U16-Jungen: Zweiter Sieg gegen Serbien11. Juli 2015

Und noch ein Sieg für die deutsche U16-Nationalmannschaft der Jungen. Im Rahmen der Länderspielreise ins serbische Zlatibor gewann das Team von Bundestrainer Harald Stein heute auch die zweite Partie gegen Serbien. Am Ende hieß es 85:82 (29:20, 27:22, 12:19, 17:21). Die meisten Punkte für Deutschland erzielte Isac Bonga (Foto, 18 Punkte).

“Heute wollte der serbische Coach unbedingt gewinnen. Die Serben haben morgens nicht trainiert und nur mit acht Spielern gespielt. Wir dagegen hatten heute morgen noch eine richtig gute Trainingseinheit. Es ist positiv zu bewerten, dass wir trotzdem gewonnen haben”, bilanzierte Stein anschließend.

Probleme offenbarten die DBB-Youngster vor allem im 1gegen1 und im Inside-Game. “Wir hatten Schwierigkeiten die Serben zu stoppen, die heute auch viel aggressiver zum Korb gegangen sind”, erklärt der Bundestrainer. Es wurden enorm viele Fouls geahndet, was zu einem wahren Freiwurffestival auf beiden Seiten führte. Die Serben blickten anschließend auf eine Freiwurfbilanz von 32/40, die ING-DiBa-Korbjäger hatten es auf 33/44 gebracht. 84 Freiwürfe gibt es in einem Basketballspiel wahrlich nicht alle Tage.

“Insgesamt war es hier von der Kombination und vom Ablauf her eine sehr wertvolle Maßnahme. Wir konnten sehen, welche Spieler die kurz aufeinander folgenden Spiele gut weggesteckt haben. Das ist eine wichtige Erkenntnis auch hinsichtlich der EM. Heute waren wir etwas müde und haben den Gegner wegen des klaren Sieges gestern zu Beginn im Unterbewusstsein auch nicht ganz so ernst genommen”, vermutet der Headcoach abschließend.

Für Deutschland spielten:
Isaac Bonga (SG LÜTZEL-POST Koblenz, 18), Badu Buck (ALBA Berlin, 2), Hendrik Drescher (TuS Lichterfelde, 16), Thorben Döding (Young Dragons Quakenbrück, 4), Philipp Hadenfeldt (ASC 46 Göttingen/BBT Göttingen, 5), Philipp Herkenhoff (Young Dragons Quakenbrück, 9), Jonathan Luyeye (BSG Basket Ludwigsburg/Porsche BBA, 4), Mateo Seric (BSG Basket Ludwigsburg/Porsche BBA, 8), Nelson Weidemann (ALBA Berlin, 7), Arne Wendler (BV Chemnitz 99, 4), Nicolas Wolf (TSV Tröster Breitengüßbach, 2), Vladimir Pinchuk (Baskets Schwelm/Phoenix Hagen Juniors, 6).

Weitere News

16. Januar 2017

WNBL-Rückblick: Girls Baskets, Bamberg und Osnabrück die “Serientäter”

Karabatova einen Block am "triple double" vorbei

WNBL2017OSCStrozykJennyvsMetropol-500

14. Januar 2017

Allstars: Knapper Sieg für die Internationals

MVP Philipp Schwethelm - Ryan Thompson bester 3er-Schütze - Brian Butler gewinnt Dunking Contest

KleberMaxi2017Allstar2-500

14. Januar 2017

NBBL Allstar Game 2017 – Süden siegt

MVP Arnoldas Kulboka

NBBL ALLSTAR2017-2-500

DBB auf Flickr

Bitte anklicken, um die Slideshow zu öffnen.