DBB-Mädchen unterliegen gegen Kroatien2. August 2013

Die U18-Mädchen des Deutschen Basketball Bundes (DBB) haben beim internationalen Turnier in Miskolc / Ungarn trotz einer tollen ersten Halbzeit auch das zweite Spiel verloren. Die Mannschaft von DBB-Bundestrainer Stefan Mienack (Foto) musste sich mit 65:73 (15:10, 18:17, 17:26, 6:20) gegen Kroatien geschlagen. Am morgigen Samstag treffen die ING-DiBa-Korbjägerinnen, bei denen heute Noemie Rouault, Ama Degbeon und Maj vom Hofe zweistellig punkteten, auf die Gastgeberinnen aus Ungarn. Sprungball für die Partie ist um 16 Uhr.

Die deutsche Mannschaft startet furios in die Begegnung, spielt, wie Bundestrainer Stefan Mienack nach Spielende sagen wird, eine „Bombenverteidigung“ und lässt die favorisierten Kroatinnen zunächst alt aussehen. Nach zehn sehr guten Minuten aus deutscher Sicht liegen die ING-DiBa-Korbjägerinnen mit 15:10 in Führung. Auch im zweiten Spielabschnitt bleiben die DBB-Mädchen spielbestimmend und gehen mit einer Führung in die Halbzeitpause (33:27).

Nach dem Seitenwechsel kamen die Kroatinnen mit viel Wut im Bauch und hochenergisch aus der Kabine. Deutschland kann noch bis Mitte des dritten Viertels mithalten, dann schwinden die Kräfte und Kroatien kann sich nach und nach absetzen. Als der Rückstand dann zweistellig wird, ist abzusehen, dass der A-Ligist (Kroatien) zu clever ist, um den B-Ligist (Deutschland) noch einmal ins Spiel kommen zu lassen. Trotz sehr guter Leistung im intensiven Spiel muss sich die deutsche Mannschaft so am Ende mit 65:73 geschlagen geben.

DBB-Bundestrainer Stefan Mienack sagte nach dem Spiel: „Wir haben in der ersten Halbzeit sehr gut gespielt und viel von dem umgesetzt, was wir uns vorgenommen hatten. Dass wir am Ende auf 37 Ballverluste kommen ist bitter, denn sonst spielen wir sehr gut mit. Wir müssen lernen, besser auf den Ball aufzupassen. Morgen gegen die Ungarn erwartet uns noch einmal ein schweres Spiel; sie spielen hier zu Hause und sind Favorit auf den Aufstieg in die A-Gruppe.“

Für Deutschland spielten:
Nele Aha (ASC 46 Göttingen, 6), Ama Degbeon (TSV Grünberg, 13), Alina Hartmann (DJK Don Bosco Bamberg, dnp), Julia Heck (USC Freiburg), Cynthia Homburger (MTV München), Lisa Janko (TV Langen), Paulina Körner (SG Köln 99ers / Rhein Girls Baskets, 4), Chantal Neuwald (TSV Hagen 1860, 5), Noemie Rouault (BG Zehlendorf / ASV Moabit, 15), Anneke Schlüter (USC Freiburg, 5),  Maj Vom Hofe (BG 74 Göttingen, 10), Alexandra Wilke (ChemCats Chemnitz, 4).

Länderspieltermine in Ungarn (Spielplan geändert)
Samstag, 3. August 2013, 16.00 Uhr: Deutschland – Ungarn

Weitere News

24. November 2017

DBB-Herren schlagen Georgien

Erfolgreicher Auftakt in die World Cup Qualifiers

24. November 2017

pronova BKK neuer Gesundheitspartner des Deutschen Basketball Bundes

DBB und Krankenkasse beschließen vierjährige Kooperation

23. November 2017

Rödl nominiert Team für World Cup Qualifier

Morgen in Chemnitz gegen Georgien