U16-Jungen spielen um Platz 75. Februar 2016

Die deutsche U16-Nationalmannschaft der Jungen spielt beim internationalen Turnier im türkischen Samsun im abschließenden Spiel morgen um Platz 7. Gegen Frankreich unterlag das Team von Bundestrainer Alan Ibrahimagic heute mit 67:80 (19:20, 16:18, 19:24, 13:18). Dabei traf Hendrik Drescher für Deutschland am besten (13 Punkte).

Ibrahimagic begann mit Maximilian Begue, Jonas Mattisseck (Foto), Mathew Meredith, Marco Hollersbacher und Hendrik Drescher. Sehr konzentriert ging das DBB-Team anfangs zu Werke (7:2, 3.). In der Defense schlichen sich dann allerdings einige Nachlässigkeiten ein, die Frankreich nutzte (9:10, 5.). Die DBB-Youngster verpassten freie Würfe oder Korbleger und Frankreich spazierte zweimal druch die deutsche Verteidigung: 9:14, Auszeit Deutschland. Nicht selbstverständlich für eine französische Jugendmannschaft zeigten sich die Franzosen besonders aus der Dreierdistanz gefährlich. Zwei schöne Fastbreaks wurden durch Drescher und Mattiseck zum 15:17 (9.) abgeschlossen. Nach einem Dreier von Bruno Vrcic lag das deutsche Team nach dem ersten Viertel knapp hinten (19:20).

Kai Bruhnke und Joshua Lübken brachten Deutschland mit 25:22 in Front (13.) und der in dieser Phase starke Bruhnke legte weiter nach: 29:24. Aber wieder ließ man die Franzosen umgehend wieder herankommen und beim 29:28 (16.) folgte die nächste deutsche Auszeit. Deutschland suchte jetzt mehrfach zu schnell den Abschluss und spielte den Franzosen damit in die Karten. Konsequenz: Zum Seitenwechsel lagen die ING-DiBa-Korbjäger zurück (35:38).

Denkbar schlecht kamen die Deutschen aus der Kabine. Nach zwei schnellen Dreiern der Franzosen lautete der Spielstand 35:44 (21.), was den Bundestrainer umgehend dazu veranlasste, seine Spieler ein weiteres Mal zusammen zu rufen. Erst Hollersbacher beendete die Durststrecke mit einer schönen Bewegung zum Korb un anschließendem Bonusfreiwurf. Was die Franzosen nicht davon abhielt, direkt wieder per Dreier zu antworten. Noch zwei Dreier trafen den deutschen Korb (44:57, 26.), die Franzosen dominierten jetzt eindeutig, weil sie in der deutschen Verteidigung viel zu wenig Widerstand überwinden mussten. Bis zum Viertelende schaffte die deutsche Mannschaft vor allem an der Freiwurflinie eine Resultatsverbesserung (54:62), fand aber weiterhin gegen die französischen Dreier kein Mittel.

Unglücklich und etwas glücklos agierte das DBB-Team dann in den ersten Minuten des letzten Spielabschnitts, als man mit zwei Ballverlusten einfache Punkte der Franzosen zuließ (54:68) und gleichzeitig vorne Pech im Abschluss hatte. Nach der Auszeit durch den Bundestrainer in der 33. Minute dauerte es jedoch weitere 90 Sekunden, bis die deutsche Auswahl durch Drescher an der Freiwurflinie zu den ersten Punkten kam. Da war Frankreich jedoch bereits auf 70:55 davon gezogen (35. Min.). Beide Teams hatten sich scheinbar mit dem Ergebnis abgefunden. Die nächsten Minuten verliefen ereignislos, ehe Drescher, Mattisseck und Vrcic in den letzten 100 Sekunden noch einmal für deutsche Punkte sorgten. Am Ende reichte es aber nicht mehr, da auch die Franzosen in der Schlussphase trafen. Deutschland musste sich mit 67:80 geschlagen geben und spielt morgen um Platz 7.

“Heute fehlte uns komplett die Frische. Von Anfang an waren wir einen Schritt zu spät in der Verteidigung und auch unsere Würfe alle zu kurz. Dank der guten Ballbewegung und der Penetration ans Brett blieben wir aber bis zur Halbzeit im Spiel. Als dann die Franzosen zu Anfang der zweiten Hälfte alle ihre Dreier trafen, war die Luft komplett raus. Wir haben zwar nie aufgegeben, leider war heute aber nicht mehr möglich. Morgen wollen wir aber im letzten Spiel alle Kräfte sammeln, um einen guten Abschluss des Turniers zu ermöglichen”, versprach der Bundestrainer.

Für Deutschland spielten:
Maximilian Begue (Eintracht Frankfurt/FRAPORT SKYLINERS, 4), Tim Köpple (ratiopharm ulm/Basketball Ulm/Neu-Ulm, 3), Kay Bruhnke (Regnitztal Baskets, 8), Leon Julius Püllen (TV Langen/Schoder Junior Giraffen), Joshua Lübken (ALBA Berlin, 2), Jonas Mattisseck (TuS Lichterfelde, 8), Mehmet Uysal (Regnitztal Baskets/TSV Tröster Breitengüßbach, 2), Bruno Vrcic (MTSV Schwabing/Int. Basketball Akademie München, 6), Mathew Meredith (Nünberger BC/rent4office Nürnberg, 5), Quirin Huber-Saffer (FC Bayern München, 5), Marco Hollersbacher (VfK Basketball Boele-Kabel/Phoenix Hagen Youngsters, 11), Hendrik Drescher (TuS Lichterfelde, 13).

Die weiteren Spieltermine (deutsche Zeiten):
Sa., 6.2., 10.00 Uhr: Spiel um Platz 7

Live Score : http://live.tbf.org.tr/TBF/netcasting/default.asp?game_number=4ME00058µsite_scope=
Live Stream : www.tbftv.org
Außerdem gibt es Informationen zum Turnier auf der Website des türkischen Verbandes unter www.tbf.org.tr

Weitere News

23. Juli 2016

B-EM: U18-Mädchen starten mit Sieg

Montag gegen Schweden

RosemeyerLeonie2016-500

23. Juli 2016

U20-Herren spielen um EM-Bronze

DBB-Team unterliegt Spanien nach hartem Kampf

GrofAgva2016vsESP-500

22. Juli 2016

U20-Herren erreichen EM-Halbfinale

Größter Erfolg seit 30 Jahren

u20_team_jubel_em_500

DBB auf Flickr

Bitte anklicken, um die Slideshow zu öffnen.