U17-Jungen verlieren gegen starke Serben12. Juni 2010

52:62-Niederlage für Deutschland – Abstand zu den Top-Teams Europas merklich verringert

Die deutsche U17-Nationalmannschaft hat das erste von zwei Länderspielen gegen WM-Teilnehmer Serbien verloren. In Belgrad musste sich das Team von Bundestrainer Frank Menz mit 52:62 (9:14, 17:17, 13:19, 13:12) gegen die starke serbische Mannschaft geschlagen geben. Paul Albrecht, Tim Unterluggauer und Malik Müller erzielten jeweils neun Punkte und waren damit beste Werfer der deutschen Mannschaft.

Gastgeber und WM-Mitfavorit Serbien übernahm bereits im ersten Viertel das Kommando und hatte sich nach den ersten zehn Minuten etwas abgesetzt (9:14 aus DBB-Sicht). Dank der gut aufgelegten Center-Spieler Tim Unterluggauer (Foto) und Paul Albrecht ließ die deutsche Mannschaft die Serben jedoch nicht davonziehen. Mit fünf Punkten Rückstand gingen die ING-DiBa-Korbjäger in die Halbzeitpause.

Auch in der zweiten Halbzeit agierten beide Mannschaften mit hoher Intensität und Aggressivität. Die Serben versuchten, angeführt von Nemanja Bezbradica (13 Punkte) und Nenad Miljenovic (11 Punkte), im dritten Spielabschnitt eine Vorentscheidung herbeizuführen. Tatsächlich konnten sich die Gastgeber zwischenzeitlich deutlich zweistellig absetzen, doch Deutschland stellte mit großem Kampfgeist im Schlussviertel den 52:62-Endstand her.

Vor knapp einem Jahr, als Serbien und Deutschland bei der Europameisterschaft antraten, gab es eine klare Niederlage für das DBB-Team (65:94). Angesichts dieses Ergebnisses zeigte sich Bundestrainer Menz zufrieden, obgleich er weiß, dass seine Mannschaft gerade im Hinblick auf die Trefferquoten von jenseits der Dreierlinie (4 von 20) und von der Freiwurflinie (12 von 27) noch Luft nach oben hat. “Das Spiel heute war für uns sehr wichtig, denn wir hatten mit den Serben einen hochklassigen Gegner, der uns auf die schweren Spiele in Hamburg vorbereitet hat. Es war eine hochklassige Partie, die von beiden Seiten sehr intensiv geführt worden ist und in der wir mithalten konnten, obwohl einige Spieler unter ihren Möglichkeiten geblieben sind.”

Am morgigen Sonntag treffen die beiden Teilnehmer-Länder der U17-Weltmeisterschaft um 19.30 Uhr Ortszeit noch einmal aufeinander.

Für Deutschland spielten:
Paul Albrecht (TuS Jena, 24 Minuten/ 9 Punkte), Besnik Bekteshi (BSG Ludwigsburg, 26 / 5), Fabian Bleck (Phoenix Hagen, 14 / 1), Anselm Hartmann (TuS Jena, 21 / 1), Stephan Haukohl (TuS Jena, 18/ 0), Jakob Krumbeck (TuS Jena, 20 / 2), Malik Müller (SG Urspringschule,20 /9), Josip Peric (ALBA Berlin,12 / 3), Johannes Richter (Franken Hexer, 3 /2), Tim Unterluggauer (TSV Bayer 04 Leverkusen, 22 / 9), Nikolaj Vukovic (TuS Jena, 8 /5) und Julius Wolf (SG Urspringschule, 13 /5).

Über die U17-Weltmeisterschaft:
Vom 2.-11. Juli 2010 ist die Sporthalle Hamburg Austragungsort der ersten U17-Weltmeisterschaft in der Geschichte des internationalen Basketballs. Deutschland tritt in der Vorrunden-Gruppe B gegen Kanada, Spanien, Polen, Australien und Korea an. Hier finden Sie Information, wie Sie sich noch Tickets sichern können. Alle weiteren Informationen rund um die U17-WM finden Sie auf der Event Website www.hamburg2010.fiba.com

Weitere News

9. Dezember 2016

Abschlusslehrgang der U18-Jungen

DBB-TV mit Isaac Bonga

BongaIsaac2015EM-500

8. Dezember 2016

Erfolgreiche Nationalmannschaft

Spitzen von DBB und easyCredit BBL verständigen sich auf Bündelung der Kräfte und Erarbeitung eines Maßnahmenkatalogs

DBB BBL Logos-500

7. Dezember 2016

Vor der U18-EM: Lars Lagerpusch im Interview

Trainieren trainieren traineren!

LagerpuschLars2016Portrait-500

DBB auf Flickr

Bitte anklicken, um die Slideshow zu öffnen.