U16-Jungen streben Aufstieg in die A-Gruppe an17. Juli 2007

Krüger-Team ist motiviert und gut vorbereitet

Die U16-Nationalmannschaft der Jungen reist mit hohen Erwartungen zur B-Europameisterschaft vom 20. bis 29. Juli in die mazedonischen Hauptstadt Skopje.
Das Team um Headcoach Alexander Krüger (Foto) möchte unbedingt den Aufstieg in die A-Gruppe schaffen.

Um das Team bis an die Grenzen zu fordern, wurden für die Testspiele in der Vorbereitung auf das Turnier daher ausschließlich Mannschaften aus der A-Gruppe ausgesucht. Trotz einiger Niederlagen in diesen schweren Vergleichen zog sich das Team in den Vorbereitungsspielen sehr beachtlich aus der Affäre und konnte sich, zur Freude des Trainers, immer wieder steigern. Gegen höherklassige Teams wie Italien, Slowenien, Israel, Russland und Frankreich zeigte die Mannschaft stets Leidenschaft, Kampfgeist und bewies Kritikfähigkeit.

Angesichts der guten Einstellung seines Teams ist sich Krüger sicher, mit dieser Mannschaft den Aufstieg zu schaffen. „In den knappen Trainingszeiten wurde gut gearbeitet, und alle Spieler haben voll mitgezogen“, lobt Krüger seine Schützlinge.
Die Mannschaft ist zwar voll fokussiert auf den Aufstieg, will diesen jedoch Schritt für Schritt schaffen und denkt von Spiel zu Spiel. Denn in der Gruppe will die Krüger-Truppe nicht böse überrascht werden.

Mit Norwegen, Montenegro, Finnland, Rumänien und Schweden trifft das Team auf relativ unbekannte Gegner, die schwer auszurechnen sind. „In jeder Nation kann es einen starken Jahrgang geben“, will Krüger bloß keinen Gegner unterschätzen.
Die deutschen Stärken liegen vor allem in der kompromisslosen Defense und dem starken Teamgeist, der bei solchen Turnieren zu einem entscheidenden Faktor werden kann. Der letzte Schliff im physischen und koordinativen Bereich wurde beim abschließenden Lehrgang in Heidelberg vorgenommen, bevor es morgen nach Skopje geht.

Die Hausaufgaben sind gemacht, denn das Team ist optimal auf seine Aufgaben vorbereitet. Doch alle Beteiligten wissen auch, dass die Zeugnisse erst am Ende des Turniers geschrieben werden und es kein leichter Weg in die A-Gruppe wird.

Spielerkader:
Alexander Andreev (SOBA Rhöndorf), Florian Börstler (FC Bayern München), Benedikt Breiling (Foto, TVG Baskets Trier), Harald Debelka (Crailsheim Merlins), Niels Giffey (TuS Lichterfelde), Lennard Jördell (TSV Bayer Leverkusen), Sebastian Koch (TSV Unterhaching), Daniel Leithner (TTL Bamberg), Alexander Machowski (TSV Unterhaching), Dominik Malinowski (Paderborn Baskets), Daniel Stawowski (FC Tegernheim), Dawit Villarzu (TuS Lichterfelde).
Auf Abruf: Filmore Beck (Eintracht Frankfurt), Felix Engel (SG FT / MTV Braunschweig), Friedrich Lotze (TuS Lichterfelde), Justin Raffington (SG Urspringschule).

Vorrundenspiele B-EM in Skopje
Freitag, 20. Juli 2007, 14.15 h: Deutschland – Norwegen
Samstag, 21. Juli 2007, 18.45 h: Deutschland – Montenegro
Sonntag, 22. Juli 2007, 21.00 h: Deutschland – Finnland
Montag, 23. Juli 2007, 18.45 h: Deutschland – Rumänien
Dienstag, 24. Juli 2007, 16.30 h: Deutschland – Schweden

Scouting unter www.fibaeurope.com (Spalte rechts mit allen Jugend-Europameisterschaften)

Weitere News

22. Juli 2017

U18-Mädchen siegreich

Portugiesische U16 wird letztlich klar dominiert

21. Juli 2017

U18-Jungen feiern knappen Sieg gegen Frankreich

62:61-Erfolg für das Team von Stein

21. Juli 2017

Universiadeteam zieht ins Finale ein

76:73-Erfolg gegen Gastgeber China