U17-Jungen mit Kantersieg gegen Slowakische Republik29. Mai 2010

Deutlicher 98:37-Sieg des Menz-Teams – Toller Abschluss eines guten Lehrgangs

Die deutsche U17-Nationalmannschaft überzeugte auch im zweiten Testspiel gegen die U18-Mannschaft der Slowakischen Republik und setzte mit dem 98:37 (41:26)-Erfolg ein deutliches Zeichen. Das DBB-Team agierte in der Verteidigung mit hoher Intensität und hatte so frühzeitig Kontrolle über das Spielgeschehen. Der deutliche Erfolg war ein toller Abschluss des zehntägigen Lehrgangs der Gastgeber-Mannschaft der U17-WM (2.-11. Juli 2010 in Hamburg) in Rotenburg an der Fulda. Dort trainierten über Pfingsten nicht nur alle Jugend-Nationalmannschaften des Deutschen Basketball Bundes, die U17-Mannschaft nutzte die hervorragenden Bedingungen in und um die Goebels Hotel Arena, um sich ganz intensiv auf die WM im eigenen Land vorzubereiten:

Perfekt vorbereitet startete die Mannschaft von Frank Menz auch in das zweite Spiel gegen die Slowakische Republik. Schnell waren die Spieler um den heute überragenden Besnik Bekteshi (25 Punkte in 23 Minuten Spielzeit) zweistellig davon gezogen. Nach den ersten zehn Minuten stand es 22:6 für die deutsche Mannschaft, die auch im weiteren Verlauf des Spiels mit hoher Intensität spielte und den älteren Slowaken keine Chance ließ.

Neben Bekteshi, der sehr treffsicher agierte (5/7 Dreier, 8/10 aus dem Feld), konnten Nikolaj Vukovic (14 Punkte) und Julius Wolf (Foto, 13 Punkte) Werbung in eigener Sache machen. Die 23 Steals, die sich die ING-DiBa-Korbjäger im gesamten Spiel erarbeiteten, untermauerte die gute Verteidigungs-Leistung der deutschen Mannschaft.

Nach einem überzeugenden 98:37-Sieg war Bundestrainer Frank Menz mit der Entwicklung seiner Spieler sehr zufrieden: “Wir haben heute ein sehr gutes und intensives Spiel gezeigt. Insbesondere unser Fast-Break-Spiel, das wir hier in Rotenburg weiter trainiert haben, hat gegen die Slowaken sehr gut funktioniert.”

Mit dem Vize-Europameister Frankreich (U18), auf die das DBB-Team am Donnerstag in Bad Kreuznach trifft, wartet hingegen ein anderes Kaliber auf die deutsche Mannschaft. “Deswegen haben wir heute auch bewusst die Intensität hoch gehalten. Frankreichs U18 wird eine große Herausforderung sein, der wir uns nächste Woche stellen”, so Menz.

Für Deutschland spielten:
Paul Albrecht (TuS Jena, 11), Besnik Bekteshi (BSG Ludwigsburg, 25), Fabian Bleck (Phoenix Hagen, 3), Anselm Hartmann (TuS Jena), Stephan Haukohl (TuS Jena), Jakob Krumbeck (TuS Jena, 10), Mauricio Marin (IBBA Berlin, 4), Max Merz (MTV Kronberg, 2), Bogdan Radosavjlevic (ohne Verein, dnp), Josip Peric (ALBA Berlin, 2), Johannes Richter (Franken Hexer, 8), Tim Unterluggauer (TSV Bayer 04 Leverkusen, 6), Nikolaj Vukovic (TuS Jena, 14), Julius Wolf (SG Urspringschule, 13).

Weitere News

10. Dezember 2016

FIBA Jugend-EMs 2017 ausgelost

Silber-Mädchen erwischen schwierige, aber machbare Gruppe

fiba_logo_500

9. Dezember 2016

Abschlusslehrgang der U18-Jungen

DBB-TV mit Isaac Bonga

BongaIsaac2015EM-500

8. Dezember 2016

Erfolgreiche Nationalmannschaft

Spitzen von DBB und easyCredit BBL verständigen sich auf Bündelung der Kräfte und Erarbeitung eines Maßnahmenkatalogs

DBB BBL Logos-500

DBB auf Flickr

Bitte anklicken, um die Slideshow zu öffnen.