B-EM: U18-Mädchen behalten weiße Weste7. August 2008

62:47-Erfolg gegen Österreich in einer umkämpften Partie trotz schwacher Wurfquote

Die B-Europameisterschaft in Skopje/Mazedonien verläuft für die deutschen U18-Mädchen weiterhin erfolgreich. Nach dem Auftakterfolg gegen die Schweiz wurde heute auch Östereich besiegt. Das Team von Bundestrainer Reiner Chromik setzte sich mit 62:47 (16:17, 11:9, 14:11, 21:10) durch und behielt seine weiße Weste vor dem morgigen Spiel gegen Luxemburg.

Von Beginn an entwickelte sich eine umkämpfte Partie mit wechselnden Führungen. Mal führten die Deutschen mit 11:7 (6. Min.), kurz später lagen dann die Österreicherinnen mit 15:14 in Front (8. Min.). Die DBB-Mädchen konnten aus den schnellen drei Fouls von Österreichs 1,85 m großen Centerin Sarah Schicher zunächst kein Kapital schlagen und lagen nach dem 1. Viertel zurück (16:17). Phasenweise agierte Coach Chromik sehr “klein” gegen die schnellen Österreicherinnen, die einen Tick “wacher” als ihre Gegnerinnen wirkten.

Zwar konnten die ING-DiBa-Korbjägerinnen das große Problem der Vorbereitung, die hohe Anzahl von Ballverlusten, auf ein erträgliches Maß begrenzen, doch die mangelhafte Wurfquote war dafür verantwortlich, dass man auch nach 16 Minuten zurücklag (21:24) und noch immer nicht richtig ins Spiel gefunden hatte. Damit war Chromik natürlich ganz und gar nicht zufrieden, und er versuchte mit einer Auszeit Abhilfe zu schaffen. Stephanie Wagner markierte den Ausgleich zum 24:24 (18. Min.), doch die starke Kata Takacs schlug für Österreich zurück. Psychologisch wichtig war dann der erfolgreiche Dreier von Pia Mankertz (Foto) zur 27:26-Pausenführung für Deutschland in einer eher mäßigen Partie.

Die direkt nach der Pause aufdrehende Sarah Schicher musste mit ihrem 4. Foul schnell wieder auf die Bank, doch mehr als die 35:33-Führung durch Mara Greunke nach 25 Minuten sprang zunächst nicht dabei heraus. Während das DBB-Team die Rebounds ordentlich kontrollierte, blieb die Wurfquote sehr im Keller, und auch die Zahl der Ballverluste stieg nun etwas an. Da man aber mit der Verteidigungsleistung durchaus zufrieden sein durfte – Österreich traf selber nur ganz schwach – blieb die Begegnung weiterhin völlig offen. Viele vergebene Freiwürfe taten den Deutschen weh. Centerin Leonie Bleker konnte dann endlich die Freiräume unter dem österreichischen Korb besser nutzen und führte ihre Mannschaft zum 41:35-Vorsprung nach 29 Minuten. Doch die bis dahin ernüchternde 7/19-Freiwurfbilanz sorgte trotz des 5. Fouls von Schicher und der insgesamt hohen Foulbelastung der Österreicherinnen dafür, dass kein weiteres Absetzen möglich war.

Österreich kam unmittelbar nach Beginn des Schlussviertels auf 41:40 heran und traf einige Dreier, doch Deutschland blieb immer leicht vorne (47:43, 33. Min.). Die Punkte von Greunke zum 49:43 fünf Minuten vor dem Ende taten der deutschen Mannschaft sehr gut, wurden sie doch dieses Mal nicht direkt von Österreich “beantwortet”. Im Gegenteil, Bleker, die auch schon zwölf Rebounds geholt hatte, erhöhte auf 51:43, was drei Minuten vor dem Ende schon fast einer Vorentscheidung glich. Jenny Menz traf zu 53:43 und machte den “Deckel drauf”. Insgesamt darf man die Partie als mühsamen Pflichtsieg werten, der dem deutschen Team weiterhin alle Chancen lässt.

Weitere Information zu der U18-Nationalmannschaft finden Sie auf der Turnierhomepage.

Für Deutschland spielten:
Emina Karic (Herner TC, 5), Jenny Menz (TuS Jena, 11), Pia Mankertz (SC Alstertal-Langenhorn/SC Rist Wedel, 14), Leonie Bleker (RC Borken/NB Oberhausen, 9), Stephanie Wagner (TV Langen, 4), Carolin Riehle (USC Freiburg), Svenja Brunckhorst (TSV Wasserburg, 9), Mara Greunke (TV Langen, 11), Franziska Steiner (TS Jahn München), Danina Skrobek (ETB SW Essen), Carlina Haas (TS Jahn München)  und Stephanie Eitel (BSG Ludwigsburg).

Weitere News

23. Januar 2017

Zum zehnten Mal “Talente mit Perspektive”

Auftakt 2017 in Osnabrück und Hamburg

TmP217-Junge-500

23. Januar 2017

WNBL-Rückblick: Girls Baskets wanken

Erster Sieg für Halle

WNBL2017OSCSilikMervevs1860-500

18. Januar 2017

DBB-Damen im Ausland 2016/17: Update 11

Oft ging es knapp zu

GuelichMarie2017vsWash-500

DBB auf Flickr

Bitte anklicken, um die Slideshow zu öffnen.