U16-Jungen: Guter 2. Platz in Italien30. Juni 2012

Die deutsche U16-Nationalmannschaft der Jungen hat das internationle Turnier in Benevento/Italien auf einem guten 2. Platz beendet. Nach Niederlage gegen Serbien und Sieg gegen Italien gab es zum Abschluss einen 75:49 (20:17, 2:12, 14:12, 17:8)-Erfolg gegen die Tschechische Republik. Joschka Ferner war Deutschlands erfolgreichster Korbwerfer (17 Punkte).

Mit einer erneut tollen Teamleistung dominierte das Team von Bundestrainer Harald Stein die Partie nach einem ausgeglichenen ersten Viertel eindeutig. Mit einer sehr starken Defense nahmen die ING-DiBa-Korbjäger die gefürchtete Penetration der Tschechen weg und konnten auch in der Offense überzeugen. Gegen die tschechische Zonenverteidigung lief der Ball sehr gut und auch die Trefferquote stimmte (56 Prozent aus dem Feld). Die deutsche Mannschaft konnte alle Viertel für sich entscheiden und hatte am Ende deutliche Kraft-Vorteile. Besonders positiv darf zu diesem Zeitpunkt der EM-Vorbereitung der erstklassige Zusammenhalt im Team stimmen.

So war dann auch der Kommentar von Harald Stein positiv: „Wir haben auf hohem Niveau verteidigt und uns viele freie Wuerfe erarbeitet. Die Spieler haben ein Gefühl dafür bekommen, wie intensiv in der Gruppenphase einer EM drei Tage in Folge gespielt wird. Wir sind inhaltlich auf ein guten Weg.“

Für Deutschland spielten:
Kevin Casper (TuS Lichterfelde, 2), Constantin Ebert (Würzburg Baskets, 8), Joschka Ferner (TSV Nördlingen, 17), Jonas Grof (Basketball Boele-Kabel), Lars Kamp (Paderborn Baskets, 10), Leon Kratzer (BBC Bayreuth, 13), Andreas Obst (TSV Breitengüßbach, 8), Lennart Okeke (Eintracht Frankfurt, 3),  Max Pfannmüller (BBLZ Mittelhessen, 6), Sebastian Schmitt (FC Bayern München, 2), Tim van der Velde (SG Köln 99ers, 2), Jan Niklas Wimberg (Oldenburger TB, 4).

Weitere News

20. November 2017

Sonderlehrgang U18-Perpektivspielerinnen

10.-13. Dezember 2017 in Oberhaching

20. November 2017

WNBL-Rückblick: Zwei Premierenerfolge

Nur noch der Titelverteidiger ist ungeschlagen

17. November 2017

DBB-Herren vor den World Cup Qualifiers

Auftakt gegen Georgien von großer Bedeutung - Grof dabei