U17-Team nach zweitem AST-Sieg im Viertelfinale4. April 2010

64:55-Sieg über Neuseeland – Erneut tolles Spiel des Menz-Teams

Dank einer weiteren guten Vorstellung hat die deutsche U17-Mannschaft beim Albert Schweitzer Turnier (U18) das Viertelfinale erreicht. Mit 64:55 (24:10, 11:14, 14:14, 15:17) setzte sich die jüngste Mannschaft des Turniers gegen Neuseeland durch und steht nun im Viertelfinale des ASTs.

Deutschland begann mit Anselm Hartmann, Jakob Krumbeck, Malik Müller, Paul Albrecht und Bogdan Radosavljevic und zeigte mit vier schnellen Punkten (Radosavljevic und Krumbeck) gleich, wer Herr im Haus war. Wie auch schon im Spiel gegen China war die Mannschaft von Frank Menz defensiv sehr aggressiv und zwang die Neuseeländer zu Fehlern in der Offensive. Anselm Hartmann (Foto links) organisierte das deutsche Spiel nicht nur hervorragend, er setzte auch aus der Distanz Akzente und traf zur zweistelligen Fürhrung (16:6, 6. Min.). Nach den ersten zehn Minuten lagen die ING-DiBa-Korbjäger mit 24:10 vorn.

Zu Beginn des zweiten Viertels brachte Menz Besnik Bekteshi ins Spiel, dessen Einwechselung sich sofort bezahlt machte: Bekteshi traf zum 27:10. Doch Neuseeland begann nun besser zu verteidigen und sicherte sich mehr Rebounds. Vor allem Flügelspieler Brad Anderson gelang es ein ums andere Mal, die deutsche Verteidigung zu durchbrechen (30:23, 17. Min.). Fabian Blecks energischer Zug zum Korb und Julius Wolfs Dreier direkt im Anschluss stellte den zweistelligen Vorsprung des DBB-Teams wieder her. Vor dem Seitenwechsel stand es 35:24 für Deutschland.

Nach der Halbzeitpause dominierte auf beiden Seiten zunächst die Verteidigung. Malik Müller erkämpfte sich dem Ball und traf zum 37:26 (22. Min.). Die deutsche Mannschaft traf ihre Würfe hochprozentig und setzte sich so Punkt um Punkt ab. Mitte des dritten Spielabschnitts hatte sich das DBB-Team auf 43:29 abgesetzt.
undefined
Vor allem Paul Albrecht setzte nun Akzente für Deutschland und sorgte mit sechs Punkten in Folge für die 49:33 Führung des DBB-Teams eine Minute vor dem Ende des dritten Viertels. In der Schlussphase des dritten Viertels drehte Neuseeland noch einmal auf und sorgte mit sechs Punkten in Folge noch einmal für Spannung in den letzten zehn Minuten (49:38).

Mit ordenrlich Wut im Bauch startete die DBB-Auswahl in den letzten Spielabschitt und stellte durch Julius Wolf (Foto rechts) und Paul Albrecht wieder einen zweistelligen Abstand her. Vor allem athletisch konnte die neuseeländische Mannschaft nicht mehr mithalten und so steuerte die Mannschaft von Frank Menz in Richtung Viertelfinale. Erneut gelang es der deutschen U17-Nationalmannschaft ihren Gegner durch bärenstarke Verteidigung im Zaum zu halten und so den Grundstein für den zweiten Erfolg beim Albert Schweitzer Turnier zu sichern (64:55). Am morgigen Montag kommt es um 18 Uhr in der MWS Halle in Mannheim im Aufeinandertreffen mit Italien zum Showdown um den ersten Platz in der Vorrundengruppe.  

Für Deutschland spielten:

Anselm Hartmann (TuS Jena, 12), Josip Peric (ALBA Berlin), Malik Müller (SG Urspringschule, 7), Besnik Bekteshi (BSG Ludwigsburg, 9), Jakob Krumbeck (TuS Jena, 6), Fabian Bleck (Phoenix Hagen, 2), Paul Albrecht (TuS Jena, 15), Julius Wolf (1, SG Urspringschule), Tim Unterluggauer (TSV Bayer Leverkusen), Stephan Haukohl (TuS Jena, 2), Jonathan Malu (SOBA Rhöndorf, 2) und Bogdan Radosavljevic (ohne Verein, 2).

Weitere Informationen zur deutschen Mannschaften und zum Albert Schweitzer Turnier finden Sie auf www.ast-basketball.de

Weitere News

18. Januar 2017

DBB-Damen im Ausland 2016/17: Update 11

Oft ging es knapp zu

GuelichMarie2017vsWash-500

18. Januar 2017

DBB-TV: NBBL ALLSTAR Game 2017 in Bonn

Highlights vom NBBL-Allstar Game

NBBL_Allstar-Game-2017_500

17. Januar 2017

DBB-Öffentlichkeitsarbeit sucht Praktikantinnen/Praktikanten

Große Affinität zum Basketball und zum Thema „Social Media“ sowie journalistische Vorkenntnisse erwünscht

DBB-Logoaufgrau-500

DBB auf Flickr

Bitte anklicken, um die Slideshow zu öffnen.