Zweiter Sieg für U17-Jungen beim ING-DiBa Junior Cup19. Juni 2010

68:55-Erfolg gegen Bosnien-Herzegowina – Morgen Finale und letzter WM-Test gegen Serbiens U17

Die deutsche U17-Nationalmannschaft hat auch ihr zweites Spiel beim ING-DiBa Junior Cup gewonnen. Das Team von Bundestrainer Frank Menz setzte sich mit 68:55 (20:12, 19:18, 16:9, 13:16) gegen die U18-Auswahl von Bosnien-Herzegowina durch und bleibt damit in der WM-Halle ungeschlagen. Mit Bogdan Radosavljevic, Paul Albrecht, Malik Müller und Jakob Krumbeck punkteten vier Spieler zweistellig.

Bosnien-Herzegowina setzte die DBB-Auswahl früh in der eigenen Hälfte unter Druck, der deutsche Aufbauspieler Anselm Hartmann führte jedoch bedacht Regie. Immer wieder fand er Jakob Krumbeck, der für Deutschland der Mann der Anfangsminuten war: Mit vier Punkten in Folge sorgte der deutsche Guard für die 4:1-Führung (3. Min.). Menz wechselte wie schon im gestrigen Spiel gegen die Schweden viel; vor allem die Hereinnahme von Bogdan Radosavljevic (Foto) lohnte sich. Durch acht Punkte des Centers, der von Josip Peric glänzend in Szene gesetzt wurde, gingen die ING-DiBa-Korbjäger deutlich in Führung (14:6). Nach den ersten zehn Minuten führte die deutsche Mannschaft mit 20:12.

Bosnien-Herzegowina startete besser in den zweiten Spielabschnitt und war vor allem aus der Distanz erfolgreich. Dalibor Miodanic und Ernad Mujic brachte ihre Farben sogar in Führung. Deutschland begann nach Menz’ Auszeit ihre Gegner schon in der eigenen Hälfte aufzunehmen – mit Erfolg. Das DBB-Team eroberte die Führung zurück und setzte durch Dreipunktewürfe von Julius Wolf wichtige Akzente aus der Distanz. Doch Bosnien-Herzegowina blieb dran und ließ sich nicht abschütteln. Zur Halbzeit lag die deutsche Mannschaft mit 30:39 in Front.

Tim Unterluggauer eröffnete mit vier Punkten, unter anderem einem krachenden Dunking, die Hälfte zwei. Das deutsche U17-Team verteidigte die zweistellige Führung, auch weil Wolf weiterhin ein sicheres Händchen aus der Distanz hatte (46:33, 24. Min.). Neben Wolf setzte sich auch Malik Müller immer wieder gut in Szene und überzeugte sowohl mit gutem Zug zum Korb, als auch als sicherer Schütze. Vor den letzten zehn Minuten waren die weiterhin stark verteidigenden ING-DiBa-Korbjäger auf 55:39 davongezogen.

Deutschland kontrollierte das Spielgeschehen im Schlussviertel und probierte offensiv wie defensiv viel aus. Nach einem disqualifizierenden Foul gegen Bosnien-Herzegowina wurde das Spiel noch einmal ruppiger; die deutliche Führung der deutschen Mannschaft beeinflusste dies jedoch nicht mehr. Am Ende gewann das DBB-Team auch das zweite Spiel beim ING-DiBa Junior Cup mit 68:55. Damit bleibt die Mannschaft von Frank Menz in der WM-Spielstätte der Sporthalle Hamburg ungeschlagen.

Morgen kommt es um 14.30 Uhr zum Finale gegen die serbische U17-Mannschaft. Im ersten Spiel treffen Schweden und Bosnien-Herzegowina aufeinander.

Für Deutschland spielten:
Anselm Hartmann (TuS Jena), Josip Peric (ALBA Berlin), Nikolaj Vukovic (TuS Jena, 4), Besnik Bekteshi (BSG Ludwigsburg, 2), Jakob Krumbeck (TuS Jena, 10), Malik Müller (SG Urspringschule, 11), Paul Albrecht (TuS Jena, 12), Julius Wolf (SG Urspringschule, 9), Stephan Haukohl (TuS Jena), Johannes Richter (Franken Hexer, 2), Tim Unterluggauer (TSV Bayer 04 Leverkusen, 4) und Bogdan Radosavljevic (ohne Verein, 14).

Über die U17-Weltmeisterschaft:
Vom 2.-11. Juli 2010 ist die Sporthalle Hamburg Austragungsort der ersten U17-Weltmeisterschaft in der Geschichte des internationalen Basketballs. Deutschland tritt in der Vorrunden-Gruppe B gegen Kanada, Spanien, Polen, Australien und Korea an. Hier finden Sie Information, wie Sie sich noch Tickets sichern können. Alle weiteren Informationen rund um die U17-WM finden Sie auf der Event Website www.hamburg2010.fiba.com

Weitere News

30. September 2016

Neuer Termin für U18-EM der Jungen

Kurz vor Weihnachten wird der Titelträger ermittelt

SteinHaraldEM2015vsGRE

30. September 2016

DBB-Damen und Herren im Ausland

Wöchentliche Berichterstattung ab dem NBA-Start

ZipserBaer2016-500

28. September 2016

Bundesjugendlager 2016: Die Headcoaches sprechen

Große Vorfreude auf den Jahreshöhepunkt

BJL2013-500

DBB auf Flickr

Bitte anklicken, um die Slideshow zu öffnen.