U16-Jungen weiter sieglos17. August 2006

65:76-Niederlage gegen Portugal

Die männliche U16-Nationalmannschaft musste bei der Europameisterschaft in Spanien eine weitere Niederlage einstecken. Auch gegen Portugal ging das Team um Bundestrainer Kay Blümel mit 65:76 (20:15, 6:15, 24:18, 15:28) als Verlierer vom Platz. Dennoch kann der Abstieg in die B-Division mit einem Sieg im morgigen Spiel noch verhindert werden.

Dass dieses Spiel ein hartes Stück Arbeit werden würde, zeigte sich schon direkt zu Beginn des Spiels. Keine Mannschaft konnte sich absetzen, jeder Vorsprung wurde direkt gekontert, so dass die ersten 5 Minuten völlig ausgeglichen waren (9:9). Ein Dreier von Robert Hülsewede nach Korblegern von Steven Monse und Maurice Stuckey brachte Deutschland einen kleinen 5-Punkte-Vorsprung in der 8. Minute (16:11), der bis zum Viertelende anhielt (20:15).

Das 2. Viertel startete die DBB-Auswahl völlig unkonzentriert. Sieben der ersten neun deutschen Angriffe endeten allesamt mit Ballverlusten, Portugal glich aus (22:22/ 15. Min.) und konnte die Partie zur Halbzeit drehen (26:30).

Nach dem Seitenwechsel rissen sich die U16-Jungen wieder am Riemen, starteten hochkonzentriert in die 2. Hälfte und erspielten sich in einem 12:2-Lauf eine erneute Führung (38:32/ 24. Min.). Der gestern verletzt fehlende Simon Schmitz (Foto) hielt mit seinen Punkten und Assists die deutsche Mannschaft zu Beginn des Schlussviertels knapp in Front (50:48).

Punkte von Nico Adamczak und Johannes von Schönfeldt eröffneten den Schlussabschnitt. Doch in den nächsten vier Angriffen blieb das deutsche Team erfolglos in seinen Angriffsbemühungen, was Trainer Blümel beim Stand von 54:59 (36. Min.) zu einer Auszeit veranlasste. Zwar waren danach Monse und Hülsewede wieder erfolgreich, aber auf der Gegenseite bekam man Portugals Guard Diogo Correia (insgesamt 26 Punkte) nicht unter Kontrolle, so dass Deutschland nicht näher herankam (61:66/ 39. Min.). Schmitz wurde beim Dreierversuch gefoult, konnte von seinen drei Freiwürfen jedoch nur zwei versenken (63:66). Mit einem weiteren Korbleger von Correia und zwei getroffenen Freiwürfen von Filipe Valente Soares setzte sich Portugal 44 Sekunden uneinholbar auf 63:70 ab. Correira packte mit 18 Sekunden verbleibender Spielzeit sogar noch einen weiteren Dreier oben drauf (63:73), Erik Land konterte per Dunking zum 65:73, bevor der überragende Portugiese Correira mit 2 getroffenen Freiwürfen zum 65:76-Endstand den Schlusspunkt unter ein packendes Kopf-an-Kopf-Rennen setzte.

Trainer Kay Blümel zeigte sich nach dem Spiel erbost:
„Wir sind nicht mal mehr in der Lage vernünftig Mann-Mann zu verteidigen. Hinzu kommen erneut 30 Turnovers und 15 Offensivrebounds, die wir gegen körperlich unterlegene Portugiesen zugelassen haben.“

Das nächste Spiel:
Samstag, 19.08.2006, 14.15 Uhr: Deutschland – Slowenien

Deutschland
Nico Adamczak (Marzahner Basket Bären, 4), Niels Giffey (Marzahner Basket Bären, 2), Julian Holzer (FC Bayern München, 2), Robert Huelsewede (Paderborn Baskets, 14), Marvin Kruchen (TSV Bayer Leverkusen, nicht eingesetzt), Erik Land (TSV Breitengüßbach, 8), Steven Monse (Marzahner Basket Bären, 12), Yannick Schicktanz (MTV Kronberg), Simon Schmitz (TV Bad Bergzabern/ Foto, 12), Maurice Stuckey (BG Leitershofen, 9), Akeem Vargas (SG Urspringschule), Johannes von Schönfeldt (TV Langen/SSKC Aschaffenburg, 2).

Ergebnisse und Statistiken unter www.fibaeurope.com

Weitere News

29. Mai 2017

Pressekonferenz mit Dennis Schröder

Nationalspieler spricht über Atlanta, die Nationalmannschaft und seine Wurzeln

28. Mai 2017

Noch mehr Jugend-Titelträger

UBC Münster, MTV Kronberg und FC Bayern München triumphieren

28. Mai 2017

Bayern sichert sich NBBL-Titel 2017

FC Bayern München besiegt IBAM im Stadtduell 94:71