U16-Jungen setzen Siegesserie fort1. August 2011

Auch Griechenland konnte die DBB-Auswahl nicht stoppen – Viertelfinale so gut wie sicher

In einer umkämpften, aber nicht immer schönen Partie setzte sich Deutschland bei der U16-Europameisterschaft in der Tschechischen Republik schlussendlich gegen Griechenland durch. Bundestrainer Harald Stein feierte durch diesen 55:49 (15:9, 13:16, 10:14, 17:10)-Erfolg den vierten Sieg in Serie. Bester Korbjäger auf deutscher Seite war Ismet Akpinar mit 13 Punkten. Damit ist den Deutshen die Viertelfinalteilnahme kaum noch zu nehmen.

Die zahlenmäßig überlegenen deutschen Fans sahen einen guten Beginn ihrer Mannschaft. Ein ums andere Mal zogen die Stein-Schützlinge erfolgreich zum Korb und holten sich die Punkte entweder per direktem Abschluss oder mit etwas Verzögerung an der Freiwurflinie (9:4, 6. Minute). Griechenland hingegen hatte immense Probleme mit der guten deutschen Verteidigung und bis zu diesem Zeitpunkt gerade einmal einen Korberfolg bei neun Versuchen (11 Prozent). Die DBB-Auswahl nutzte die griechische Verunsicherung aus und schloss in der Offensive nach schönem Passspiel durch David Taylor ab (11:6, 8. Minute). Die Griechen schafften es lediglich ihre Punkte an der Freiwurflinie abzuholen, wodurch sie allerdings verhinderten, dass Deutschland deutlicher in Führung ging. Das erste Viertel ging somit verdient mit 15:9 an das deutsche Team.

Ein unnötiger Ballverlust eröffnete das zweite Viertel und ermöglichte den Griechen ein Drei-Punkt-Spiel (15:12, 11. Minute). Insgesamt wirkte die Körpersprache der Hellenen nun deutlich aggressiver, was die ING-DiBa-Korbjäger kurz verunsicherte. Nach einem weiteren Ballverlust kassierte Ismet Akpinar ein unsportliches Foul beim Versuch den Schnellangriff zu unterbinden. Bundestrainer Harald Stein nahm sofort eine Auszeit um Ruhe in seine Mannschaft zu bringen. Durch eigenes attackieren des gegnerischen Korbes verschaffte sich Deutschland wieder etwas Luft und erhöhte die Führung auf 22:17 (14. Minute). Griechenland schaffte es jedoch immer besser die Begegnung offen zu halten. Beim Stand von 28:25 ging es in die Pause.

Die zweite Halbzeit begann denkbar schlecht für das DBB-Team. Ein Dreier und ein erfolgreicher Korbleger der Griechen bedeutete den ersten Rückstand seit Anfang des ersten Viertels (28:30, 21. Minute). Jan-Niklas Wimberg glich die Partie kurze Zeit später mit zwei Freiwürfen wieder aus. In der Folge tat sich Deutschland äußerst schwer zu vernünftigen Abschlüssen zu kommen, bis Ismet Akpinar entschlossen zum Korb zog und die Führung für die DBB-Auswahl zurückholte (36:34, 26. Minute). Deutschland ließ beste Gelegenheiten aus, die Führung erneut auszubauen und lud die U16-Jungs vom Mittelmeer regelrecht dazu ein, die Begegnung auszugleichen. Diesen Gefallen wollte Griechenland nicht länger verwehren und kam der deutschen Bitte nach (36:36, 29. Minute). Mit einem 38:39-Rückstand ging das Stein-Team ins entscheidende Viertel.

Deutschland erwischte den besseren Start ins Schlussviertel. Freiwürfe von Daniel Mayr und ein schöner „Put Back“ von Jan-Niklas Wimberg sorgten für die 44:41-Führung (33. Minute). David Taylor erhöhte danach auf 46:41 (34. Minute). Doch Griechenland gab nicht auf und kam in der 35. Minute wieder auf 46:45 heran. Wichtige Punkte von David Taylor in den letzten zwei Minuten brachten Deutschland 53:49 in Front. Diese Führung ließ sich die DBB-Auswahl nicht mehr nehmen und gewann die Partie mit 55:49.

Bundestrainer Harald Stein: “Es war das erwartet enge Spiel gegen die Griechen. Wir haben erneut sehr stark gefightet und in den letzten Minuten wieder ein sehr starke Phase gehabt. Die Konzentration war über 40 Minuten hervorragend und vor allem notwendig, denn Griechenland bleibt immer gefährlich. Ich bin mit dem Turnier bisher voll zufrieden, was insbesondere daran liegt, dass die Jungs die Dinge, die wir im Vorfeld besprechen, perfekt umsetzen.”

Für Deutschland spielten:
Constantin Ebert (Würzburg Baskets, 4), David Taylor (BBC Bayreuth, 12), Dino Dizdarevic (SV Breitengüßbach), Janis Stielow (MTV Bad Bevensen Lüneburg, 2), Ismet Akpinar (BC Hamburg, 13), Terry Thomas (TSV Breitengüßbach), Jan-Niklas Wimberg (Oldenburger TB, 8, 11 Rebounds), Maximilian Ugrai (Würzburg Baskets, 5, 10 Rebounds), Stefan Ilzhöfer (BSG Ludwigsburg), Robert Zinn (BSG Ludwigsburg), Daniel Mayr (TuS Jena, 7), Niklas Ney (ALBA Berlin, 4).

Die Spiele der U16 männlich von der EM in Tschechien sind alle live als Stream (oder auch im Nachhinein) unter folgendem Link zu verfolgen: http://basketbal-me-u16-2011.tvcom.cz/videa/

Weitere Spiele der U16-Jungen in der Zwischenrunde
Dienstag, 2. August 2011, 20.15 Uhr: Deutschland – Spanien
Mittwoch, 3. August 2011, 18.00 Uhr: Deutschland – Tschechische Republik

 

Weitere News

3. Dezember 2016

Supercup für zwei Jahre in Hamburg

Weltklasse-Teams testen DBB-Herren –Tickets ab sofort erhältlich

SchroederDennis2015vsCRO-500

3. Dezember 2016

Ingo Weiss ist DOSB-Ehrenmitglied

Laudatio von Alfons Hörmann

Ingo_DOSB_Ehrenmitglied_500

1. Dezember 2016

ING-DiBa und DBB setzen „Talente mit Perspektive“ fort

Nachwuchsförderung feiert 2017 zehnjähriges Jubiläum!

TmP2016Bremerhaven-500

DBB auf Flickr

Bitte anklicken, um die Slideshow zu öffnen.