U16-Jungen um Platz 37. Februar 2014

Basketball Kienbaum 31.05.2013
Deutscher Basketball Bund DBB
U15 Nationalmannschaft Herren Jugend

Foto: Camera 4

Basketball Kienbaum 31.05.2013 Deutscher Basketball Bund DBB U15 Nationalmannschaft Herren Jugend Foto: Camera 4

Die deutsche U16-Nationalmannschaft der Jungen hat das Finale des internationalen Turnieres in Sakarya/Türkei knapp verpasst. Gegen Frankreich setzte es mit dem 62:68 (17:17, 10:14, 24:18, 11:19) die erste Turnierniederlage. Nun geht es Morgen im abschließenden Spiel um Platz 3 (gegen Argentinien) für die DBB-Youngster, für die heute Lars Lagerpusch (Foto) am besten traf (17 Punkte).

Die deutsche Mannschaft begann zerfahren und nervös. Ungenaue Pässe führten zu einem frühen Rückstand (2:6, 4. Min.). Man versuchte den Gegner über das gesamte Spielfeld zu pressen, aber Frankreich erwies sich meist als zu clever. Anschließend verbesserte die DBB-Auswahl sowohl die Defense als auch den Zug zum Korb und kam bis zum Viertelende zum Ausgleich (17:17).

Unentschieden (19:19) hieß es auch nach knapp zwei Minuten im zweiten Viertel. Beide Teams taten sich weiterhin schwer. Die DBB-Defense stand und Deutschland ging in der 15. Minute durch Kostja Mushidi erstmals in Front. Die nächsten Szenen gehörten dann aber wieder den Franzosen, die per Freiwürfen und Dreier zum 23:27 kamen. Der starke Lars Lagerpusch verkürzte umgehend auf 25:27. Im Schlussspurt der ersten Hälfte zeigten sich die Franzosen treffsicher und verteidigten die Führung (27:31, 20. Min.).

Mushidi eröffnete das dritte Viertel mit einem Dreier und besorgte kurz später mit einer Energieleistung auch den erneuten Ausgleich (34:34, 23. Min.). Der Bonner war kaum zu stoppen und traf erneut von “downtown” zum 37:34. Die gesamte Partie lief nun deutlich flüssiger als zu Beginn. Sehr schön frei gespielt traf Moritz Sanders einen Dreier zum 40:38 (25. Min.), aber die Franzosen blieben jetzt dran und das Spiel eng (42:45, Isaiah Hartenstein, 27. Min.; Dreier Bennet Hundt zum 45:47, 28. Min.). An der Freiwurflinie glich Christopher Meyer aus, Niklas Bilski besorgte das 49:47 (29. Min.). Unvermindert stark agierten die DBB-Jungen in der Verteidigung und behaupteten nach 30 Minuten die Führung (51:49).

Sanders musste nach 32 Minuten mit seinem vierten Foul auf die Bank, aber Deutschland war weiter vorne (55:51, Mushidi). Doch anstatt die Ruhe zu bewahren agierten die ING-DiBa-Korbjäger einige Male zu ungestüm und überhastet im Angriff, ohne dass aber der Gegner zunächst daraus Kapital schlagen konnte (57:53, 34. Min., Alexander Möller). Man versäumte es auf deutscher Seite, die Begegnung in diesen Minuten vorzuentscheiden und leistete sich wieder unbedrängte Fehler (58:59, 35. Min.). Beim 60:63 dreieinhalb Minuten vor dem Ende nahm Deutschland eine Auszeit, denn das Momentum war wieder zu den Franzosen gewandert. Deutschland gab immer wieder ärgerliche Offensivrebounds ab und zudem verfehlte ein Dreierversuch des zurückgekehrten Sanders das Ziel: 61:65 bei knapp zwei Minuten auf der Uhr. Am Ende fehlte einfach in einigen Situationen der klare Kopf, ein Dreierversuch von Mushidi zum möglichen Ausgleich ging daneben und die Franzosen sicherten sich den Finaleinzug an der Freiwurflinie.

“Sechs abgegebene Offensivrebounds und fünf Ballverluste im letzten Viertel konnten wir heute nicht mehr kompensieren. Das ist dann auch eine Frage der Energie. Es ist aber eine ganz wichtige Erfahrung für die Jungs, denn bei der EM wäre jetzt, was die Anzahl der Spiele angeht, gerade mal Halbzeit. Morgen möchten wir uns gegen Argentinien Platz 3 sichern, dafür werden wir noch einmal alles tun”, versprach Bundestrainer Harald Stein anschließend.

Für Deutschland spielten:
Bennet Hundt (TuS Lichterfelde, 5), Ferdinand Zylka (ALBA Berlin, dnp), Jona Hoffmann (TV 1862 Langen/Schoder Junior-Giraffen Langen), Niklas Bilski (MTV 1846 Gießen/BA Gießen/Mittelhessen, 4),  Noah Kamdem (TSV Tröster Breitengüßbach), Isaac Bonga (Post-SV Lützel Baskets Koblenz), Christopher Meyer (BBC Rendsburg/Junior Twisters Rendsburg, 6), Kostja Mushidi (Rhöndorfer TV/Team Bonn/Rhöndorf, 15/7 Rebounds), Alexander Möller (Rhöndorfer TV/Team Bonn/Rhöndorf, 3), Lars Lagerpusch (SG Braunschweig/Junior Phantoms Braunschweig, 17), Moritz Sanders (TSV Tröster Breitengüßbach, 9), Isaiah Hartenstein (TSV Quakenbrück/Young Dragons Quakenbrück, 3/9 Rebounds).

Wer das Turnier im Internet verfolgen möchte, kann das über diesen Link tun: http://www.tbf.org.tr/organizasyonlar/tbf-uluslararasi-u16-turnuvasi. Dort finden sich auch Live Scores und Statistiken. Außerdem werden die Spiele im Atatürk Gym per Live-Streaming zu sehen sein: www.tbftv.org

Weitere News

7. Dezember 2016

Vor der U18-EM: Lars Lagerpusch im Interview

Trainieren trainieren traineren!

LagerpuschLars2016Portrait-500

7. Dezember 2016

DBB-Damen im Ausland 2016/2017 – Update 6

Je zwei Siege für Körner und Bär

DegbeonAma2016Move-500

6. Dezember 2016

DBB-Herren im Ausland 2016/2017: Update 6

Voigtmann gewinnt Duell der starken Center - Benzing und Zirbes treffsicher

Benzing_CAI_500

DBB auf Flickr

Bitte anklicken, um die Slideshow zu öffnen.