U16-Jungen verlieren gegen Serbien27. Juli 2013

Die männliche U16-Nationalmannschaft hat das zweite Spiel beim internationalen Turnier in Serbien verloren. Die Mannschaft von DBB-Bundestrainer unterlag mit hauchdünn 56:57 (7:11, 19:13, 17:14, 13:19), da Serbien offensiv mehr zu überzeugen wusste. Deutschland absolviert morgen um 16.30 Uhr sein finales Spiel bei diesem Turnier; es geht gegen die Ukraine. Beste Werfer für Deutschland waren heute Niklas Kiel (12 Punkte, Foto) und Marcel Kessens (11 Zähler).

Beide Mannschaften starteten verhalten in die Begegnung, zunächst dominierte die Verteidigung. Mitte des ersten Spielabschnitts begann die Auswahl Serbiens, Deutschland zu trappen, was zu mehreren, unnötigen Ballverlusten führte. Offensiv lief bisher noch nicht viel zusammen, sodass das DBB-Team mit einem 7:11-Rückstand in die Viertelpause geht. Im zweiten Viertel nahm die Partie von beiden Seiten Fahrt auf. Deutschland agierte nun intensiver und konnte die Serben nun mehr unter Druck setzen. Niklas Kiel und Jakob Merz gelang es, das Spiel in den letzten 30 Sekunden mit zwei Distanzwürfen zu drehen: So gingen die ING-DiBa-Korbjäger mit einer 26:24-Führung in die Halbzeitpause.

Auch nach dem Seitenwechsel blieb Deutschland hervorragend im Spiel und zeigte sich mit den Gastgebern ebenbürtig. Das DBB-Team schafft es, die Offensivbemühungen Serbiens weiterhin einzuschränken, auf der Gegenseite treffen Mortiz Hüber sowie das starke Duo Kiel und Kessens. Die serbische Mannschaft lässt in dieser Phase einige Punkte an der Linie liegen, sodass Deutschland vor Beginn der letzten zehn Minuten mit 43:38 führt. Im vierten Viertel blieb die Begegnung auf Augenhöhe, am Ende entschieden Nuancen zu Ungunsten des deutschen Teams. Deutschland, das am Ende zwei Mal aussichtsreich unter dem Korb ist, kann nicht spielentscheidend punkten, sodass am Ende eine knappe 56:57-Niederlage steht. Am morgigen Sonntag spielt Deutschland um 16.30 Uhr ihr letztes Spiel des Turniers gegen die Ukraine.

Bundestrainer Alan Ibrahimagic kommentierte die Begegnung wie folgt: “Es war die erwartet harte Partie heute gegen Serbien. Das Spiel war die ganze Zeit knapp und ausgeglichen. Am Ende haben wir sicherlich etwas unglücklich verloren. Positiv ist, dass wir heute gut gerebounded haben und die ganze Zeit auf Augenhöhe gespielt haben. Am Ende haben wirklich nur Kleinigkeiten entschieden.”

Für Deutschland spielten:

Georg Beyschlag (TSV 1861 Nördlingen, 6), Luis Figge (Paderborn Baskets 91 / finke baskets), Richard Freudenberg (FC Bayern München, 5), Moritz Hübner (TuS Urspringschule/ Cybex Urspring, 3), Marcel Kessen (Iserlohn Kangaroos / Phoenix Hagen, 11), Niklas Kiel (BBG Herford/Finke Baskets Paderborn, 12),  Leon Kratzer (TSV Tröster Breitengüßbach, 6), Jakob Merz (MTV Kronberg / TV 1862 Langen, 3), Till Pape (Paderborn Baskets 91 / finke baskets, 5), Philipp Colin Sausmikat (Piraten Hamburg/Lübecker TS 1854) , Lucien Schmikale (Oldenburger TB / Baskets Akademie Weser-Ems, 2) und Tibor Taras (SG Köln 99ers, 3).

Weiterer Spieltermin der U16-Jungen:

Sonntag, 28. Juli 2013, 16:30 Uhr: Deutschland – Ukraine

Weitere News

8. Dezember 2016

Erfolgreiche Nationalmannschaft

Spitzen von DBB und easyCredit BBL verständigen sich auf Bündelung der Kräfte und Erarbeitung eines Maßnahmenkatalogs

DBB BBL Logos-500

7. Dezember 2016

Vor der U18-EM: Lars Lagerpusch im Interview

Trainieren trainieren traineren!

LagerpuschLars2016Portrait-500

7. Dezember 2016

DBB-Damen im Ausland 2016/2017 – Update 6

Je zwei Siege für Körner und Bär

DegbeonAma2016Move-500

DBB auf Flickr

Bitte anklicken, um die Slideshow zu öffnen.