U16-Jungen zurück in der Erfolgsspur1. Februar 2012

69:54-Sieg über Bulgarien – Alle Spieler trugen sich in die Punkteliste ein

Die deutsche U16-Nationalmannschaft hat beim internationalen Turnier in der Türkei gegen Bulgarien zurück auf die Siegerstraße gefunden. In der Begegnung gegen den Gruppenletzten setzte sich das Stein-Team deutlich und souverän mit 69:54 (23:10, 16:15, 8:15, 22:13) durch. Treffsicherster Akteur der DBB-Auswahl war Jonas Grof mit 12 Punkten.

Gegen den Vorrundenletzten Bulgarien sollte unbedingt ein Sieg her. Nach kurzer Eingewöhnungsphase in die Partie kam der Motor der DBB-Korbjäger langsam auf Touren. Einen 0:3-Rückstand konterte das Team von Bundestrainer Harald Stein kurzer Hand mit einem 7:0-Lauf (7:3, 4. Minute). Mit dieser Führung kam auch die Sicherheit in die eigene Stärke zurück. Der Ball lief hervorragend durch die eigenen Reihen (5 Assists im ersten Viertel), womit die Führung bis zum Viertelende auf 23:10 anwuchs.

Gleiches Bild im zweiten Viertel: Die ING-DiBa-Korbjäger spielten wie aus einem Guss und ließen der Mannschaft aus Bulgarien nicht den Hauch einer Chance (31:14, 16. Minute). Coach Stein nutzte die Gelegenheit und wechselte früh in der Begegnung munter durch und ermöglichte allen Spielern genügend Zeit auf dem Parkett. Ein Bruch des Spielflusses war nicht erkennbar, jeder Akteur fügte sich nahtlos ein und sorgte für die deutliche 39:25 Halbzeitführung.

Die zweite Halbzeit begann holprig für das Team von Bundestrainer Harald Stein. Lediglich zwei Punkte in den ersten vier Minuten konnte die DBB-Auswahl auf der Habenseite verbuchen. Bulgarien konnte – auch durch sehr physische Spielweise (17:5 Fouls) – den deutschen Vorsprung auf eine Differenz von acht Punkten verkürzten (43:35, 24. Minute). Sichtlich unzufrieden mit dem Auftritt seiner Mannschaft in der zweiten Halbzeit nahm Stein eine Auszeit. Die Bulgaren ließen sich indes nicht von ihrer Aufholjagd abbringen und verkürzten weiter (44:39, 28. Minute). Beim Stand von 47:41 ging es in den finalen Abschnitt.

Während die Bulgaren ihrer körperbetonten Spielweise treu blieben (vier Spieler mit vier Fouls in der 32. Minute), fanden die DBB-Korbjäger ihren Rhythmus in der Offensive wieder und erhöhten die Führung durch einen Dreier von Andreas Obst auf 54:45. Kurz vor Ende der Partie lag die Entscheidung in der Luft: Jan-Niklas Wimberg stellte mit einem erfolgreichen Zweier, gefolgt von einem Dreier, die zweistellige Führung wieder her (64:50, 38. Minute). Der Wille der Bulgaren war gebrochen und Deutschland brachte die Begegnung sicher mit 69:54 nach Hause.

Am Donnerstag hat die Mannschaft spielfrei, bevor es am Freitag weiter geht. Die genauen Termine und Gegner werden ebenfalls am Donnerstag bekannt gegeben.

Für Deutschland spielten:
Kevin Casper (Foto, TuS Lichterfelde, 6), Constantin Ebert (Würzburg Baskets, 5), Joschka Ferner (TSV Nördlingen, 2), Robert Glöckner (ALBA Berlin, 4), Jonas Grof (Basketball Boele-Kabel, 12), Leon Kratzer (BBC Bayreuth, 5), Armin Musovic (Eintracht Frankfurt, 2), Andreas Obst (TSV Breitengüßbach, 10), Lennart Okeke (Eintracht Frankfurt, 5), Max Pfannmüller (BBLZ Mittelhessen, 3), Jan-Niklas Wimberg (Oldenburger TB, 11) und Daniel Woltering (UBC Münster, 4).

Das Turnier kann über die Website http://www.tbf.org.tr/ttt verfolgt werden.

Weitere News

24. November 2017

pronova BKK neuer Gesundheitspartner des Deutschen Basketball Bundes

DBB und Krankenkasse beschließen vierjährige Kooperation

23. November 2017

Rödl nominiert Team für World Cup Qualifier

Morgen in Chemnitz gegen Georgien