U16-Jungen verlieren gegen Kroatien8. August 2009

Niederlage gegen Kroatien – DBB-Team ab Montag in der Zwischenrunde
Im letzten Vorrundenspiel hat die U16-Nationalmannschaft des Deutschen Basketball Bundes mit 40:77 (7:21, 9:19, 15:17, 9:20) gegen Kroatien verloren. Die deutsche Mannschaft kam gegen die starken Kroaten von Anfang an nicht ins Spiel und konnte den frühen Rückstand nicht mehr aufholen. Ab Montag treffen die Gastgeber der U17 Weltmeisterschaft 2010 in Hamburg in der Zwischenrunde gegen Frankreich, Lettland und Serbien.

Bundestrainer Frank Menz baute seine Mannschaft erneut um und bracht Julius Wolf, der gegen Spanien stark agierte, gemeinsam mit Anselm Hartmann, Jakob Krumbeck, Leon Tolksdorf und Tim Unterluggauer begann. Die DBB-Jungen mussten nach einigen Fehlwürfen sechs Punkte in Folge der Kroaten einstecken. Leon Tolksdorf (Foto FIBA Europe) eröffnete die Partie aus deutscher Sicht von der Freiwurflinie, Julius Wolf traf einen Sprungwurf, doch Kroatien blieb brandgefährlich und veranlasste Menz beim Stand von 8:3 eine Auszeit zu nehmen (5. Min.). Doch auch danach lief bei den ING-DiBa-Korbjägern kaum etwas zusammen; im Angriff konnte die deutsche Mannschaft ihre Stärken nicht ausspielen und in der Verteidigung ließ sie den Kroaten zu viel Raum. In der siebten Minute beim Stand von 3:16 musste man von einem klassischen Fehlstart sprechen. Anselm Hartmanns und Tim Unterluggauers Punkte halfen lediglich, den Rückstand nach den ersten zehn Minuten zu schmälern (7:21).

Menz versuchte es auch im zweiten Spielabschnitt mit den unterschiedlichsten Aufstellung, doch gegen die starken Kroaten war zunächst nichts zu machen (9:37, 13. Min.). Besonders der agile und treffsichere Flügelspieler Matej Buovac stellte die deutsche Verteidigung vor immense Probleme und hatte Mitte des zweiten Viertels bereits 17 Punkte erzielt. Zu allem Überfluss hatte das Menz-Team schon die Mannschaftsfoulgrenze erreicht und so konnte der kroatische Nachwuchs seine Führung von der Freiwurflinie ausbauen (11:35). Unterluggauer war es in dieser Phase zu verdanken, dass Deutschland den Anschluss nicht völlig verlor. Der Center sicherte wichtige Rebounds und setzte im Angriff Akzente für das DBB-Team. Zur Halbzeit lag die deutsche Mannschaft mit 16:40 zurück und blieb damit vor allem offensiv deutlich unter ihren Möglichkeiten (fünf von 29 Würfen gesamt).

Mit schnellen Punkten von Krumbeck und Unterluggauer startete Deutschland in das dritte Viertel (21:40, 22. Min.), doch es dauerte bis Tolksdorf Drei-Punkte-Wurf in der 26. Spielminute ehe die DBB-Jungen wieder treffen konnten. Dies war beim Stand von 24:45 aber zu spät, um die kroatische Mannschaft noch einmal ernsthaft in Bedrängnis zu bringen. Fabian Bleck traf zum Abschluss des dritten Spielabschnitts einen Drei-Punkt-Wurf zum 31:57.

Im Schlussabschnitt gab Bundestrainer Menz allen Spielern in seinem EM-Kader die Gelegenheit, Minuten auf dem internationalen Parkett zu sammeln. Bleck gelangen gute Aktionen, ebenso wie Unterluggauer, der seine gute Leistung weiter aufrecht hielt. Beide Mannschaften schalteten in den letzten Minuten der Begegnung einen Gang zurück; war die Partie jedoch längst entschieden (39:74, Nico Hackmann). Am Ende unterlag Deutschland deutlich mit 40:77.

Am morgigen Ruhetag hat die Mannschaft Gelegenheit zur Regeneration und zur Vorbereitung auf die Spiele der Zwischenrunde, in der die DBB-Jungen auf Frankreich, Lettland und Serbien treffen.

Für Deutschland spielten:

Paul Albrecht (Oldenburger TB, – Punkte / 2 Rebounds / – Assists), Fabian Bleck (Phoenix Hagen, 5 / 2 / -), Alexander Blessig (FC Bayern München, – / 1 / 1), Nico Hackmann (TuS Bramsche / Young Dragons Quakenbrück, 3 / 3 / -), Anselm Hartmann (Oldenburger TB, 4 / 3 / -), Lukas Higgen (TSG Westerstede, – / 1 / -), Jacob Krumbeck (BBC Rendsburg 3 / 3 / -), Josip Peric (ALBA Berlin, – / 2 / 3), Tobias Schönhammer (TSV Breitengüßbach, – / 2 /-), Leon Tolksdorf (ALBA Berlin, 6 / 8 / -), Tim Unterluggauer (TSV Bayer 04 Leverkusen, 15 / 9 / -) und Julius Wolf (SG Urspringschule, 4 / 1 / 1).

Weitere News

27. März 2017

Schiedsrichter im Blickpunkt

Kampagne im Rahmen eines bundesweiten Aktionstags

Schiedsrichter

27. März 2017

WNBL-Rückblick: TOP4 in Wolfenbüttel

Auch TS Jahn München und DJK Brose Bamberg sicher dabei

WNBL2017MainWucherer-500

27. März 2017

Standorte der Minifestivals 2017 stehen fest

Auftakt im Ruhrgebiet - Basketball, Trikot und Überraschung

Minifestival Dortmund2017-500

DBB auf Flickr

Bitte anklicken, um die Slideshow zu öffnen.