Zweiter klarer Sieg der U16-Jungen gegen die Tschechische Republik7. Juli 2013

Die männliche U16-Nationalmannschaft des Deutschen Basketball Bundes (DBB) hat auch das zweite Testspiel gegen die Tschechische Republik deutlich für sich entschieden. Das Team von DBB-Bundestrainer Alan Ibrahimagic übernahm von Beginn an die Kontrolle über die Partie, spielte eine bärenstarke erste Halbzeit und setzte sich am Ende deutlich mit 70:42 (14:3, 27:9, 14:15, 15:15) durch. Bester Werfer in den Reihen der sehr ausgeglichenen ING-DiBa-Korbjäger war Tibor Taras (Foto) mit zehn Punkten.

Trotz des deutlichen 77:50-Erfolgs am Freitagabend hatte Bundestrainer Ibrahimagic mahnende und zugleich fordernde Worte an seine Mannschaft gerichtet, über 40 Minuten konsequent und intensiv zu agieren. Äußerst fokussiert gingen seine Spiele folglich im ersten Spielabschnitt zu Werke und erspielten sich so schnell eine deutliche Führung. Nach zehn Minuten lagen die deutschen Korbjäger mit 14:3 in Führung. Auch im zweiten Viertel ließen die DBB-Jungen nicht nach und dominierten die Partie weiter. Mit starker Leistung in Verteidigung und Angriff bauten die Ibrahimagic-Schützlinge ihren Vorsprung weiter aus und gingen mit einem klaren 41:12-Zwischenstand in die Halbzeitpause.

Nach dem Seitenwechsel kam dann aber doch der “Schlendrian” hinein; die deutsche Mannschaft agierte nicht mehr so aggressiv und ließ so die Tschechen wieder in die Partie kommen. Das dritte Viertel konnten die Gastgeber so mit 15:14 für sich entscheiden, was nichts an der deutlichen Führung der DBB-Jungen änderte, wohl aber an der Laune des Bundestrainers, der von seinen Spielern vor dem Schlussviertel eine Leistungssteigerung forderte (55:27). Die Tschechen hatten aber nun Mittel und Wege gefunden, die deutsche Mannschaft unter Druck zu setzten und nutzten dies auch aus. Deutschland spielte solide und der Sieg geriet nicht mehr in Gefahr, doch die Vorgaben des Bundestrainers waren somit nur zum Teil umgesetzt. So hatte auch der klare 70:42-Sieg am Ende einige Makel, da das DBB-Team nach einer hervorragenden ersten Halbzeit abbaute.

“Wir hatten gestern Abend kurzfristig noch ein Spiel gegeneinander gemacht, das wir mit 24 Punkten verloren haben. Die Jungs haben dabei nicht verstanden, dass jedes Spiel wieder neu mit voller Konzentration gespielt werden muss. Wir Trainer haben es gestern Abend nicht geschafft, ihnen das zu vermitteln. Heute früh ist dies gelungen. Die Intensität in der ersten Halbzeit war sehr hoch, es wurden nur drei Körbe aus dem Feld zugelassen. In der zweiten Halbzeit ging die Intensität dann teilweise wieder verloren, so dass  die Jungen öfters einen Schritt zu spät waren”, so DBB-Bundestrainer Alan Ibrahimagic nach dem Spiel.

Für Deutschland spielten:
Georg Beyschlag (TSV 1861 Nördlingen, 5), Richard Freudenberg (FC Bayern München, 9), Haris Hujic (Baskets Lüdenscheid /Phoenix Hagen), Moritz Hübner (TuS Urspringschule/ Cybex Urspring, 9),  Erwin Nkemazon (BG Harburg-Hittfeld, 7), Kostja Mushidi (Rhöndorfer TV, 8), Marvin Omuvwie (TuS Lichterfelde), Moritz Overdick (TV Langen, 4), Till Pape (Paderborn Baskets 91 / finke baskets, 5), Moritz Sanders (BG Dorsten / Phoenix Hagen, 4), Philipp Colin Sausmikat (Piraten Hamburg/Lübecker TS 1854, 9) und Tibor Taras (SG Köln 99ers, 10).

Weitere News

22. Juli 2016

U20-Herren erreichen EM-Halbfinale

Größter Erfolg seit 30 Jahren

u20_team_jubel_em_500

22. Juli 2016

U16-Jungen verlieren in Griechenland

Sonntag dritte Partie

DrescherHendrik_500

22. Juli 2016

U18-EM der Jungen unbestimmt verschoben

Aktuelle Situation in der Türkei der Grund

fiba_logo_hoch_500

DBB auf Flickr

Bitte anklicken, um die Slideshow zu öffnen.