ausland 2017/18 – Update 1

Romy Bär führt Montpellier in die Euroleague

17. Oktober 2017

DBB-Herren im Ausland 2017/18 – Update 1

NBA-Profis starten in die Saison - Pleiß kommt in Fahrt

16. Oktober 2017

WNBL-Rückblick: Meister startet mit Sieg

TuS Lichterfelde Basketball mit Blowout-Sieg