U16-Jungen trotz Niederlage gegen Puerto Rico im Halbfinale9. Februar 2011

Deutschland kommt nicht ins Spiel – Morgen Ruhetag

Die deutschen U16-Jungen mussten beim internationalen Turnier in der Türkei gegen Puerto Rico eine weitere Niederlage hinnehmen. Das Team von Bundestrainer Harald Stein fand nicht ins Spiel und unterlag so mit 64:85 (23:16, 12:23, 21:23, 8:23). Dennoch steht das DBB-Team am morgigen Freitag im Halbfinale gegen China (17.45 Uhr Ortszeit). Das DBB-Team musste auf Nico Oosterman verzichten, der auf Grund einer Rippenprellung nicht mitwirken konnte.

Als Janis Stielow nach fünf Minuten für das 11:7 verantwortlich zeichnete, schien die Partie gegen die Mittelamerikaner den erwarteten Lauf zu nehmen. Bis zum Ende des ersten Spielabschnitts hatten sich die DBB-Youngster etwas absetzen können (23:16, Niklas Ney). Besonders im Rebound war man überlegen, konnte diese Vorteile aber im zweiten Viertel überhaupt nicht ausspielen. Puerto Rico ging schnell in Führung (23:25, 14. Min.), und die deutsche Mannschaft versuchte nur noch zu reagieren statt das eigene Spiel durchzusetzen. Bis zum Seitenwechsel blieb Puerto Rico das spielbestimmende Team und lag verdient vorne (35:39 aus deutscher Sicht). Bis dahin hatte die deutschen Korbjäger nicht einen Dreipunktewurf im gegnerischen Korb untergebracht.

Auch nach dem Seitenwechsel wurde es zunächst nicht besser (37:45, 23. Min.), offensichtlich hatte die DBB-Auswahl den Gegner etwas auf die leichte Schulter genommen. Ismet Akpinar und Gavin Schilling verhinderten Schlimmeres (42:45, 24. Min.). Doch was die deutsche Mannschaft auch versuchte, es blieb zumeist erfolglos. Puerto Rico konnte sich weiter absetzen und Deutschland brach förmlich zusammen. Am Ende unterlag das DBB-Team mit 64:85 und kassierte damit die zweite Niederlage im Turnierverlauf.

“Dieses Spiel muss ganz schnell aus den Köpfen der Spieler”, so Delegationsleiter Bernd Röder. Der morgige Ruhetag kommt der deutschen Mannschaft daher sehr gelegen.

Für Deutschland spielten:
Ismet Akpinar (BC Hamburg, 16), Sebastian Heck (BIS Baskets Speyer), Daniel Mayr (TuS Jena, 5), Robyn Missa (RSV Eintracht Stahnsdorf/IBBA Berlin, 1), Niklas Ney (ALBA Berlin, 4), Nicolas Oosterman (SC Rist Wedel, dnp), Gavin Shilling (SG Urspringschule, 8), Janis Stielow (VfL Pinneberg, 7), David Taylor (BBC Bayreuth, 5), Terry Thomas (TSV Breitengüßbach, 3), Maximilian Ugrai (Würzburg Baskets, 5) und Jan-Niklas Wimberg (Foto, Oldenburger TB, 10).

Turnierergebnisse und -statistiken gibt es auf der Turnier-Website.

Weitere News

3. Dezember 2016

Supercup für zwei Jahre in Hamburg

Weltklasse-Teams testen DBB-Herren –Tickets ab sofort erhältlich

SchroederDennis2015vsCRO-500

3. Dezember 2016

Ingo Weiss ist DOSB-Ehrenmitglied

Laudatio von Alfons Hörmann

Ingo_DOSB_Ehrenmitglied_500

1. Dezember 2016

ING-DiBa und DBB setzen „Talente mit Perspektive“ fort

Nachwuchsförderung feiert 2017 zehnjähriges Jubiläum!

TmP2016Bremerhaven-500

DBB auf Flickr

Bitte anklicken, um die Slideshow zu öffnen.