U16-Jungen gewinnen gegen Kroatien7. August 2010

Tolle Leistung der deutschen Mannschaft – DBB-Team muss dennoch in die Relegationsrunde
Die U16-Jungen des Deutschen Basketball Bundes haben ihr drittes Vorrundenspiel bei der Europameisterschaft in Montenegro gewonnen. Gegen Kroatien überzeugte das DBB-Team und setzte sich mit 69:44 (13:21, 17:7, 14:6, 25:10) durch. Bereits vor Beginn der Partie hatte festgestanden, dass die deutsche Mannschaft ab Montag in der Relegationsrunde antreten muss. Gleich vier DBB-Spieler (Mauricio Marin, Robin Jorch, Paul Zipser und Phillip Daubner) trafen heute zweistellig und untermauerten damit die starke Team-Leistung. 

Die deutsche Mannschaft bot der bisher noch ungeschlagenen kroatischen Mannschaft in der Anfangsphase trotz der sportlichen Bedeutungslosigkeit des Spiels Paroli (7:4, 3. Min. Paul Zipser). Im weiteren Verlauf des ersten Spielabschnitts zogen die clever agierenden Kroaten allerdings etwas davon, auch wenn David Taylor (Foto FIBA Europe) mit dem Buzzer den Rückstand der deutschen Mannschaft nach zehn Minuten verkürzte (13:21).

Phillip Daubners Dreipunktwurf untermauerte den gelungenen Beginn des DBB-Teams in das zweite Viertel. Die Mannschaft von DBB-Bundestrainer gab sich keinesfalls auf und zeigte ein engagiertes Spiel (18:23, 15. Min). Die ING-DiBa-Korbjäger agierten äußerst treffsicher und schafften so gegen die favorisierten Kroaten kurz vor der Halbzeitpause zunächst den Anschluß und im letzten Angriff sogar den Führungswechsel (Freiwürfe Robin Jorch, Dreipunktewurf Phillip Daubner zum 30:28).

Bärenstark spielte das DBB-Team auch im dritten Viertel: Mit aggressiver Verteidigung ließ Deutschland die kroatische Mannschaft gar nicht erst wieder ihren Rhythmus finden. Die DBB-Jungen agierten im Angriff hingegen sehr clever und fanden immer wieder den freien Mann (Merz zur zweistelligen Führung 38:28, 23. Min.). Bezeichnenderweise von der Freiwurflinie gelang Kroatien schließlich der erste Korberfolg im dritten Viertel, dennoch blieb Deutschland auch vor dem Schlußviertel deutlich in Front (44:34).

Souverän spielten die U16-Jungen auch im Schlußviertel ihre Stärken aus und ließen die Kroaten nicht weiter heran kommen. DBB-Bundestrainer Harald Stein gab allen Akteuren ausreichend Spielanteile, ohne dass ein Bruch im Spiel zu erkennen war. Das einzig negative an der sehr ansprechenden Leistung des DBB-Teams war die Tatsache, dass sie diese nicht in den bisherigen Vorrunden-Spielen zeigten. Deutschland siegte am Ende mit 69:44 und geht mit gestärktem Selbstbewußtsein in die am Montag beginnende Relegationsrunde. 

Für Deutschland spielten:

Lennard Boekstegers (IBBA Berlin), Phillip Daubner (Franken Hexer, 10), Oben Etchi-Ebot (IBBA Berlin, 3), Robin Jorch (IBBA Berlin, 13), Dominic Lockhart (MTV Giessen, 3), Mauricio Marin (IBBA Berlin, 14), Max Merz (Eintracht Frankfurt, 2), Jamo Ruppert (VfL Pinneberg, 2), Julius Seither (Baskets Speyer, 6), David Taylor (BBC Bayreuth, 4), Dominique Uhl (Eintracht Frankfurt, 2), Paul Zipser (USC Heidelberg, 10).

Weitere Informationen und Statistiken unter www.fibaeurope-u16men.com

Weitere News

6. Dezember 2016

DBB-Herren im Ausland 2016/2017: Update 6

Voigtmann gewinnt Duell der starken Center - Benzing und Zirbes treffsicher

Benzing_CAI_500

6. Dezember 2016

NBBL ALLSTAR Game: Die Headcoaches stehen fest!

Hartenstein, Lwowsky, Czerny und Scheinberg coachen die jungen Talente

Grafik Coaches_DBB

5. Dezember 2016

WNBL-Rückblick: Spitzenspiele hatten es in sich

München verliert erstmals, Wolfenbüttel bliebt ungeschlagen, Krimi zwischen Mittelhessen und Rhöndorf

Bamberg_Muenchen_500

DBB auf Flickr

Bitte anklicken, um die Slideshow zu öffnen.