U16-Jungen siegen auch im zweiten Spiel16. August 2008

87:54-Sieg über Weißrussland – Deutschland ungeschlagen Gruppenerster

Die U16-Jungen des Deutschen Basketball Bundes haben auch ihr zweites Spiel bei der B-Europameisterschaft in Sarajewo/Bosnien-Herzegowina gewonnen. Im zweiten Vorrundenspiel gewannen die Spieler von DBB-Bundestrainer Alex Krüger mit 87:54 (17:16, 24:18, 26:11, 20:9) gegen Weißrussland. Damit setzten sich die DBB-Junioren an die Spitze der Gruppe, da sie als einziges Team ungeschlagen blieben.

Im ersten Spielabschnitt entwickelte sich eine offenes Partie, bei dem sich keine der beiden Mannschaften entscheidend absetzen konnte (4:4, 3. Min.). Nach Punkten von Kevin Bright und verwandelten Freiwürfen von Mathis Mönninghoff  und Jarelle Reischel erspielten sich die DBB-Junioren den ersten kleineren Vorsprung (10:4, 5. Min). Die Weißrussen blieben jedoch im Spiel und konnten in der 7. Spielminute gleichziehen (12:12). Mönninghoff (Foto) eroberte mit einem erfolgreichen Dreier die Fürhung für Deutschland zurück, die dank der Punkte von Sebastian Fülle auch bis zur Viertelpause Bestand hatte (17:16).

Mario Blessing begann im zweiten Viertel stark für die DBB-Jungen und markierte die ersten fünf Punkte für die 22:18-Führung. Die weißrussischen Junioren konnten jedoch erneut kontern und hatten die Begegnung in der 14. Spielminute wieder offen gestaltet (24:24). Danach gelangen den ING-DiBa-Korbjägern sieben Punkte in Serie, die wieder einen kleineren Vorsprung bedeuteten. Vor allem Kevin Bright und Jarelle Reischel waren in dieser Phase der Partie kaum zu stoppen. Weißrussland blieb aber stets gefährlich und so konnten sich die deutschen Junioren nicht spielentscheidend absetzen (33:26, 17. Min.). Dabei verteidigten das Krüger-Team effektiv und hielt die Auswahl Weißrusslands bei einer schwachen Wurfquote (10/33). Durch Falko Theiligs sicher verwandelte Freiwürfe lag Deutschland nach der ersten Halbzeit mit 41:34 in Front.

Einen deutlich besseren Start in das dritte Viertel erwischten die DBB-Jungen: nach 32 Minuten markierte Mönninghoff die erste zweistellige Führung (46:36). Diesen Abstand konnten die Weißrussen dann nicht mehr wieder einholen. Bei Deutschland dominierte nun das Duo Neumann und Mönninghoff (17 bzw. 12 Punkte) und führte das DBB-Team zur 67:45-Führung vor dem Schlussviertel.

In den letzten zehn Minuten kauften die DBB-Junioren den weißrussischen Spielern dirket den Schneid ab: mit einem 9:0-Lauf zogen die ING-DiBa-Korbjäger davon und schafften so die Vorentscheidung (76:45). Danach kontrollierten die Deutschen die Partie nach Belieben. Mit 87:54 gewannen die DBB-Jungen auch ihre zweite Partie der B-EM in Sarajewo. Damit setzten sie sich an die Spitze der Vorrundengruppe.

Für die U16-Jungen geht es morgen um 18.15 Uhr gegen Luxemburg weiter. Nähere Informationen zu den DBB-Junioren finden Sie auf der Turnierhomepage.

Für Deutschland spielten:
Nico Barth (TV Langen, 4), Mario Blessing (SG Urspringschule, 6), Martin Breunig (TSV Bayer Leverkusen), Kevin Bright (SG Urspringschule, 11), Sebastian Fülle (TuS Lichterfelde, 2), Patrick Heckmann (ASC Theresianum Mainz, 7), Mathis Mönninghoff (TSV Bayer Leverkusen, 14), Erik Müller (TuS Lichterfelde), Phillip Neumann (SSKC Klein-Krotzenburg/TV Langen, 17), Joey Ney (Basketball Berlin Süd, 8), Jarelle Reischel (Eintracht Frankfurt, 12) und Falko Theilig (BBLZ Mittelhessen, 6).

Weitere News

26. September 2017

DBB-Schiedsrichter-Newsletter Nr. 106 / 26. September 2017

FIBA 3x3 Referee Course und Anpassungen in der 2-Mann-Technik

22. September 2017

Erklärung der FIBA:

"Weltweiter Wettkampf-Kalender wird sich nicht für zwei Euroleague-Spieltage ändern" - Gemeinsames Statement von Deutschland, Griechenland, Italien, Russland, Spanien und der Türkei

21. September 2017

Der EM-Sommer in der 360° Ansicht

Das DBB-Team zum Anfassen nah