U16-Jungen: Viertelfinale in Sicht!24. August 2014

Die deutschen U16-Jungen haben bei der Europameisterschaft in Lettland einen großen Schritt Richtung Viertelfinale gemacht. Im ersten Zwischenrundenspiel besiegte das Team von Bundestrainer Harald Stein Spanien mit 82:68 (20:18, 14:13, 24:20, 24:17). Bester deutscher Scorer war heute Kostja Mushidi mit 29 Punkten. Außerdem glänzte Isaiah Hartenstein mit einem Double-Double (15/15). Morgen trifft die DBB-Auswahl im zweiten Zwischenrundenspiel auf Italien (19.15 Uhr).

Harald Stein vertraute seiner bewährten Starting 5 auch zu Beginn des ersten Zwischenrunden-Spiels. Bennet Hundt, Kostja Mushidi, Isaiah Hartenstein, Louis Olinde und Moritz Sanders (Foto) begannen die Partie. Nachdem Spanien in Person von Figueras das Spiel per Dreier eröffnete, antwortete die DBB-Auswahl mit einem 8:0-Run zur 8:3-Führung nach gut drei Minuten. Innerhalb von wenigen Sekunden glich der Gegner allerdings wieder aus, es entwickelte sich ein erstes Viertel mit Ups und Downs. Immer wieder ging die deutsche Mannschaft mit vier, fünf Punkten in Führung, aber immer wieder konnte auch das spanische Team von außen antworten (16:16, 8. Minute). Lagerpusch sorgte zum Ende des ersten Abschnittes mit vier Punkten für die 20:18-Führung nach zehn Minuten.

Wieder eröffneten die Spanier das Viertel – dieses Mal von der Freiwurflinie. Vazquez verwandelte nur einen von zwei Versuchen. Es folgte wieder ein Lauf der deutschen Mannschaft, der sie dieses Mal zur 27:19-Führung tragen sollte. Die Spanier fanden allerdings abermals zurück in die Partie und kamen zwei Minuten vor der Halbzeitpause auf 28:31 heran. 57 Sekunden vor Ende der ersten Hälfte glich Figueras die Partie für die Gegner sogar zum 31:31 aus. Lagerpusch brachte die DBB-Auswahl von der Freiwurflinie wieder in Front und sorgte für den 34:31-Halbzeitstand.

Zu Beginn der zweiten Hälfte konnten sich die ING-DiBa-Korbjäger weiter absetzen und den Vorsprung zunächst auf 43:35 (22.)  und eine Minute später auf 47:38 weiter ausbauen. Die Spanier, die zwei Niederlagen in die Zwischenrunde mitgenommen hatten, ließen sich nicht abschütteln und kämpften sich nochmal auf fünf Punkte heran (54:49, 28. Minute). Über eine bärenstarke Defense fanden die deutschen Jungen zum Ende des dritten Abschnittes wieder zu ihrem Spiel und gingen mit einer 58:51-Führung in die letzten zehn Minuten.

Sanders, Lagerpusch und Mushidi stellten die Weichen früh im Schlussviertel auf Sieg und bauten den Vorsprung auf 67:53 aus. Auch wenn die Spanier weiterhin alles versuchten, die Lücke nachhaltig zu schließen und die Partie noch herumzureißen, blieb die DBB-Auswahl das bessere Team und hielt den Vorsprung auch vier Minuten vor der Schlussirene bei elf Punkten (70:59). Esteban verkürzte daraufhin per Dreier auch 62:70, Mushidis Antwort folgte jedoch prompt. Es schien so, als ob die deutsche Mannschaft Antworten auf alle Fragen der Spanier hatte. Am Ende feierte die deutsche Mannschaft einen 82:-Erfolg, der das Team ein großes Stück näher Richtung Viertelfinale bringt.

“Das war sehr gut heute. In der ersten Halbzeit hatten die Spanier vielleicht ein paar zu viele offene Dreier, die sie hochprozentig genutzt haben. Ansonsten war das da schon gut, wir haben nur drei Feldwurfkörbe in der ersten Hälfte zugelassen. In der zweiten Halbzeit haben wir es geschafft, nicht so viele Dreier zuzulassen und die Quote der Spanier etwas herunter zu drücken. Wir haben wieder unsere Stärken ausgespielt, sehr gut an den Korb herangespielt und sind sehr ruhig geblieben. Wir gucken weiter von Spiel zu Spiel, wir sind noch nicht sicher für das Viertelfinale qualifiziert. Wir tun jetzt alles, um heute zu regenerieren und bereiten uns dann heute abend schonmal ein wenig auf Italien vor. Wir wollen aber auch den Fokus darauf legen, wo wir uns noch im Vergleich zu heute verbessern können”, sagte der zufriedene Bundestrainer Harald Stein nach dem Spiel.

 

Für Deutschland spielten:
Isaac Bonga (Post-SV Koblenz), Isaiah Hartenstein (TSV Quakenbrück/Young Dragons, 15/ 15 Rebounds), Jona Hoffmann (TV 1862 Langen), Bennet Hundt (TuS Lichterfelde, 3), Noah Kamdem (TSV Tröster Breitengüßbach, 2), Lars Lagerpusch (SG Braunschweig, 15), Maximilian Mayer (USC Freiburg, dnp), Alexander Möller (Rhöndorfer TV/Team Bonn/Rhöndorf, dnp), Kostja Mushidi (Rhöndorfer TV/Team Bonn/Rhöndorf, 29), Louis Olinde (BC Hamburg, 2), Moritz Sanders (TSV Tröster Breitengüßbach, 13), Ferdinand Zylka (ALBA Berlin, 3).

Spieltermine Deutschland Zwischenrunde (dt. Zeit)

Montag, 25. August, 19.15 Uhr: Deutschland – Italien

Dienstag, 26. August, 17.00 Uhr: Deutschland – Russland

Alle Infos zur Europameisterschaft gibt es unter diesem Link!

Weitere News

3. Dezember 2016

Supercup für zwei Jahre in Hamburg

Weltklasse-Teams testen DBB-Herren –Tickets ab sofort erhältlich

SchroederDennis2015vsCRO-500

3. Dezember 2016

Ingo Weiss ist DOSB-Ehrenmitglied

Laudatio von Alfons Hörmann

Ingo_DOSB_Ehrenmitglied_500

1. Dezember 2016

ING-DiBa und DBB setzen „Talente mit Perspektive“ fort

Nachwuchsförderung feiert 2017 zehnjähriges Jubiläum!

TmP2016Bremerhaven-500

DBB auf Flickr

Bitte anklicken, um die Slideshow zu öffnen.