U16-Jungen: Platz fünf bei der Europameisterschaft29. Juli 2012

Das DBB-Team erreicht bei der U16-Europameisterschaft in Litauen mit dem 74:59 (29:11, 22:15, 11:16, 12:17)-Sieg über Polen den sensationellen fünften Platz. Nach einer sehr starken ersten Halbzeit konnte sich das Team von DBB-Bundestrainer Harald Stein den verdienten Sieg sichern. Bester Werfer für die ING-DiBa-Korbjäger war Niklas Kiel (Foto) mit 21 Punkten und 13 Rebounds.

Andreas Obst, Constantin Ebert, Jan Niklas Wimberg, Lennart Okeke und Kevin Casper standen im letzten Spiel der Europameisterschaft in der Startformation. Lennart Okeke sorgte mit den ersten Punkten der Partie für die deutsche 2:0-Führung, die Jan Niklas Wimberg wenig später mit einem erfolgreichen Dreier auf 5:1 (2. Minute) ausbaute. Während die Polen lediglich über Freiwürfe punkten konnten, legt Andreas Obst einen weiteren Dreier für die DBB-Auswahl nach (8:5, 3. Minute). Die ING-DiBa-Korbjäger hatten früh ihren Rhythmus gefunden (14:7), was Polen dazu zwang, die erste Auszeit der Partie zu nehmen. Doch auch die Zwangspause konnte das Team von Bundestrainer Harald Stein nicht beeindrucken. Lars Kamp erhöhte die Führung mit vier Punkten in Folge auf 18:7 (6. Minute). Beim Stand von 29:11 endete das erste Viertel.

Auch im zweiten Abschnitt änderte sich am Spielverlauf nichts. Deutschland diktierte die Begegnung und hielt Polen deutlich auf Abstand. Allen voran Niklas Kiel war mit bereits elf Punkten für die Polen nicht in den Griff zu bekommen (41:20, 17. Minute). Bis zur Halbzeit erhöhte die DBB-Auswahl die Führung auf 51:26.

Die Polen starteten besser in die zweite Halbzeit und konnten die deutsche Führung ein wenig verkleinern (36:55, 25. Minute). Beeindrucken ließ sich das Team von Harald Stein jedoch nicht und blieb seiner Linie treu. Niklas Kiel und Lars Kamp sorgten mir ihren Punkten für die 58:38-Führung. Ein erneuter Aufbäumungsversuch der Polen (59:42) gefiel Bundestrainer Harald Stein gar nicht und es folgte prompt eine Auszeit. Mit 62:42 ging es in die letzten zehn Minuten der Partie.

Bei den Polen keimte nochmals Hoffnung auf, als sie nach fünf Minuten nur noch 14 Punkte im Hintertreffen lagen. Einige unnötige Ballverluste auf deutscher Seite luden die Polen regelrecht dazu ein, die Führung weiter zu verkürzen (65:53, 36. Minute). Letztendlich reichte der in der ersten Halbzeit erspiele Vorsprung zum 74:59-Sieg. Deutschland belegt mit dem Erfolg über Polen den fünften Platz bei der Europameisterschaft.

Bundestrainer Harald Stein meinte nach der Partie: „Auch im neunten Spiel am elften Tag sind die Jungs mit einer hervorragenden Einstellung aufs Parkett gegangen. Wir haben heute die Polen kontrolliert und uns damit den fünften Platz verdient.”

Für Deutschland spielten:
Sebastian Schmitt (FC Bayern München, 2), Andreas Obst (TSV Breitengüßbach, 13), Constantin Ebert (Würzburg Baskets, 2), Lars Kamp (Paderborn Baskets, 11), Jan Niklas Wimberg (Oldenburger TB, 7/12 Rebounds), Jonas Grof (Basketball Boele-Kabel, 2), Lennart Okeke (Eintracht Frankfurt, 2), Tim van der Velde (SG Köln 99ers, 4), Kevin Casper (TuS Lichterfelde, 2), Mahir Agva (SV 03 Tübingen, 8), Niklas Kiel (BBG Herford / Paderborn Baskets, 21/13 Rebounds), Joschka Ferner (TSV Nördlingen).

Weitere News

18. Januar 2017

DBB-Damen im Ausland 2016/17: Update 11

Oft ging es knapp zu

GuelichMarie2017vsWash-500

18. Januar 2017

DBB-TV: NBBL ALLSTAR Game 2017 in Bonn

Highlights vom NBBL-Allstar Game

NBBL_Allstar-Game-2017_500

17. Januar 2017

DBB-Öffentlichkeitsarbeit sucht Praktikantinnen/Praktikanten

Große Affinität zum Basketball und zum Thema „Social Media“ sowie journalistische Vorkenntnisse erwünscht

DBB-Logoaufgrau-500

DBB auf Flickr

Bitte anklicken, um die Slideshow zu öffnen.