U16-Jungen schaffen den Klassenerhalt14. August 2010

Erfolg gegen Lettland sichert den Verbleib in der A-Gruppe
Aufatmen bei der deutschen U16-Nationalmannschaft der Jungen bei der Europameisterschaft in Montenegro: Mit dem 63:46 (19:14, 15:14, 13:2, 16:16)-Erfolg über Lettland im fünften Spiel der Relegationsrunde wurde der Klassenerhalt endgültig gesichert. Das abschließende Spiel morgen gegen die bereits abgestiegenen Dänen hat damit keine Bedeutung mehr.

Paul Zipser und Mauricio Marin (Foto) sorgten für einen gelungenen Start ihrer Mannschaft (7:0, 3. Min.), doch Lettland konnte knapp zwei Minuten später ausgleichen. Das Team von Bundestrainer Harald Stein „erholte“ sich aber schnell und legte durch David Taylor zum 13:7 (7. Min.) vor. Das Spiel blieb typisch für einen Vergleich in dieser Altersklasse mit häufigen „ups and downs“ auf beiden Seiten (16:13, 9. Min.).

Aber den jungen deutschen Korbjägern gelang es zumindest immer, eine leichte Führung zu behaupten und damit Lettland unter ständigen Druck zu setzen (24:17, 13. Min.). Ein Dreier des stark beginnenden Marin landete zum 27:17 im lettischen Korb, die erste zweistellige Führung für die DBB-Auswahl. Das sollte Ruhe und Sicherheit geben, und die DBB-Jungen machten positiv weiter (32:19, 16. Min.). Die folgenden Minuten blieb es in etwa beim gleichen Abstand, ehe die Letten wieder einen kleinen Lauf hatten (32.26, 19. Min.). Beim Gang in die Kabinen war noch nichts entschieden (34:28).  

Deutschland behauptete seine Führung im dritten Viertel, obwohl man bei den Rebounds unterlegen war, und konnte wieder zweistellig nach vorne gehen (39:28, Daubner, 24. Min.). Mit allem Willen und großem Einsatz hielten die ING-DiBa-Korbjäger alle lettischen Bemühungen, dem Spiel eine Wende zu geben, in Schach. Marin netzte erneut einen Dreier ein, nach drei Vierteln lag die DBB-Auswahl mit 47:30 vorne. Kein Grund, sich übermäßig sicher zu fühlen, denn bei dieser EM hatte es bereits mehrfach Situationen gegeben, in denen sich Spiele binnen kürzester Zeit gedreht hatten. Dennoch, gerade einmal zwei Pünktchen hatte man dem Gegner im dritten Viertel gestattet. Während die Letten nun doch langsam resignierten, ließ das deutsche Team im Schlussabschnitt kein Comeback mehr zu und durfte sich nach einer souveränen Vorstellung freuen.

Deutschland:
Lennard Boekstegers (IBBA Berlin), Phillip Daubner (Franken Hexer, 9), Oben Etchi-Ebot (IBBA Berlin, dnp), Robin Jorch (IBBA Berlin), Dominic Lockhart (MTV Giessen, 9), Mauricio Marin (IBBA Berlin, 18), Max Merz (Eintracht Frankfurt, 3), Jamo Ruppert (VfL Pinneberg, dnp), Julius Seither (Baskets Speyer, 4), David Taylor (BBC Bayreuth, 9), Dominique Uhl (Eintracht Frankfurt), Paul Zipser (USC Heidelberg, 11).

Weitere Informationen und Statistiken unter www.fibaeurope-u16men.com 

Weitere News

20. Juli 2017

U16-Jungen: deutlicher Sieg gegen Tschechien

Ibrahimgic und sein Team siegen mit 102:31

20. Juli 2017

U20-Herren unterliegen Spanien 61:69

Niederlage im EM-Viertelfinale gegen Titelverteidiger

20. Juli 2017

„Teamplayer gesucht: Engagier Dich!“ in Brandenburg

Engagement im Mittelpunkt