B-EM: U18-Mädchen erst nach der Pause im Spiel17. Juli 2014

Die deutschen U18-Mädchen sind mit einer Niederlage in die B-Europameisterschaft im rumänischen Oradea gestartet. Das Team von Bundestrainer Stefan Mienack unterlag Lettland nach verpatzter erster Hälfte mit 58:78 (9:20, 10:24, 24:20, 15:14) und muss sich in den kommenden beiden Spielen gewaltig strecken, um die Vorrundengruppe noch in Richtung obere Hälfte zu verlassen und somit um den Aufstieg mitspielen zu können. Luana Rodefeld und Lisa Janko (Foto) waren  heute die erfolgreichsten deutschen Werferinnen (je 14 Punkte). Am Samstag geht es mit der Partie gegen die Irinnen weiter.

Die DBB-Mädchen begannen nervös, verloren in den ersten drei Minuten vier Mal den Ball und lagen 0:9 zurück. Mienack wechselte auf der Suche nach der richtigen Formation früh durch. Patricia Broßmann besorgte den ersten deutschen Punkt nach über vier Minuten an der Freiwurflinie. Das erste Mal aus dem Feld traf für eine völlig verunsicherte DBB-Auswahl Lisa Janko zum 3:14 erst nach einer Auszeit (7. Min.). Im weiteren Verlauf bekam Deutschland ganz langsam ein Bein auf die Erde, während Lettland den Vorsprung aber halten konnte ohne selber zu glänzen (9:20, 10. Min.).

Die Unsicherheit blieb auch zu Beginn des zweiten Viertels ein wesentlicher Bestandteil der deutschen Offensive. Vermeintlich einfache Wurfgelegenheiten wurden reihenweise nicht genutzt. So konnte es zu diesem Zeitpunkt keine Aufholjagd geben (11:29, 15. Min.). Noch einmal versuchte Mienack den negativen Lauf seines Teams mit einer Auszeit zu stoppen. Aber einzig Janko war einigermaßen im Spiel und hielt dagegen. Bei den Rebounds lag Deutschland sogar vorne (17/12), aber man brachte im Angriff nach wie vor kaum etwas zustande (15:37, 18. Min.). Zur Halbzeit war die Partie bereits verloren (19:44).

Den deutschen Mädchen konnte man auch nach der Pause keinen mangelnden Einsatz und Kampfgeist vorwerfen, aber die Hypothek war zu groß und Lettland letztlich an diesem Tag zu stark. Das sorgte gepaart mit der anfänglichen deutschen Verunsicherung dafür, dass der Gegner jederzeit Herr des Geschehens blieb (31:52, 25. Min.). Erfreulich aber war, dass man das dritte Viertel für sich entscheiden konnte. Und auch im Schlussabschnitt ließ das DBB-Team nichts unversucht (54:68, 34. Min.) und schien jetzt endlich im Turnier angekommen. Ein echtes Comeback ließen die Lettinnen dann aber nicht mehr zu.

“Wir sind grundlos ohne jedes Selbstvertrauen ins Spiel gegangen und haben uns lange selbst im Weg gestanden. Damit ist der EM-Start verpatzt. In der zweiten Halbzeit war das schon viel besser, aber uns haben dann auch die Kräfte gefehlt, um eine Wende zu schaffen. Noch liegt es an uns, hier bei der EM eine gute Vorstellung abzugeben. Gegen Irland müssen wir jetzt auf jeden Fall gewinnen. Lettland ist für mich ein ganz klarer Aufstiegsfavorit”, äußerte sich Stefan Mienack anschließend.

Für Deutschland spielten:
Lucy Reuß (BSG Basket Ludwigsburg, 1), Luana Rodefeld (Bender Baskets Grünberg / Team Mittelhessen, 14), Paulina Körner (RheinStars Köln, 9), Jennifer Crowder (BG 74 Veilchen Ladies Göttingen, 6), Sarah Stock (TG Neuss), Lena Wenke (BG 74 Veilchen Ladies Göttingen), Maj Vom Hofe (BG 74 Veilchen Ladies Göttingen, 5), Flavia Behrendt (Wolfpack Wolfenbüttel), Patricia Broßmann (TuS Lichterfelde, 9), Lisa Janko (Rhein-Main Baskets, 14), Laura Zdravevska (Bender Baskets Grünberg / Team Mittelhessen), Franziska Riedmann (Main Sharks Würzburg).

EM-Spieltermine Vorrunde
Sa., 19. Juli 2014, 14.45 Uhr: Deutschland – Irland
Mo., 21. Juli 2014, 17.00 Uhr: Deutschland – Estland

Weitere Informationen und Statistiken etc. finden Sie hier

Weitere News

10. Dezember 2016

FIBA Jugend-EMs 2017 ausgelost

Silber-Mädchen erwischen schwierige, aber machbare Gruppe

fiba_logo_500

9. Dezember 2016

Abschlusslehrgang der U18-Jungen

DBB-TV mit Isaac Bonga

BongaIsaac2015EM-500

8. Dezember 2016

Erfolgreiche Nationalmannschaft

Spitzen von DBB und easyCredit BBL verständigen sich auf Bündelung der Kräfte und Erarbeitung eines Maßnahmenkatalogs

DBB BBL Logos-500

DBB auf Flickr

Bitte anklicken, um die Slideshow zu öffnen.