China und Korea komplettieren Teilnehmerfeld der U17-WM26. November 2009

Spannende Spiele bei der FIBA-Asienweltmeisterschaft – Alle 12 Teilnehmer stehen fest – Menz erwartet schnelle Spielweise

Mit China und Korea stehen die beiden letzten Teilnehmernationen für die FIBA U17-Weltmeisterschaft vom 2.-11. Juli 2010 in Hamburg fest. China setzte sich im Halbfinale gegen die Philippinen mit 85:66 durch und behielt damit bei der Asienmeisterschaft seine weiße Weste, während sich Korea in einem spannenden Spiel knapp mit 82:81 gegen den bisher ungeschlagenen Iran durchsetzte. Im chinesischen Team überzeugten Ju Mingxin (18 Punkte), Zhai Xiaochuan (15), Wang Zirui (13) und Guo Ailun (11), während in der koreanischen Mannschaft gleich fünf Spieler (Jonghyun Lee 19, Hyosub Shin 14, Seungwook Choi 13, Changjin Choi 12 und Dongyeop Lee 12) zweistellig punkteten. Im Finale der FIBA Asienmeisterschaft am Sonntag spielen die beiden für Hamburg qualifizierten Teams um die Goldmedaille.

U17-Bundestrainer Frank Menz (Foto) freut sich auf die beiden Asienvertreter: „China und Korea sind zwei tolle Mannschaften, die mit ihrer sehr schnellen Spielweise überzeugen werden. Asiatische Teams sind oft sehr stark am Ball, wieselflink und sehr schwierig zu spielen.“ Etwas Erfahrung haben Menz und sein Team bereits mit Vertretern aus Asien: Anfang des Jahres spielte die damalige U16-Nationalmannschaft in Chemnitz gegen Japan und setzte sich knapp mit 87:84 durch. „Japan hatte exzellente Werfer im ihrer Mannschaft, zudem war es besonders für große Spieler, unangenehm, gegen die wuseligen Japaner zu spielen,“ erinnert sich Menz.

Den Zuschauern verspricht der deutsche Bundestrainer angesichts der unterschiedlichen Spielweise tolle Basketball-Unterhaltung: „Von den zwölf Mannschaften, die in Hamburg dabei sein werden, können Fans und Experten viel Interessantes erwarten. Die USA wird sicherlich mit ihrer Athletik auftrumpfen, Australien und Argentinien sind bekannt für ihren unbändigen Einsatz, hinzukommen die pfeilschnellen asiatischen Vertreter China und Korea und nicht zuletzt die europäischen Mannschaften, die technisch und taktisch auf einem sehr hohen Niveau sind.“

Hier alle teilnehmenden Nationen im Überblick:

FIBA Amerika: USA, Argentinien, Kanada
FIBA Ozeanien: Australien
FIBA Europe: Spanien, Litauen, Serbien, Polen und Gastgeber Deutschland
FIBA Afrika: Ägypten
FIBA Asien: China und Korea

Weitere Informationen zu den Mannschaften und zur U17-Weltmeisterschaft finden Sie auf der U17-WM Website www.hamburg2010.fiba.com.

     

Weitere News

23. Juli 2017

Lagebericht Universiadeteam

Gäste bei PEAK und beim Fußball

22. Juli 2017

U18-Mädchen erneut dominant

100:50-Sieg im Test gegen Weißrussland

22. Juli 2017

EM: U20-Herren um Platz sieben

Sensationeller Schlussspurt wird nicht belohnt